Forum Gesundheit und Fitness Gesundheit Arzneimitteltests sind notwendig

Gesundheit Arzneimitteltests sind notwendig

sonja47
sonja47
Mitglied

Re: Arzneimitteltests sind notwendig
geschrieben von sonja47
als Antwort auf ehemaliges Mitglied_84475 vom 10.05.2011, 13:53:59
Danke Dir Ursula

Für den anklickbaren Link!

Das Wissen dass eine sehr grosse Anzahl von Menschen wegen bereits längjährigen
und sog. gut getesteten Medikamenten schwer erkranken, das ist mir klar!



Doch, grosses Schweigen ist angesagt, keine Chance für Menschen mit gewöhnlichem Einkommen!

Ich schweige!

Das Hormonersatz Medikament Premarin von Wyeth wurde in der Schweiz schon lange aus dem Handel genommen!

Meine Gynokologin erklärte mir das folgendermassen:

Das Hormonersatzmittel Premarin enthält zum Teil Stoffe aus dem Urin
trächtiger Stuten!
Aus Vorsicht einer eventuellen späten Kreuzfeld-Jakob Erkrankung, stieg man
vor zig Jahren auf ein rein synthetisches Hormonersatzmittel um.

Sonja








olga64
olga64
Mitglied

Re: Arzneimitteltests sind notwendig
geschrieben von olga64
als Antwort auf sonja47 vom 11.05.2011, 01:41:32
Auch ich machte eine Hormon-ERsatztherapie in Übereinkunft mit meiner damaligen Gynäkologin und zwar bis 2000. Als damals (schon über Internet) die US-Berichte über die hohe Krebsgefahr bei Anwendung dieser Hormonmittel erschien, wollte ich sofort mit meiner Frauenärztin darüber sprechen. Diese fühlte sich ausserstande, diese Berichte zu lesen, da sie damals nur in Englisch erhältlich waren und sie (vermutlich) doch sehr von den Pharma-Herstellern dieser Hormonpillen hofiert wurde. Ich wechselte umgehend die Frauenärztin, setzte das Hormonmedikament ab und es geht mir gut. Kritische Patienten braucht das Land, die vor allem nicht in ihrem Arzt einen Halbgott sehen, sondern sich selbst informieren und sich nur von Ärzten behandeln lassen, die dies auf Augenhöhe mit dem Patienten machen. Und das klappt - gerade die jüngeren Ärzte sind sehr aufgeschlossen. Wenn nicht, Ärzte bewerten - es gibt gute Portale hierfür. Olga
anno10
anno10
Mitglied

Re: Arzneimitteltests sind notwendig
geschrieben von anno10
als Antwort auf olga64 vom 11.05.2011, 16:53:35
Es gibt auch Pflanzen mit Hormonwirkung,
die sicher in leichten Fällen Linderung
bringen könnten.

Anzeige

sonja47
sonja47
Mitglied

Re: Arzneimitteltests sind notwendig
geschrieben von sonja47
als Antwort auf anno10 vom 11.05.2011, 18:02:59
anno10

danke für den Link!

Auch ich kam die ersten fünf Jahre, von den Wechseljahren mit einem pflanlichem Mittel
sehr gut zurecht, spätzer kamen so sehr starke Hitzewallungen, ich hatte kaum mehr als 15 Min. Ruhe. Schlaflosigkeit der Wallungen wegen, die sich immer mit Herzrasen
anmeldeten, liess meinen damaligen Gynokologen aufhorchen!
Er wusste von meinen lebenslangen vegetativen Störungen (nervöse Kreislaustörungen)
von Mutter erworben und an meine Tochter weiter vererbt:

Nein, das ist keine Lebensqualität fand der Gyn. und veschrieb mir die niedrigste
Dosis Premarin (was jetzt aber in der Schweiz nicht mehr zugelassen wird!)

Jede Frau darf sich glücklich schäten, die ohne Hormonersatz durch die Wechseljahre kommt!

