Fernsehen und Film Er ist wieder da

mane
mane
Mitglied

Er ist wieder da
geschrieben von mane
Ab Morgen, dem 8.10. wird im Kino die Verfilmung des Bestsellers von Timor Vermes: "Er ist wieder da" gezeigt. Der Regisseur ist David Wnendt. Darsteller: Oliver Masucci, Katja Riemann u.a..

70 Jahre nach seinem Tod will Hitler Deutschland zurückerobern.

Hitler gibt es jetzt im Kino. Und Sie dürfen ihn ganz offen cool finden, ja, fasziniert von ihm sein. Das tun schließlich auch die Youtube-Stars im Film. Oder die Frau im Imbiss, die dem Mann mit der lustigen Schnodderbremse ihr fremdenfeindliches Herz ausschüttet. Oder die Leute am Straßenrand, die ihm zuwinken, als er in der Karosse vorbeikutschiert wird. Die Jugendlichen, die Selfies mit ihm wollen. Oder die alten Männer in der Kneipe, die meinen, endlich jemanden gefunden zu haben, der sie versteht. Fiktion und Realität verschwimmen in David Wnendts Verfilmung des Bestsellers "Er ist wieder da". Mit Absicht. Das macht die Kinoversion besser als das Buch. Und noch schwerer erträglich.

Er war nie weg

Clematis
Clematis
Mitglied

Re: Er ist wieder da
geschrieben von Clematis
als Antwort auf mane vom 07.10.2015, 18:01:49
Für mich ein völlig überflüssiges Buch und
ein ärgerlicher Film.

Es gibt Dinge, über die ich niemals lachen kann:
der Tod und Hitler.

Das Volk wird hinrennen, und lachen???

Clematis
marianne
marianne
Mitglied

Re: Er ist wieder da
geschrieben von marianne
als Antwort auf mane vom 07.10.2015, 18:01:49
Das Buch hatte ich gekauft vor einiger Zeit...
Weil es noch relativ neu war, habe ich bei "rebuy" noch einige Cent dafür erhalten.....
Manches braucht mensch einfach nicht.

Marianne

Anzeige

wolke07
wolke07
Mitglied

Re: Er ist wieder da
geschrieben von wolke07
als Antwort auf mane vom 07.10.2015, 18:01:49
wer den Film sehen will,soll hingehen,aber ich bin der selben Meinung wie Clematis
Es gibt Dinge, über die ich niemals lachen kann:
der Tod und Hitler.
Wolke
karl
karl
Administrator

Re: Er ist wieder da
geschrieben von karl
als Antwort auf mane vom 07.10.2015, 18:01:49
@ mane,

es ist von einer beängstigenden Realität. Er war nie weg, jetzt zeigt man sich wieder.

Karl
mane
mane
Mitglied

Re: Er ist wieder da
geschrieben von mane
@Clematis und @Wolke:
Es ist eine böse erschreckende Satire, die dem Zuschauer/Leser einen Spiegel vorhält. Meiner Meinung nach entlarvt sie das "Böse", nimmt ihm den Mythos. Lachen befreit, wenn es auch oft "im Halse" steckenbleibt.

@Marianne: Einmal gelesen, reicht wahrscheinlich.
Der gerade verstorbene Literaturkritiker sagte schon in der Plasberg-Sendung (im Stern-Artikel verlinkt), die es anlässlich der Buchveröffentlichung gab: "Das Buch zeigt, wie die Deutschen - um viele Ecken herum - auf Hitler warten."

@Karl: Erschreckend ist der Film dort, wo der Regisseur seinen, als Hitler verkleideten Hauptdarsteller, auf reale Menschen treffen lässt. Die beiden zogen wochenlang durchs Land und trafen kaum auf Ablehnung. Die Menschen streckten die Hand zum Hitlergruß, bejubelten ihn, wollten ihn umarmen.

