Fernsehen und Film Filme

Lauraa
Lauraa
Mitglied

Filme
geschrieben von Lauraa

Hallo liebe Leute, hat jemand evtl. hiervon noch den 1 od. anderen Film ? :)
... revanchiere mich sehr gern mit Filmen/Serien aus meiner Sammlung :)

Der geheimnisvolle Chevalier(= Le Chevalier mystérieux / It.)
Geheimnis im Hinterhaus (= Derrière la façade / FR 1939)
Bauernhof der sieben Sünden (La ferme des sept péchés, 1948)

SOS - Elf Uhr nachts (La dame d'onze heures, 1947)
Der fünfte Geschworene (Gribouille / FR 1937)
Gebrandmarkt (Forfaiture / Fr 1937)

In guter Absicht (Publieke werken: Niederlande 2015)
Wiedersehen für eine Nacht (it. 1963 / frz. Titel: Les Femmes des Autres)
Hörig (It. 1962 / Quand la Chair Succombe = Senilità, Cl.Cardinale)

Das verlorene Paradies (Paradies perdu, FR 1940)
Der Fall Maurizius (FR 1954: L'affaire Maurizius)
Gibraltar (Fr 1938)

Die Zwillinge (2002)
Das Erbe der Ferramonti (L'héritage / 1976)
Die tolldreisten Streiche des Marchese del Grillo (it. 1981)

La Fille du Puisatier - Die Tochter des Brunnenbauers (2011)
Hochzeitstag (Giorno di nozze, It 1942)
Mit einem Lächeln (Fr 1936)

Die Dirigentin (NL 2018 < spielt 1926)
Vertrauensbruch (FR 1937)
Die Geigen des Balls (1974 / spielt in 1940er)

Ein Sommer auf dem Lande (FR 1999 "Les enfants du marais", spielt in 1930er / lief in 2000er auf BR,ect / NICHT der Film v. 1980)
Die Amme (FR 2004, Sophie Quinton)
Ein Leben (FR,B 2016)

Eternité (FR, B 2016)
Wenn Lola nicht gesungen hätte (FR 1953 "Leur dernière nuit" & J.Gabin + Madeline Robinson)
Die Hexe von Montmartre (FR 1951 "Gibier de Potence", auch Titel "Die Sünderin und ihr Narr", "Gigolo", "Verloren in Paris"; & Arletty, George Marchal)

Ein jeglicher wird seinen Lohn empfangen … (FR / 6-teil. Serie od. Film)
Glanz und Elend des Herrn Lussac (Fr 1947, J.Gabin)
Winter 54 (FR „L'Abbey Pierre)

Eine Heilige unter Sünderinnen ("Au royaume des cieux", FR 1949)
Geliebte um Mitternacht ("Les amants de minuit" / FR 1953)
Das Geheimnis des gelben Zimmers (FR)

Sieben Tote hat die Woche ("Symphonie pour un massacre", Fr 1963)
Die Nacht bricht an = Die unheimlichen Vier (FR 1957)
Der Herr mit den Millionen (FR)

Der Turm der sündigen Frauen = Der Turm der Sünde (FR)
Entfesselte Leidenschaften (FR)
Tatort Paris = 125 Rue Montmartre (FR)

Die Kanaille von Catania (It: "L'arte di arrangiarsi")
Die Rückkehr des Helden (FR)
Melodie der Liebe (FR)

Jacquou, der Rebell (frz.Fim v.2007 / nicht frühere Serie)
Robin Hood (USA 2018 & Taron Egerton)
Die Marie vom Hafen (FR)

Gräfin Chabert (FR 1949)
Die Auferstehung des Colonel Chabert (FR)
The wind that shakes the Barley (auf deutsch)

Van Gogh (FR 1991 !, Jacques Dutronc !)
Django – Ein Leben für die Musik (FR)
Marguerite – oder die Kunst der schiefen Töne (FR)

Deckname Caracalla (FR 2013)
Zünftige Bande (FR 1936)
Vidocq -Herrscher der Unterwelt (FR)

Mathilde – eine große Liebe (FR 2004 < 1.Weltkrieg)
Die Macht des Bösen (2017; auch 'HHhH')