Sonja
sonja47
sonja47
Mitglied

Re: Arzneimitteltests sind notwendig
geschrieben von sonja47
als Antwort auf sonja47 vom 11.05.2011, 20:15:06
Was ich eben auf Youtube gefunden habe, einfach usagbar, schrecklich!

das habe ich gerade durch zufall gefunden, gruselig...: http://www.youtube.com/watch?v=rhO5NmZxH7k

Sonja


sonja47
sonja47
Mitglied

Re: Arzneimitteltests sind notwendig
geschrieben von sonja47
als Antwort auf sonja47 vom 11.05.2011, 21:49:40
Nebenwirkungen

Hoffe das er jetzt anklickbar ist.

Ein Bericht von ZDF Sendung Frontal 21
********************************************

Andere Medikamentennebenwirkungen z.B Synthetisches Insulin auf Youtube,

ARD - Kontraste!

Ich schweige.

Sonja

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Arzneimitteltests sind notwendig
geschrieben von olga64
als Antwort auf sonja47 vom 11.05.2011, 20:15:06

Er wusste von meinen lebenslangen vegetativen Störungen (nervöse Kreislaustörungen)
von Mutter erworben und an meine Tochter weiter vererbt:


Jede Frau darf sich glücklich schäten, die ohne Hormonersatz durch die Wechseljahre kommt!

Sonja


Ich habe nie an solche obskuren Vererbungs-Theorien geglaubt, weil diese unlogisch sind. Meine Mutter machte uns Kindern das Leben zur Hölle, weil sie nach ihren Angaben mehr als 10 Jahre "im Wechsel war". Sie hatte einfach zu viel Zeit - die Kinder waren aus dem Haus und kamen auch nur noch sporadisch, weil die Lebensmittelpunkte in anderen Städten waren.
Als ich in diese Phase kam, war mir meine Mutter ein Negativ-Beispiel. Ich war voll berufstätig und zwar ausschliesslich im männlichen Umkreis. Ich hätte es mir gar nicht erlauben können, hier zickig über meine Wehwehchen zu sprechen. Deshalb nahm ich anfangs die Hormontabletten, weil sie auch wirklich halfen und zudem den Alterungsprozess der Haut hinauszögerten.
Als ich sie absetzte, war die Sache eigentlich auch vorbei. Ich habe also, im Gegensatz zu meiner Mutter, relativ wenig "vom Wechsel" mitbekommen und dies wollte ich ja auch so. Olga
sonja47
sonja47
Mitglied

Re: Arzneimitteltests sind notwendig
geschrieben von sonja47
als Antwort auf olga64 vom 12.05.2011, 15:58:31
Zitat von olga

Ich habe nie an solche obskuren Vererbungs-Theorien geglaubt, weil diese
unlogisch sind
*******************************************************************************
Frau olga

Wie kann ich ies einordnen!

Kennen sie absolut keine ererbten Krankheiten, damit meine ich nicht
Ihre Gesundheit sondern ganz allgemein bei uns Menschen?

Sonja

AnnegretKlemme
AnnegretKlemme
Mitglied

Re: Arzneimitteltests sind notwendig
geschrieben von AnnegretKlemme
als Antwort auf karl vom 21.04.2011, 16:18:28
Liebe Seniorentreff-Community,

nach einigen Tagen der Abwesenheit möchte ich heute die Gelegenheit nutzen, um mich von Ihnen zu verabschieden.

Vielen Dank für Ihre offene, engagierte und sehr leidenschaftliche Diskussion, Ihre Fragen und Ihre Kritiken zur klinischen Forschung.

Mich bestärkt diese Erfahrung darin, den Weg des Informierens weiterzugehen.

Und um mit einem Augenzwinkern abzuschließen:
vor einigen Tagen (laut Profil sind es 22, seitdem ich das letzte Mal online war) sah ich hier auf der Seniorentreff-Seite die große Werbung von ClinLife, die Probanden für eine Raucherstudie anwerben wollten.

Also so ein Paradiesvogel war ich doch bei Ihnen gar nicht...

Wenn Sie nach wie vor Fragen haben, wird Herr Fischbach Ihnen sicher mit meinen beruflichen Kontaktdetails weiterhelfen können.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Annegret Klemme


Anzeige