Forum Kunst und Literatur Fernsehen und Film Menno - Warum ausgerechnet Eichinger?

Fernsehen und Film Menno - Warum ausgerechnet Eichinger?

sysiphus
sysiphus
Mitglied

Re: Menno - Warum ausgerechnet Eichinger?
geschrieben von sysiphus
als Antwort auf olga64 vom 26.01.2011, 15:41:28
Olga, allgegenwärtiges, allwissendes altes Mädel, denkst Du wirklich das wären Alternativen:

"zu einem frühen Tod erhebt sich schon die Frage: was ist besser - das Leben intensiv in all seinen Facetten zu geniessen und damit einen frühen Tod zu riskieren oder "gesund" und zurückgezogen zu leben, um dann mit 100 Jahren dement im Rollstuhl abtreten zu müssen? Oder gar mit 107 Jahren noch gestützt, blind und taub auftreten zu wollen und sich einer hohen Lächerlichkeit preiszugeben (oder zu müssen) wie Johannes Heesters?".

Diese Frage ist in etwa so unsinnig wie die "warum ausgerechnet Eichinger?" Soll ausgerechnet dieser Mensch außerhalb der Normalität unsterblich sein. Täglich sterben unzählige Menschen, junge und ganz junge, warum ausgerechnet die?



Man kann sich seine Verehrer nicht aussuchen: An diesem Freitag (6.Dezember 2003) feiert Johannes Heesters seinen hundertsten Geburtstag. Eine neue Biographie beschreibt den „Herrn im Frack“, der alles gesehen und erlebt hat in der Welt. FAZ.NET

Gruss von sysiphus...

PS RIP ist die Abkürzung von beispielsweise Raster Image Processor, ein spezieller Prozessor in Druckern und Druckmaschinen, oder Regulation of Investigatory Powers Act 2000, ein Gesetz im Vereinigten Königreich. Was Du meintest Olga, ist sicherlich R.I.P. Ruhe in Frieden auf gut Deutsch.
marianne
marianne
Mitglied

Re: Menno - Warum ausgerechnet Eichinger?
geschrieben von marianne
als Antwort auf sysiphus vom 27.01.2011, 11:19:28
Sysiphus,
ich schick dir eine Umarmung für deinen letzten Beitrag!

Und auch Rosen...
miriam
miriam
Mitglied

Re: bei den Heesters...
geschrieben von miriam
als Antwort auf marianne vom 27.01.2011, 11:35:01




Findet Ihr nicht, dass Simone etwas alt aussieht neben ihren Johannes?

Miriam

Anzeige

eko †
eko †
Mitglied

Re: bei den Heesters...
geschrieben von eko †
Warum ausgerechnet Eichinger ?........

fragt dutchweepee.

Nun ja, alle Menschen müssen sterben, der eine früher, der andere später. Wie ich aus einigen Beiträgen entnommen habe, war Eichinger kein Kind von Traurigkeit und hat das Leben in vollen Zügen genossen. Dass er dabei aber Raubbau an seiner Gesundheit betrieben hat, ist ihm sicher nicht bewusst gewesen bzw das hat er einfach auf die Seite geschoben.

Sowas macht mancher gerne, der im "vollen Saft" steht. Diese Menschen kann man mit Warnungen auch gar nicht erreichen. Wenn dann später die ersten Alarmzeichen kommen, werden die zunächst auch ignoriert. Meistens kommen diese Menschen erst dann zur Vernunft, wenn sie einen ersten, ernsten Warnschuss bekommen haben. Doch oft genug ist es zu spät, wie sich jetzt bei Eichiunger herausstellte. Ich bin mir ganz sicher, er hatte vorher schon Alarmzeichen bekommen, sie aber nicht registriert oder nicht ernst genommen.

Der Eichinger wäre sicher gerne noch ein paar Jährchen hier geblieben, aber: Sowas kommt von sowas.

Und noch ein Wort zu den herablassenden Bemerkungen über Joopie Heesters: Der würde auch schon längst die Radischen von unten ankucken, wenn er nicht so diszipliniert leben würde. Und ich glaube nicht, dass der das Leben langweilig findet.


e k o
walter4
walter4
Mitglied

Re: Menno - Warum ausgerechnet Eichinger?
geschrieben von walter4
als Antwort auf olga64 vom 26.01.2011, 15:41:28

"Bernd Eichinger war ein ganz Großer des Films - national wie international erfolgreich als Autor, Regisseur und Produzent. Er hat den Film in den letzten Jahrzehnten so nachhaltig wie niemand sonst in Deutschland geprägt[--]
Sein sicheres Gespür für Themen und Stoffe beeindruckte und begeisterte Millionen von Zuschauern, Deutschland hat seinen erfolgreichsten Filmemacher verloren."

Miriam

Danke liebe Miriam für diesen klugen Beitrag - er setzt sich so wohltuend von den anderen Kommentaren selbsternannter Medizin-Experten usw. ab.


Der "kluge" Beitrag ist komplett abgeschrieben. Nicht daß er falsch wäre, aber ist abschreiben ohne Copyrightangabe tatsächlich so genial ? Aber wenn Olga nichts zu meckern hat, ist sie anscheinend nicht gesund. Leidet sie etwa an Meckersucht ?
miriam
miriam
Mitglied

Re: Menno - Warum ausgerechnet Eichinger?
geschrieben von miriam
als Antwort auf walter4 vom 27.01.2011, 21:35:03
Walter - zwar sollte ich mich vor dir nicht erklären - ich tue es für andere die deinen Beitrag lesen.

Es geht im letzten Absatz meines Textes um ein Zitat - und dies habe ich auch deutlich gemacht, indem ich den Namen des Zitierten erwähnte (Bernd Neumann) und das Zitat als solches gekennzeichnet habe.

M.

Anzeige

Urego
Urego
Mitglied

Re: Menno - Warum ausgerechnet Eichinger?
geschrieben von Urego

Die Verdienste Eichingers um den deutschen Film sind auch von mir unbestritten, obwohl ich kein Filmkenner bin. Wenn er von allen Koryphäen über den Klee gelobt wird, muß wohl was Wahres dran sein.

Als ich den Titel dieses Threads sah: "Menno - Warum ausgerechnet Eichinger?" kam mir sofort der Gedanke:"Warum eigentlich nicht?"

Wird der Wert eines Menschen durch die Produktion einiger profitabler Filme so erhöht, daß er über den Naturgesetzen steht?

Das ist das Tröstliche am Gang der Welt für mich. Wir können unser Kommen und Gehen n o c h nicht so beeinflussen, wie wir es gern hätten. Sonst lebten am Ende nur noch reiche und bedeutende Menschen auf der Welt.

Es ist keinesfalls meine Absicht, echte Trauer um den Menschen Eichinger zu stören.

Urego

Anzeige