Ein hübscher kleiner Strand (FR 1949)
Im Mantel der Nacht (FR)
Hafen im Nebel (FR)

Der Tag bricht an (FR 1939)
Schatten der Vergangenheit (FR 1946)
Das Ruhekissen (FR 1962)

Cheyenne (USA)
Die schrecklichen Kinder (FR 1950)
Bestie Mensch (FR)

Am Rande der Großstadt ("Dans les Faubourgs de la Ville", it. 1953)
Marie-Octobre (FR)
Der Engel, der ein Teufel war (FR)

Der Bäcker von Valorgue (FR "Le Boulanger de Valorgue")
Das unheimliche Haus (Frkr 1942; Les inconnus dans la maison)" nach Georges Simenon, Regie: H. Decoin.
Lola Montès = Lola Montez (Frkr. 1955, & Martine Carol, Peter Ustinov, Regie: Max Ophüls)

Verliebte Unschuld (It. 1941, frz. Titel "Mademoiselle Vendredi")
Die Thronfolgerin (Elizabeth I v.England, bevor sie Königin wurde; & Jean Simmons, Stewart Granger, Deborah Kerr / USA 1953)
Karthagos Fall (Scipion l'Africain / 1937)

Napoleon (FR 1954)
Dämon Weib (1926 stumm, auch Titel "Totentanz der Liebe")
Die Attacke der leichten Brigade = Der Verrat des Surat Khan (1936, Errol Flynn)

WandaBlkk
WandaBlkk
Mitglied

RE: Filme
geschrieben von WandaBlkk
als Antwort auf Lauraa vom 28.01.2021, 19:51:15

Hallo

Hört sich ziemlich gut an, ich mag es wirklich))

digi
digi
Mitglied

RE: Filme
geschrieben von digi
Der Blaue Engel
Link kopieren und manuell aufrufen:
https://www.zdf.de/filme/filme-sonstige/der-blaue-engel-106.html

 

Anzeige

Michiko
Michiko
Mitglied

RE: Filme
geschrieben von Michiko

Heute Abend auf arte:   Die Frau in Gold .... beruht auf den authentischen Geschehnissen um ein von den Nazis enteignetes Bild von Gustav Klimt, das Porträt der Adele Bloch-Bauer.  In der Rolle der Maria Altmann, die als Erbin die Rückübertragung des Gemäldes verfolgt, ist Helen Mirren zu sehen.

Michiko
Michiko
Mitglied

RE: Filme
geschrieben von Michiko

Filmtipp für heute Abend 20.15 h:  "Der Gott des Gemetzels", ein Film vom Regisseur Roman Polanski, man könnte es als schwarze Komödie bezeichnen. Zwei Elternpaare finden sich zu einem friedlichen Gespräch zusammen, um Streitigkeiten ihrer Sprößlinge beizulegen, die handgreiflich ausgeartet waren. Es bleibt nicht friedlich, ganz im Gegenteil. Hervorragend besetzt ist dieser Film, der ausschließlich in den Räumlichkeiten des einen Elternpaares gedreht wurde mit Darstellern der Extraklasse:  Jodie Foster und Kate Winslet sowie Christoph Waltz und John C. Reilly. Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte ruhig mal reinschauen.


Eine Filmkritik (B. Becher von filmstarts) beschreibt das Ganze so:

„‚Gott des Gemetzels‘ bietet ein Dialogfeuerwerk voller satirischer Pointen und humoristischer Highlights, das kaum Pausen zum Atmen lässt. Diese erzählerische Dichte behält auch Polanski in seinem nur 79 Minuten langen Film bei. Was als vernünftiges Gespräch unter Elternpaaren beginnt, wird so fast unausweichlich zu einem Streit voller Vorwürfe, Besserwisserei und schließlich Beleidigungen. Die vier sehr verschiedenen Protagonisten – von der Weltverbesserin, die glaubt, alle anderen erziehen zu müssen, bis zum zynischen Anwalt – lassen nach und nach ihre Masken und Hemmungen fallen, um wie Kinder auszuteilen, ohne einstecken zu können. Die Gesellschaftssatire mag nicht gerade subtil ausfallen, aber gerade die Zuspitzung macht sie zu einem köstlichen Vergnügen: Hinter der Fassade des zivilisierten Bürgertums stecken auch nur eitle, unreife Menschen, die mit Stöcken aufeinander losgehen würden, wenn sie Regeln und Normen nicht daran hindern würden.“
Woschi2
Woschi2
Mitglied

