Forum Wissenschaften Geisteswissenschaft / Philosophie Mysteriöse Erscheinungen - nach dem Tod eines Familienangehörigen

Geisteswissenschaft / Philosophie Mysteriöse Erscheinungen - nach dem Tod eines Familienangehörigen

Stella
Stella
Mitglied

Re: Mysteriöse Erscheinungen - nach dem Tod eines Familienangehörigen
geschrieben von Stella
Hallo Schorsch, es hört/liest sich als unwahrscheinlich, was Nasti hier aussagt, genauso unwahrscheinlich wie u.a. meine hier vorgestellten Beobachtungen in meinem Eingangsthema.
Nur unwahrscheinlich-irreal, weil wir Ignoranten uns ausschliesslich auf wissenschaftl. Beweise stützen?!
Ich habe mal ein bekanntes "in Insiderkreisen- Beispiel rausgesucht-wo, denke, wissenschaftl. erklärt.

Das wohl bekannteste Phänomen von Telekinese ist das Poltergeist-Phänomen. Wissenschaftler und Forscher haben sich seit Jahrzehnten diesem Thema angenommen und konnten absolut keine Beweise dafür finden, dass Poltergeister tatsächlich verstorbene Menschen sind oder in irgendeiner Art und Weise mit dem Jenseits zutun haben. Allerdings ist man so einem anderem Phänomen auf die Schliche gekommen. Jugendliche, welche sich in der Pubertät befinden, haben mit den Tücken dieser großen Veränderung und Entwicklung in ihrem Leben so zu kämpfen, dass die vielen unterschiedlichen Emotionen dazu führen könne, dass sie ein so große Menge von überschüssiger Energie erzeugen, die sie unbewusst an ihre Umwelt wieder abgeben. Der Teenager selbst ist sich dessen nicht bewusst. Jedoch ist es genau diese Energieentladung, welche Tassen durch das Zimmer fliegen lässt, dafür sorgt, dass Türen auf- und zugehen, Bilder herunterfallen usw.
http://parapsychologie.jahr20xx.de/telekinese.html

Was heisst/bedeutet eigenl. wissenschaftlich bewiesen/nachvollziehbar?
Sind Vorkommnisse nur wahr, wenn sie in unser (limitiert) sensorial eingerichtetes Weltbild passen und dementsprechend wissenschaftl.nachexperimentiert werden können?

Gruss Stella
nasti
nasti
Mitglied

Re: Mysteriöse Erscheinungen - nach dem Tod eines Familienangehörigen
geschrieben von nasti
als Antwort auf Stella vom 18.01.2013, 18:32:33
Hi Stella

du bezweifelst meine damalige kindliche Telekinetische Fähigkeiten? Warum sollte ich sowas hier niedergeschrieben? Vielleicht möchte ich die Aufmerksamkeit der ST-ler damit auf mich lenken?
Weit gefehlt Stella! Ich weiss es wie die meiste in ST denken, wie Sie sich distanzieren von Esoterik, obwohl die Telekinetische Fähigkeiten gehören überhaupt nicht zum Esoterik.
In diese Zeiten lebt eine Russin in Moskau, Sie sieht jede milimeter der menschlichen Körper mit Ihre Augen, welcher bei der Untersuchung funktionieren besser als die Magnetresonanztomographie.
Kein einzige Wissenschaftler ist fähig ein Antwort darauf finden wie ist so etwas möglich mit normale menschliche Augen. Sie ist 25, lebt in Moskau, und neulich studiert Sie Medizin, obwohl Sie das überhaupt nicht braucht.
Du kannst mit eine "leichte" Ironie , nachdem du einige Bücher mit paranormnale gelesen hast und denkst das du schon alles weis´und ganz kluge bist . Mehr hast du NICHT gelesen darüber wie ich. Könnte mich natürlich besser ausdrucken wenn ich dafür Zeit hätte, ich schreibe alles aus dem Bauch und habe ich keine deutsche Schule. Möchte ich sehen wie du sich in eine andere Sprache wie deine ausdrucken kannst.:O)))
Ich versuche alles bearbeiten eher mit gezeichnete oder gemalte, aber wenn ich will kann ich mich auch mehr "wissenschaftlich" ausdrucken.



Das Gedächtnis der Natur

für dich Stella damit du siehst wie ich mit diese Thema beschäftigt bin. Voriges Jahr hatte ich Ausstellung mit 25 Bilder --Gedächtnis der Natur ---inspieriert von Rupert Sheldrake Theorien über das angebliche Paranormale.

Nassti
Stella
Stella
Mitglied

Re: Mysteriöse Erscheinungen - nach dem Tod eines Familienangehörigen
geschrieben von Stella
als Antwort auf nasti vom 18.01.2013, 21:52:24
Nasti im Gegenteil - ich glaube Dir!!!

Ich denke mich falsch ausgedrückt zu haben? aber zweifelslos habe ich die Wissenschaft ins "Auge" gerufen! Vllt. liest Du nochmals meinen Beitrag in aller Ruhe durch, Bitte.

Liebe Grüsse Stella

PS: Auch ich obwohl Deutsche - bin nicht mehr allzu mächtig der deutschen Sprache, da im Ausland seit gut 28 Jahre!Aber, denke, es zählt das Wohlwollen seinem Gegenüber/Gesprächspartner verstehen zu wollen, sich einfach einzufinden in seiner Espression sich mitzuteilen,auszudrücken, einfach - oder?!

