Forum Finanzen & Wirtschaft Geldanlagen Warum besitzen so wenige Menschen Aktien????

Geldanlagen Warum besitzen so wenige Menschen Aktien????

Edin
Mitglied
Profil

Warum besitzen so wenige Menschen Aktien????
geschrieben von Edin
Hallo zusammen,

nur ca. 15% der Menschen in Deutschland besitzen Aktien, obwohl diese langfristig eine gute Rendite erzielen!! Ich führe dazu eine Studie für meine Masterarbeit durch. Ich würde gerne versuchen diese Frage zu beantworten. Sie könnten mir sehr dabei helfen, indem Sie sich 10 Minuten Zeit nehmen und an meiner Online-Studie teilnehmen. Die Daten sind komplett anonym und werden nach Auswertung endgültig gelöscht. Die Umfrage kann unter folgendem Link gestartet werden:

https://www.umfrageonline.com/s/ec27aae

Ich freue mich über jeden Teilnehmer :) schöne Grüße,
Edin
Monja_moin
Mitglied
Profil

Re: Warum besitzen so wenige Menschen Aktien????
geschrieben von Monja_moin als Antwort auf Edin vom 11.10.2013 13:10:27
Warum haben nur so wenige Aktien?

Vielleicht weil sie den Banken nicht vertrauen und ihre Ersparnisse nicht den Zockern im großen Stil anvertrauen wollen?

Monja.
olga64
Mitglied
Profil

Re: Warum besitzen so wenige Menschen Aktien????
geschrieben von olga64 als Antwort auf Monja_moin vom 11.10.2013 16:28:29
Weshalb sollte jemand,der Aktien besitzt, den Banken miss- oder vertrauen, es sei denn, es handelt sich um Bankaktien?
Viele Aktien werden von wirtschaftlich erfolgreichen Unternehmen ausgegeben, die sich nicht auf dem Bankensektor bewegen. Wenn man solche Unternehmen beobachtet, die Jahresberichte aufmerksam liest und vergleicht, ist dies eine sehr gute Anlagemöglichkeit, die übrigens in den letzten beiden Jahren die einzige Rendite brachte (von Sparbuch und Konsorten kann dies ja keiner mehr sagen). Allerdings sollte man das investierte Geld möglichst nicht plötzlich benötigen, sondern es liegenlassen können - den Einstieg natürlich auch nur, wenn die Kurse tiefer sind (was seit einiger Zeit nicht der Fall ist, da der DAX Höchststände erreicht).
Ich selbst habe einige Aktien meines früheren Arbeitgebers. Dies erleichtert meine Entscheidungen, weil ich nach wie vor die Firma gut kenne und auch beurteilen kann, ob die Ad Hoc-Mitteilungen den Tatsachen entsprechen oder nur Promotion sind. Die weiss ich natürlich auch bei den Hauptversammlungen,weil ich die Vorstände usw. ebenfalls kenne.
Um Aktien wird keiner rum kommen, der Geld investieren will - es seit denn, er möchte es verschenken, was aber die wenigsten tun. Olga
clara
Mitglied
Profil

Re: Warum besitzen so wenige Menschen Aktien????
geschrieben von clara als Antwort auf olga64 vom 11.10.2013 16:33:38
Ich besitze immer noch einige Aktien der Telekom, deren Wert einfach nicht steigen will! Die Mentalität der Deutschen allgemein ist wohl mehr zum Häuslebauen als Investition und Alterssicherheit angelegt. Wenn ich ehrlich bin, lese ich lieber ein gutes Buch oder hier im ST , als die Aktienkurse.

Clara
olga64
Mitglied
Profil

Re: Warum besitzen so wenige Menschen Aktien????
geschrieben von olga64 als Antwort auf clara vom 11.10.2013 17:02:00
Ich dachte, die Telekom-Aktie wäre in letzter Zeit wieder gestiegen? Ich lese auch nicht den ganzen Tag Aktienkurse - nur morgens mit meiner Zeitung - das ist eine Sache von Sekunden.
Da mich aber ökonomische Zusammenhänge seit Jahrzehnten interessieren, ist dies alles kein Opfer für mich, sondern gehört einfach zu meinem Leben.
Und liebe Clara - im Vergleich zu anderen Europäern ist Deutschland auch nicht die Nation der Häuslebauer. Geld wäre zwar da - aber Platz gibt es wenig (d.h. Grundstücke) oder auch Angebote von passenden Eigentumswohnungen. München, Berlin, Hamburg usw. sind praktisch leergefegt. Umgekehrt sind Immobilien auf dem "flachen Land" oft nicht verkäuflich, weil die Infrastruktur und die Arbeitsplätze fehlen. Olga
Edita
Mitglied
Profil

Re: Warum besitzen so wenige Menschen Aktien????
geschrieben von Edita als Antwort auf clara vom 11.10.2013 17:02:00
Ich besitze immer noch einige Aktien der Telekom, deren Wert einfach nicht steigen will!

Clara


Na liebe clara, die Telecomaktie ist z.Z. so hoch wie seit Jahren nicht, 11,31 €, da sollte man gerade nicht meckern, denn sie war ja schon bei plus minus 8,00 €! ich habe nämlich auch!

Edita
clara
Mitglied
Profil

Re: Warum besitzen so wenige Menschen Aktien????
geschrieben von clara als Antwort auf Edita vom 11.10.2013 17:17:03
Oh, danke, Olga und Edita! Da muss ich morgen doch gleich mal den betr. Aktienkurs lesen. Vielleicht ist ja meine neue Kamera drin, wenn ich die Aktien verkaufe! Clara
olga64
Mitglied
Profil

Re: Warum besitzen so wenige Menschen Aktien????
geschrieben von olga64 als Antwort auf clara vom 11.10.2013 17:31:29
Na klar - ist doch erfreulich (ich erinnerte mich auch an den Jubelschrei von 'Edita vor einigen Tagen); ich selbst habe ja keine Telekom-Aktien, weil mir damals Ron Sommer so unsympathisch war als dieser seine Road-Tour veranstaltete. Olga
Edita
Mitglied
Profil

Re: Warum besitzen so wenige Menschen Aktien????
geschrieben von Edita als Antwort auf clara vom 11.10.2013 17:31:29
Oh, danke, Olga und Edita! Da muss ich morgen doch gleich mal den betr. Aktienkurs lesen. Vielleicht ist ja meine neue Kamera drin, wenn ich die Aktien verkaufe! Clara


Aber ja nicht !!! Liegen lassen und wieder vergessen, also so tun, als ob Du keine hast!!! Spare lieber an Marzipan und Weihnachtsstollen, oder Sonstigem Krimskrams! Das hat der Aktien-Guru mal gesagt, mir fällt im Moment der Name nicht ein, Aktien soll man nur kaufen wenn man ganz sicher ist, daß man das Geld nieee brauchen wird, und brauchen tust Du das Geld jetzt nicht, spare woanders!

Edita
olga64
Mitglied
Profil

Re: Warum besitzen so wenige Menschen Aktien????
geschrieben von olga64 als Antwort auf Edita vom 11.10.2013 17:52:21
Aber kaufen sollte man sie auch nur, wenn sie billig sind, aber Aussicht auf eine Hausse haben. Das bedeutet, dass man sich um interessante Firmen "kümmern" muss, also sich informieren, wo die gerade stehen. Ich finde dies spannend. Meine (wenigen) Aktien sind ein absoluter Notgroschen für eine Zeit, wo ich mal Geld brauche. Dies gewährt mir eine gewisse Unabhängigkeit, insbesondere von staatlichen Transferleistungen, die ich nie in Anspruch nehmen möchte. Olga