RE: Filme
geschrieben von Woschi2

Heute Abend im WDR um 20:15h
witzig - deftig - und auch romantisch  = very british :-)
Der Film beruht auf Tatsachen 



IN GUTEN HÄNDEN 

Viktorianisches England 1880: Der junge Arzt Mortimer Granville ist von den mittelalterlichen Methoden seiner Kollegen angewidert und beginnt mit dem fortschrittlichen Doktor Dalrymple zu arbeiten. Er hat Erfolg, arbeitet bis zur Erschöpfung, doch mit Hilfe seines Freundes erfindet er den ersten Vibrator.

Granville erweist sich als sehr geschickt und fingerfertig. Unter seinen guten und schnell auch geübten Händen finden die Patientinnen reihenweise Erlösung von ihrem Leiden im sogenannten „hysterischen Paroxysmus“. Diese heute als weiblicher Orgasmus bekannte anfallsartige Erscheinung wird vom behandelnden Arzt durch eine geschickte Manipulation von Klitoris, G-Punkt und ähnlich sensiblen Bereichen herbeigeführt. Für das Verständnis der Männer im viktorianischen England hatte dergleichen mit Sex allerdings nichts zu tun, da Sex, wie sie ihn verstanden, nur in Verbindung mit einer Penetration stattfindet.
Der Ausweitung der Praxis wären keine Grenzen gesetzt, würde Granville nicht schnell an seine physischen Grenzen stoßen, da die Herbeiführung des Paroxysmus anstrengend und langwierig ist und von Kraft und Ausdauer des Therapeuten das Letzte fordert. Bei diesem Problem kommt Granville nun sein Freund Edmund zu Hilfe, Erfinder und Konstrukteur, mit dessen Hilfe nach einigen Versuchen und Fehlschlägen ein Gerät zur mechanischen Behandlung der Hysterie entwickelt wurde. Dieses Gerät ist dann der Vorläufer des modernen Vibrators.
Parallel dazu entwickelt Mortimer Granville zudem Gefühle für Emily, die jüngere Tochter von Dr. Dalrymple, die Chopin spielt und sich für Phrenologie interessiert. Auch unter Vermittlung Dalrymples verloben sich beide schließlich. Der Funken fliegt aber erst wirklich, als Granville der älteren Tochter Charlotte begegnet, einer frisch und unverklemmt agierenden Frauenrechtlerin mit heimlichen Sympathien für den Sozialismus.

 
Syka
Syka
Mitglied

RE: Filme
geschrieben von Syka
als Antwort auf Michiko vom 01.05.2021, 15:22:31
Filmtipp für heute Abend 20.15 h:  "Der Gott des Gemetzels", ein Film vom Regisseur Roman Polanski, man könnte es als schwarze Komödie bezeichnen. Zwei Elternpaare finden sich zu einem friedlichen Gespräch zusammen, um Streitigkeiten ihrer Sprößlinge beizulegen, die handgreiflich ausgeartet waren. Es bleibt nicht friedlich, ganz im Gegenteil. Hervorragend besetzt ist dieser Film, der ausschließlich in den Räumlichkeiten des einen Elternpaares gedreht wurde mit Darstellern der Extraklasse:  Jodie Foster und Kate Winslet sowie Christoph Waltz und John C. Reilly. Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte ruhig mal reinschauen.
Deinem Tipp folgend habe ich mal reingeschaut bzw. mich auf den Film gefreut. Musste allerdings, nachdem das Elternpaar des Schlägerkindes zum 2. Mal auf einen Kaffee hereingebeten wurde, abbrechen. Solche aufkeimenden und latent schon vorhandenenFeindseligkeiten, die ja gemäß Trailer in wahren Hassattacken enden, kann ich nicht aushalten.
Da nützen auch für mich die besten Schauspieler nix, die hervorragend spielen, um weiter zusehen zu können. Sie stellen die Situation zu echt dar und das ist für mich zu aufwühlend.

Anzeige