Fernsehen und Film Monsoon Baby

eleonore
eleonore
Mitglied

Monsoon Baby
geschrieben von eleonore
heute abend ARD, 20,.15

Monsoon Baby.
ein kritische film über leihmutterschaft.
Laut kritiken ein sehr gutes werk.
Re: Monsoon Baby
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eleonore vom 17.09.2014, 08:09:40
danke, elo,

in meinem umfeld gibts neuerdings etliche fälle der "künstlichen
befruchtung" - ist auch ein thema für sich, weil die jungen frauen
heute erst mit anfang bis mitte dreissig an nachwuchs denken.
man wird eben leichter schwanger mit anfang zwanzig -
da muss man kein experte sein, um sowas zu wissen.

in diesem fall des films ist es ja ein wenig anders, aber auch mit
problemen behaftet.

ich bin gespannt. muss es aber aufnehmen, weil heute abend
keine zeit.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Monsoon Baby
geschrieben von olga64
als Antwort auf vom 17.09.2014, 08:38:11
Bei dem Film geht es ja um das komplizierte Thema der Leihmutterschaft, die u.a. in Deutschland verboten ist. In den USA ist sie erlaubt, aber auch sehr teuer - deshalb orientieren sich immer mehr auch verzweifelte Eltern, die selbst kein Kind bekommen können, in diese "Billigländer", wo eine eigene "Industrie" hierfür entsteht. Ich werde mir den Film am kommenden Samstagabend in 1 Festival ansehen, wo er wiederholt wird. Olga

Anzeige

Re: Monsoon Baby
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf olga64 vom 17.09.2014, 16:27:45
Nicht umsonst ist Leihmutterschaft in Deutschland verboten.
Da wird eine Frau zur Gebärmaschine ,die aus Not ihren Bauch
verkauft um Paaren die auf natürliche Weise kein Nachwuchs bekommen können, dazu verhilft.
Um zum Ziel zu gelangen und sich Wünsche zu erfüllen schrecken solche Leute, die meinen mit Geld sich alles kaufen zu können , nicht davor zurück, eine Notlage auszunutzen und sich einen Körper kaufen zu können.
Ich finde das auf höchste Art und Weise abstoßend und kriminell.
chris33
chris33
Mitglied

Re: Monsoon Baby
geschrieben von chris33
als Antwort auf vom 18.09.2014, 11:38:21

Um zum Ziel zu gelangen und sich Wünsche zu erfüllen schrecken solche Leute, die meinen mit Geld sich alles kaufen zu können , nicht davor zurück, eine Notlage auszunutzen und sich einen Körper kaufen zu können.
Ich finde das auf höchste Art und Weise abstoßend und kriminell.
geschrieben von Catrinchen


so einfach ist´s wohl nicht und so verallgemeinern sollte man auch nicht
und "solche leute" haben oft einen langen leidensweg hinter sich.

chris33
olga64
olga64
Mitglied

Re: Monsoon Baby
geschrieben von olga64
als Antwort auf chris33 vom 18.09.2014, 12:12:08
Wie immer ist es auch bei diesem komplizierten Thema unsinnig, nur die eine Seite zu betrachten. Im Vorfeld zu diesem Film hörte ich im BR ein INterview mit einer indischen Leihmutter. Die erklärte, dass ihr Mann monatlich umgerechnet 60.-- Euro verdient, sie aber unbedingt möchte, dass es ihren (vielen) Kindern einmal besser geht. Sie sollen - auch die Mädchen - gute Schulen besuchen und evtl. auch studieren. Dafür braucht es einfach Geld - ich halte es schon für legitim, wenn es Frauen gibt, die sich auch durch Leihmutterschaft damit eine bessere Zukunft für die Familie erkaufen. Umgekehrt dürften - wenn es sauber und korrekt abläuft - unglückliche Paare, die Kinder möchten, auch gut weiterkommen. Und warum soll es schlecht sein,dass so ein Kind dann in einer guten Familie mit guter Zukunftsperspektive aufwächst? Olga

Anzeige

Re: Monsoon Baby
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf chris33 vom 18.09.2014, 12:12:08
so einfach ist´s wohl nicht und so verallgemeinern sollte man auch nicht
und "solche leute" haben oft einen langen leidensweg hinter sich.

Irgendwann sollte sich einfach mit den Tatsachen abgefunden werden,
es gibt Kinder die adoptiert werden können und glücklich über ein Zuhause wären.
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Monsoon Baby
geschrieben von eleonore
als Antwort auf vom 18.09.2014, 19:37:45
@Catrinchen,

einen Kind Kind Deutschland zu adoptieren ist ein beschwerliche Hürdenlauf, und die adoptier willige Eltern müssen sich auf endlose Wartezeiten einstellen, und Papier kram.
Freunde von uns in Bonn haben 6 Jahre auf ein Kind gewartet.
die meiste Paare wollen am liebsten Babys adoptieren, größere Kinder haben schlechte bis wenige Chancen.
Ich kann durchaus nachvollziehen auch wenn ich es nicht billige, das ein unerfüllte Kinderwunsch manchmal merkwürdige Wege geht.
pippa
pippa
Mitglied

Re: Monsoon Baby
geschrieben von pippa
Als Frau, die nie in ihrem Leben einen Kinderwunsch verspürte (auch so etwas gibt es), kann ich natürlich überhaupt nicht nachvollziehen, was manche Paare auf sich nehmen, um sich diesen "KinderWUNSCH" zu erfüllen.

In dem Film ist ein wirklich vernünftiger Satz gefallen, nämlich: "Kann man nicht auch glücklich werden, wenn nicht jeder Wunsch erfüllt wird?"

Pippa

Trotzdem habe ich später ein Kind (allerdings schon fast erwachsen) adoptiert, allerdings aus sozialen Gründen.
Re: Monsoon Baby
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf pippa vom 19.09.2014, 10:09:50
Als Frau, die nie in ihrem Leben einen Kinderwunsch verspürte (auch so etwas gibt es), kann ich natürlich überhaupt nicht nachvollziehen, was manche Paare auf sich nehmen, um sich diesen "KinderWUNSCH" zu erfüllen

Natürlich , warum sollte es nicht Menschen geben die keinen Kinderwunsch verspüren.
Das Leben ist einfacher, und Stress freier,es kann sich viel mehr gegönnt werden, und alle Kinder machen ja auch nicht nur Freude.
Gerade die junge Leute verspüren heute nicht mehr so den Drang sich
unbedingt fortpflanzen zu wollen.
In meiner Familie gibt es unter uns ehemals 4 Geschwistern,
nicht eine Nichte oder Neffe die Kinder haben.
Niemand ist Oma oder Opa.
Meistens wird erst im hohen Alter bereut keine Kinder gehabt zu haben,
wenn Hilfe benötigt wird oder die Einsamkeit zu groß wird,aber das muss jeder für sich alleine entscheiden.

Anzeige