Anzeige

nasti
nasti
Mitglied

Re: Mysteriöse Erscheinungen - nach dem Tod eines Familienangehörigen
geschrieben von nasti
als Antwort auf Stella vom 18.01.2013, 22:06:28
OK Stella

kein Problem, muss ich an Worte meines lieblings Satiriker denken dabei:

"Ich hege seit jeher eine echte Bewunderung für intelligente Betrüger, für jene Auserwählten, die zeitgerecht erkannten, daß ein normal Mensch ebenso leicht zu manipulieren ist wie der kindliche Besucher eines Kasperltheter. Genau betrachtet, gehen Betrüger und Humoristen einem fast identischen Beruf nach, beide sind Künstler, die von der menschlichen Schwäche leben. "

Aus dem Buch "Picasso war kein Scharlatan" von E.Kishon, endlich habe ich von EBay erobert, schon lange ist nicht mehr erhältlich in Buchgeschäfte. Für 2 Euro.

Trotzdem habe ich NICHT gelogen, aber ja--ich als Kind hatte diese- Fähigkeiten--aber nein- Leider habe ich Sie verloren, und so kann ich für Schorsch sein einzigen Hut nicht zelebrieren.

Nasti
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Mysteriöse Erscheinungen - nach dem Tod eines Familienangehörigen
geschrieben von pilli †
fein, dass ich weiterhin unterhaltsames von den lichtvollen mysterien lesen darf.

es ist an der zeit, so meint es jedenfalls mein wissbegieriges vogelvolk, dass davon auch im Paradiestal flatterhafte kunde gemacht wird. die ersten von den eingeweihten piepmätzen rüsten derzeit auf, die stimmen aus dem vogel-jenseits zärtlich zwitschern zu hören. sollte es dort im dunklen tann gelingen, dass die seit tagen geduldig wartenden gläubigen geheimnisvolle nachrichten erhalten, werde ich davon berichten.

und schon funzt es mit der gedankenübertragung: soeben erreicht mich eine info, dass heute um mitternacht der schamanen-vogel Siegismud Spötter als medium im festzelt der gefiederten erscheinen wird und in trance licht in das dunkel senden wird. sitzungen sind bis zum morgengrauen in seinem randvollen terminplaner notiert und Zita von Zilpzalp, die managende vogelfrau an seiner seite, kreischt schon seit stunden vor entzücken ob der zu erwartenden entlohnungen für diese weihevollen dienste.



gleich früh am morgen, wenn noch die mysterischen wellen das federkleid mancher vogeldame erzittern lassen, wird Zita von Zilpzalp die gunst der stunde nutzen und ihre schneeweissen, aus pfauenfedern handgeklebten engelsflügel tragen und von nest zu nest pilgern, interessenten zu finden, die bei Sigismund Spötter eine Engelausbildung buchen. das wäre doch gelacht, hier nicht erfolgreich zu sein. denn schliesslicht wacht jeden morgen jemand auf, der sich zum angel berufen fühlt?

wer mag; bitte sehr:

Engelausbildung

---
pilli
Stella
Stella
Mitglied

Re: Mysteriöse Erscheinungen - nach dem Tod eines Familienangehörigen
geschrieben von Stella
als Antwort auf pilli † vom 18.01.2013, 23:27:12
Ja und? ---weiters?

Meine Ausser Bla bla bla......

Anzeige

pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Mysteriöse Erscheinungen - nach dem Tod eines Familienangehörigen
geschrieben von pilli †
als Antwort auf Stella vom 18.01.2013, 23:41:23
abwarten liebelein,

noch ist doch nicht mitternacht? watt bist du denn so fickerig? wenn sich watt regen sollte...aus welchen dimensionen auch immer...ich werde dir davon berichten, so wie versprochen!

---
pilli
Diana75
Diana75
Mitglied

RE: Mysteriöse Erscheinungen - nach dem Tod eines Familienangehörigen
geschrieben von Diana75
als Antwort auf wandersmann_1 vom 07.01.2013, 18:55:45

Hallo warum denken Sie das ist Gespinne. Sowas kann man leider erst dann wirklich glauben wenn man es selbst erlebt hat 

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Mysteriöse Erscheinungen - nach dem Tod eines Familienangehörigen
geschrieben von schorsch

Wir waren gestern in der Aufbahrungshalle eines Krematoriums; die Lebensgefährtin meines Bruders lag dort aufgebahrt. Anwesend war auch der der Toten am nächsten stehende Neffe (sie selber hatte keine Kinder). Nach Minuten der Andacht fragte ich den Neffen, ob ich wohl ein Foto der gefalteten Hände der Toten machen dürfe. Er war sofort einverstanden. Ich fotografierte. Dann wollten mein Bruder und unsere Schwester ein Gesamtbild - also mitsamt Gesicht - machen. Aber bei beiden wurde das Display sofort schwarz......

helga122
helga122
Mitglied

RE: Mysteriöse Erscheinungen - nach dem Tod eines Familienangehörigen
geschrieben von helga122
als Antwort auf schorsch vom 05.10.2020, 08:33:09

 Wahrscheinlich gibt es was zwischen Himmel und Erde, was wir Menschen  noch nicht fassen können.
Vielleicht dauert es auch nicht mehr so lange, bis daß man dieses erforscht hat.
Die Hülle bleibt auf der Erde (Körper) oder wird verbrannt.
Wo bleiben dann wohl Geist und Seele? Sein oder nicht Sein, Das ist wohl die Frage.
Zurzeit muß dieses fast jeder Mensch für sich überlegen.


Anzeige