Fernsehen und Film Die Kinder sind tot

mane
mane
Mitglied

Die Kinder sind tot
geschrieben von mane
Diese Dokumentation lief gestern auf Bayern3. Es ist eine erschütternde, preisgekrönte Sozialstudie über die Tragödie einer Frau, die 1999 in Frankfurt/Oder ihre beiden Kinder verhungern ließ.

Die Kinder sind tot.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Die Kinder sind tot
geschrieben von olga64
als Antwort auf mane vom 22.04.2015, 17:55:54
Ich habe diese Sendung schon in einem anderen Thread erwähnt. Sie war die erschütterndste Doku, die ich seit langem gesehen habe. Olga
mane
mane
Mitglied

Re: Die Kinder sind tot
geschrieben von mane
als Antwort auf olga64 vom 22.04.2015, 18:32:13
Ich hatte Ihren Beitrag in dem anderen Thread über diese Dokumentation gelesen. Meiner Meinung nach sollte das Thema, in Verbindung mit dem eingestellten Video, einen eigenen Thread bekommen.

Es war eine Wiederholungssendung und ich habe sie gestern nicht gesehen, sondern vor einigen Jahren. Ich werde mir jedoch das Video noch anschauen.

Mane

Anzeige

mane
mane
Mitglied

Re: Die Kinder sind tot
geschrieben von mane
Über die Dokumentation wurde bereits in diesem Thread gesprochen:
Warum werden in unserem Land so viele Kinder gequält und getötet?

Mane
olga64
olga64
Mitglied

Re: Die Kinder sind tot
geschrieben von olga64
als Antwort auf mane vom 22.04.2015, 18:38:41
Danke Mane - ich finde es gut, dass Sie einen separaten Thread eröffneten - aber seltsamerweise scheint dies viele Menschen überhaupt nicht zu interessieren. Das erschüttert mich oft, wenn die so ist. Ich denke auch heute - einige Tage später - noch sehr oft an diese Doku.
Sicher löse ich jetzt wieder einen Shitstorm gegen mich aus, wenn ich sage: würde die Überschrift lauten "die Hunde sind tot" - wäre eine regere Beteiligung zum Thema vorhanden. Olga
Clematis
Clematis
Mitglied

Re: Die Kinder sind tot
geschrieben von Clematis
als Antwort auf mane vom 22.04.2015, 17:55:54
Diese Dokumentation lief gestern auf Bayern3. Es ist eine erschütternde, preisgekrönte Sozialstudie über die Tragödie einer Frau, die 1999 in Frankfurt/Oder ihre beiden Kinder verhungern ließ.

Die Kinder sind tot.
geschrieben von mane


Liebe Mane,

ich bedanke mich für die Erinnerung. Ich lese in diesem Thread
täglich, ich werde aber zu diesem Thema nichts schreiben.
Du weisst warum.

Jetzt wird schon wieder geklagt, dass offenbar zu diesem Thema kein Interesse da sei, nur deshalb schreibe ich dies an Dich.
Ich weiss, dass viel Interesse vorhanden ist, wie könnte es auch anders sein!

Gruss
Clematis
mane
mane
Mitglied

Re: Die Kinder sind tot
geschrieben von mane
als Antwort auf olga64 vom 23.04.2015, 15:28:21
Hallo Olga,

ich denke eher, dass sich kaum jemand die Doku angesehen hat, weil u.a. der Gedanke an das Leid dieser beiden Kinder kaum auszuhalten ist. In dem oben eingestellten Thread aus einer frühereren Diskussion hier im ST, war ich die einzige, die auf den von Sittingbull zweimalig eingestellten Link geantwortet hat.

Hier ist ein Interview mit Aelrun Goette, der Regisseurin und Drehbuchautorin, die für ihren Film ein Jahr recherchiert hatte.

Es ist nicht meine Aufgabe, Schuld zuzuweisen.

Die Nachbarn ziehen sich auf den Standpunkt zurück, dass die Kinder ohnehin immer geschrien hätten. Das Jugendamt will von nichts gewusst haben. Beim Betrachten Ihres Films empfindet man große Wut. Man würde alle Beteiligten am liebsten durchschütteln. Wie erging es Ihnen?

Es gab 80 Stunden Rohmaterial. Am Anfang hatte der Film einen viel anklagenderen Tonfall, aber Stück für Stück hat sich das geändert. Schuldzuweisungen sind nicht meine Aufgabe, das macht das Thema auch klein. Dann hätten wir am Ende wieder einen Schuldigen gehabt und selbst nichts damit zu tun. Mein Wunsch war, einen Film zu machen, der wieder bei mir landet. Man soll nicht sagen können, dass es eine Welt ist, die uns nichts angeht. Man darf sich nicht auf einer Betroffenheit ausruhen. Die Kinder sind mitten unter uns gestorben.
geschrieben von Aelrun Goette


Mane
mane
mane
Mitglied

Re: Die Kinder sind tot
geschrieben von mane
als Antwort auf Clematis vom 23.04.2015, 15:46:50

Liebe Mane,

ich bedanke mich für die Erinnerung. Ich lese in diesem Thread
täglich, ich werde aber zu diesem Thema nichts schreiben.
Du weisst warum.

Jetzt wird schon wieder geklagt, dass offenbar zu diesem Thema kein Interesse da sei, nur deshalb schreibe ich dies an Dich.
Ich weiss, dass viel Interesse vorhanden ist, wie könnte es auch anders sein!

Gruss
Clematis


Hallo Clematis,

ich finde es schade, dass Du dazu nichts schreiben willst.

Gruß Mane

Anzeige