Freizeit Neue Rezepte gesucht

sommerfan01
sommerfan01
Mitglied

RE: Neue Rezepte gesucht
geschrieben von sommerfan01
als Antwort auf ahle-koelsche-jung vom 06.12.2018, 22:24:19

hallo a-k-J, ich denke schon, dass man das ändern kann. ich selber, hab das rezept nicht probiert. gutes gelingen für diejenigen, die es ausprobieren, wünscht gerda

heide
heide
Mitglied

RE: Neue Rezepte gesucht
geschrieben von heide

Den Apfelkuchen nach a-k-js Rezept habe ich immer noch nicht zustande gebracht, aber nach Hausfrauenart heute mal wieder einen leckeren Möhreneintopf auf den Tisch gebracht.
Ich mag die deftige Küche; Gemüse und Fleisch werden oft verwendet - frisches Obst steht immer parat - und wer es schafft, wie ich es seit vielen Monaten  praktiziere, nur an 8 Stunden am Tag zu essen, also 16 Stunden zu fasten, der wird rank und schlank oder  kann zumindest seine Figüre behalten. 

5FE857F5-AE40-46A5-B93C-8BBED4F820F7.jpeg
5A456703-695C-4DE5-B0D0-29DAEA49E17E.jpeg
Niemand muss fett sein, jeder darf gut essen - nur nicht immerzu.

Heide

PS..ich hatte übrigens vergessen, dass heute Freitag ist, denn sonst
gibt es am F. immer nur Fisch.  Das Gedächtnis Schlafen
 

Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Neue Rezepte gesucht
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf heide vom 07.12.2018, 21:55:41

Super, Heide, bodenständig mag ich -  und der Tipp fürs Schlanksein ist auch schon lange meiner,,, aber gut, dass du ihn hier noch mal für alle reingestellt hast.

Ich hatt ja das Rouladenrezept angekündigt. Aber dann ist mir bewusst geworden,.dass das in Deutschland ja jeder mit Links beherrscht. Ich leb halt in der Schweiz und da macht man die 'Rouladen' anders... und ausserdem heissen sie dann hier 'Fleischvögel'. Es war mir grad so nah, denn meine Töchter (in Deutschland geboren, aber in der Schweiz sozialisiert) wünschen sich zu Weihnachten immer Rouladen nach Mama-Art. Mein Vorschlag: Da ihr alle wisst, wie man Rouladen macht, möchte ich euch animieren, sie mal mit Brezenknödeln zu servieren. Das ist so fein lecker und passt total. 
Brezenknödel

Hier mal urig auf Bayrisch erklärt. Wer keine Geduld hat, dort zuzuhören, der kann hier lesen: 
https://www.schuhbeck.de/rezepte/news/brezenknoedel/

Noch ein Tipp: Lasst die Brezeln nie zu lange trockenen. Das Schneiden ist dann ein Albtraum. Lieber frisch schneiden, auf ein Tablett legen und austrocknen lassen. -- Zusatztipp: die in Scheiben geschnittenen Knödel kann man, wenn sie fertig gegart sind,  einfrieren: Zwischen die Lagen Backpapier legen... und je nach Bedarf Portionen rausholen.... -- Dann die Scheiben in guter Butter sanft anbraten und leicht bräunen

So viel jetzt mal von der Tine... :P Bis bald


Anzeige

heide
heide
Mitglied

RE: Neue Rezepte gesucht
geschrieben von heide

Ob datt Heide is Verlass Lachen und a-k-j‘s Kuchenrezept ein kinderleichter Rührteigspaß.

Ja,  es war tatsächlich nur ein Klacks. Die Zutaten für den Apfelkuchen hat der Backkollege schon selbst benannt, warum er allerdings für die Menge an Teig 6 Äpfel brauchte, dürfte mir momentan noch ein Rätsel bleiben. Ich jedenfalls schnitt nur drei Elstar klein - ach, warum *rede* ich noch, seht Euch das Ergebnis doch anhand der Fotos selbst mal an.
4D97BBFF-564D-4B3B-A94D-DA5CAF2925EE.jpeg
16AB4A49-7F55-4F87-8F34-432BEA413B96.jpeg
Ob der Kuchen gut schmeckt, werde ich/wir erst morgen erfahren, habe Anton und Frida zur Nikolausfeier und beide Eltern zum Kaffee eingeladen.