Gruß Mane

Anzeige

Clematis
Clematis
Mitglied

Re: Er ist wieder da
geschrieben von Clematis
als Antwort auf mane vom 07.10.2015, 20:14:34
Es ist eine böse erschreckende Satire, die dem Zuschauer/Leser einen Spiegel vorhält. Meiner Meinung nach entlarvt sie das "Böse", nimmt ihm den Mythos. Lachen befreit, wenn es auch oft "im Halse" steckenbleibt.

zitiert nach Mane

Wenn ich die Bilder sehe, Bilder aus einer Zeit, in der ich schon auf der Welt war, ein liebes kleines Mädchen, unschuldig und herzig.
Aus dieser Zeit bekomm ich jetzt Bilder gezeigt, die teuflische Machenschaften zeigen, die unvorstellbar sind. Wir kennen sie alle.

Aus dieser Zeit können nur Tränen fließen, für mich wenigstens.
Ich hab keine andere Möglichkeit, meine Seele zu reinigen.

Mag die Satire böse sein, gut gespielt und was auch immer:
für mich ist es eine Schande und nichts weiter als Geld daraus
zu machen.

Clematis
PS Wozu einen Spiegel mir vorhalten? WEN soll ich darin sehen? Dieses Buch und dieser Film sind doch Spiegel unserer Zeit, die es kaum erwarten kann, dass mal wieder EINER kommt, der sagt, wos lang geht.
Ich brauch ihn nicht!
Re: Er ist wieder da
geschrieben von ehemaliges Mitglied_0af83
als Antwort auf Clematis vom 08.10.2015, 07:54:54
Ich empfinde es genau wie Clematis.
Wem soll ein Spiegel vorgehalten werden?
Den normalen Leuten, die weil sie ja schließlich genau wissen , dass der " Hitler " nicht echt ist und dann vor der Kamera entsprechend " witzig " reagieren?

Ich finde diese ständigen Vorhaltungen - die Deutschen sind immer noch verkappte Nazis - falsch und anmaßend. Denn zum Glück sind es nur wenige Menschen, die nichts dazu gelernt haben.

Wer mit diesem Grauen der Nazizeit Kohle machen will, ist in meinen Augen zynisch und menschenverachtend.
Ich kann darüber nicht lachen.
Hannes
heigl
heigl
Mitglied

Re: Er ist wieder da
geschrieben von heigl
Die einzige Satire zu H, die ich jemals angemessen fand, weil sie auch rechtzeitig getimet war, war der Film " Der große Diktator" von Chaplin.

Bei allen anderen Verdienstmöglichkeiten mit Hitler-bezogenen "Kunstwerken, Satiren" habe ich Bauchweh, das fühlt sich ja so an, dass H und seine Zeit so viel Stoff hinterlassen hat, dass manche bequem davon leben können, Hitler-Satiren zu produzieren.

Auch die Ägthschn-Variante von Gerhard-Polt, den ich eigentlich schätze fand ich nicht lustig, sondern daneben.

grübel, grübel
mane
mane
Mitglied

Re: Er ist wieder da
geschrieben von mane
als Antwort auf Clematis vom 08.10.2015, 07:54:54

Wenn ich die Bilder sehe, Bilder aus einer Zeit, in der ich schon auf der Welt war, ein liebes kleines Mädchen, unschuldig und herzig.
Aus dieser Zeit bekomm ich jetzt Bilder gezeigt, die teuflische Machenschaften zeigen, die unvorstellbar sind. Wir kennen sie alle.

Aus dieser Zeit können nur Tränen fließen, für mich wenigstens.
Ich hab keine andere Möglichkeit, meine Seele zu reinigen.

PS Wozu einen Spiegel mir vorhalten? WEN soll ich darin sehen? Dieses Buch und dieser Film sind doch Spiegel unserer Zeit, die es kaum erwarten kann, dass mal wieder EINER kommt, der sagt, wos lang geht.
Ich brauch ihn nicht!


Liebe Clematis,

ich verstehe, dass Dir und vielen anderen Menschen die Greueltaten dieses Mannes noch zu frisch in Erinnerung sind und nachwirken - besonders wenn sie damals noch Kinder waren. Du brauchst diesen Spiegel nicht und gehörst, wie manch andere auch, nicht zu denen, die es nötig haben. Deine Worte, die ich fett markiert habe, treffen es ganz gut.
Hätte heute ein "Verführer", der ebenso "fähig" und skrupellos wäre, wie Hitler es gewesen ist, die Möglichkeit, an die Macht zu kommen?
Gruß Mane

Anzeige