Gruß
Heide

ahle-koelsche-jung
ahle-koelsche-jung
Mitglied

RE: Neue Rezepte gesucht
geschrieben von ahle-koelsche-jung
als Antwort auf heide vom 08.12.2018, 19:22:09

Hallo Heidi,
der Kuchen ist dir ja echt gelungen. Daumen hoch
Eins muss ich richtig stellen: hatte 4-5 Äpfel geschrieben,
na wenn du mit Dreien auskommst kannst du ja noch einen machen Lachen

Dann denk morgen noch an den Puderzucker, ist noch was fürs Auge.
Wünsche euch morgen guten Hunger

Schöne Grüsse 
a-k-J

Boeuf
Boeuf
Mitglied

RE: Neue Rezepte gesucht
geschrieben von Boeuf

Safran-Orangen-Risotto

Ein tolles Risotto für Leute die keinen Wein im Essen haben möchten.
Wer damit kein Problem hat, kann dieses Risotto natürlich auch zubereiten, man trinkt den Wein dann während des Kochens.
Dieses Risotto passt hervorragend z.B. zu Wolfsbarsch, Artischocken oder Beidem.

Benötigt wird ein Risottoreis (Carnaroli, Arborio) 1-2 Orangen (100gr. Reis= 1 Orange) grob geriebener Pecorino, Schalotten und Gemüsebrühe ( selbstgemacht oder aus dem Glas. Keinesfalls gekörnte Brühe!) Safran, ganze Fäden.
Die Brühe erhitzen, Orangen auspressen.
Schalotten würfeln
Safranfäden in einem Mörser fein zerstossen.
Schalotten in etwas Olivenöl glasig anschwitzen. Butter und den Reis dazugeben. Der Reis sollte leicht glasig werden, dann mit Orangensaft ablöschen und 
weitergaren bis der Orangensaft vom Reis aufgenommen wurde.
Einen Teil der heissen Gemüsebrühe zugeben, wenn der Reis die Brühe aufgenommen hat, den Safran zugeben und wieder mit Brühe aufgiessen. Zwischendurch umrühren.
Temperatur so einstellen, dass das Risotto immer köchelt.
Dieser Vorgang wiederholt sich, bis der Reis gar ist. Das dauert ca. 20 Minuten.
Den geriebenen Pecorino zugeben, rühren bis das Risotto cremig wird.

Safran ist teuer. Der beste Safran kommt aus dem Nordiran und kostet pro Gramm 8 Euro. Ich kaufe Safran schon seit vielen Jahren in der Markthalle Stuttgart bei einem Händler dem ich vertraue.
Ein Gramm Safran reicht für etwa 4 oben beschriebene Risotti mit je 100gr.Reis


916448D2-6C94-4C5E-93CF-2CF7D0ABD448.jpeg

76397428-49EA-4FC2-8AC9-26CC5459AE8A.jpeg


Anzeige

heide
heide
Mitglied

RE: Neue Rezepte gesucht
geschrieben von heide
als Antwort auf Boeuf vom 13.12.2018, 00:02:58

Boeuf, Dein Safran-Orangen-Risotto sieht tatsächlich sehr, sehr köstlich aus. Leider kann ich auf Anhieb nicht sagen, über welchen Händler ich Safran besorgen kann. Weil mir aber der Geschmack von Safran nicht unbekannt ist, komme ich im nächsten Jahr auf Dein Risotto  - die entsprechende Beilage lasse ich mir später dann noch über die Zunge zergehen - gerne zurück. 
Reisgerichte stehen zwar nur äußerst selten auf meinem Speiseplan, aber das Risotto, es überzeugt mich schon.

Ich koche echt gerne, nur die Einkauferei, die hasse ich nach 50 Jahren der Schlepperei immer mehr.

Gruß
Heide
 

Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Neue Rezepte gesucht
geschrieben von Tine1948

Ihr Lieben, vielen Dank für eure tollen Rezepte.

ich switsche jetzt mal zu Fleisch und Morchelaromen: Hühnerbrüstchen oder Kalbsschnitzel mit Morchelrahmsauce

Getrocknete Morcheln (findet man frisch im Spätfrühling hier in den Aareauen und trocknet sie... - oder kauft man getrocknet ein): Einweichen in heisser Gemüsebrühe. Absieben, abtropfen. kucken ob man Sand abspülen muss. Einweichwasser aufheben. - Schalotten in Butter anschmurgeln, die gewaschenen und abgetropften (vielleich sogar kleiner geschnittenen)  Morcheln zufügen und etwas aufschäumen lassen. Mit Cognac angiessen, Streicholz dran, flambieren und mit etwas Gemüseboullion ablöschen. Nach dem Einkochen den Fond mit Sahne aufgiessen, dann Einweichwasser von den Morcheln, immer nur von beidem ein wenig, wieder einkochen lassen, und so weiter machen, bis die Morchelsauce wirklich cremig ist. Erst am Schluss mit Peffer und wenig Salz abschmecken. Eventuell noch einen Mini-Schuss Cognac rein, damit die Sauce im Geschmack kräftiger wird. 

Dazu etwas vom Huhn vom Biobauern, seiens  Schenkel oder Brüstchen ( die sollten dann bis zum gar werden in der Sauce schmurglen. ) und Reis.

Wer jetzt denkt, die Tine spinnt, so etwas Teures hier reinzustellen: der hat  in Deutschland vielleicht recht. Aber da ich in der Schweiz wohne, gibt es hier oft sehr günstige getrocknete Morcheln zu kaufen. Und wer es lernen will: Kaufen muss nicht sein... man kann sie in der Natur finden.... 

Und: ich freu mich, dass dieser Kochclub hier wieder lebt. Danke dafür und liebe Grüsse von der Tine

ahle-koelsche-jung
ahle-koelsche-jung
Mitglied

RE: Neue Rezepte gesucht
geschrieben von ahle-koelsche-jung
Gestern frisch ausprobiert und für lecker empfunden:

Tomaten Fisch Suppe


Zutaten:
300 – 400 g Fischfilet (z. B. Schellfisch, Victoriaseebarsch)
Zitronensaft
1 Zucchini
ca. 200 g Kartoffeln
3 Stangen Staudensellerie (lt. Rezept 100 g Fenchelknolle  wer´s mag)
2 Eßl. Öl
1 Packung Al Gusto passierte Tomaten (z.B. Kräuter)
Weißer Pfeffer, Salz, Oregano
500 ml  / 1/2 l Wasser
1 kleine Zwiebel, z.B. eine Schalotte

Vorbereitung:
Fischfilet mit Zitronensaft beträufeln und in Würfel schneiden
Zucchini waschen (ggf. schälen) und würfeln
Kartoffeln schälen und ebenfalls würfeln
Staudensellerie waschen und kleine Stücke schneiden
Zwiebel klein schneiden

Zubereitung:
Kartoffeln, Staudensellerie und Zwiebel in einem Topf im heißen Öl andünsten;
mit 500 ml Wasser auffüllen, passierte Tomaten hinzufügen, evt. halbe Packung mit
Wasser „ausspülen“ und zugeben, aufkochen lassen.
Dann Fisch und Zucchini  dazu geben, mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.
Das Ganze ca. 20 bis 30 Minuten leicht köcheln lassen.
Ggf. kann die Suppe auch noch mit etwas Paprikapulver abgeschmeckt werden.

Als Beilage paßt am besten Baguette.
WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Neue Rezepte gesucht
geschrieben von WoSchi

An anderer Stell hatte ich neulich ein Bild von dieser schweineigelischen Torte gepostet und wurde per PN  2x nach einer Bastelanleitung gefragt - hier im Video wird alles erklärt :-)

 



Alle Zutaten:
Kuchen
4 Eier 200 g Zucker 200 g Butter zusammen mixen 200 g Mehl 6 TL Backpulver 2 Päckchen Vanille-Zucker 4 EL Kakao dazu rühren, alles vermengen, bei 180° Umluft ca. 35 Minuten backen danach abkühlen lassen und den Rand abschneiden

PS man kann auch 400h Butterkekse zerkrümeln und mit flüssiger Butter vermenden und zum Boden formen, dann muss man nicht backen


Füllung
1 Päckchen Paradiescreme 1 Päckchen Sahne gut mixen und kaltstellen Ganache 2 1/2 Päckchen Sahne 4 Tafeln Zartbitterschokolade 2 Tafeln Vollmilchschokolade Sahne aufkochen, Topf vom Herd nehmen Schokolade in kleine Stückchen brechen und einrühren bis eine cremige Masse entsteht, anschließend kalt stellen

Dekoration 3-4 Packungen Duplo oder andere Schokoriegel Marzipanrohmasse (5-10 Tropfen rote Lebensmittelfarbe) alternativ: Fondant einfach kneten und formen ein Stoffband in beliebiger Farbe

Anzeige