Forum Gesundheit und Fitness Gesundheit Das Coronavirus ist auch nun bei uns angekommen

Gesundheit Das Coronavirus ist auch nun bei uns angekommen

olga64
olga64
Mitglied

RE: Das Coronavirus ist auch nun bei uns angekommen
geschrieben von olga64
als Antwort auf freddy-2015 vom 26.03.2020, 18:22:54
 
 

Ich denke die wenigsten Staaten rüsten ihr Gesundheitssystem auf.



 
Diese Aussage ist irreführend und betrifft nur die Staaten, die ein staaliches finanziertes Gesundheitssystem haben (wie z.B. GB den NHS, der seit vielen Jahren extrem marode ist).
Andere Staaten erheben hohe Steuersätze und finanzieren daraus auch ein Gesundheitssystem.
Wieder andere teilen die Kosten zwischen ARbeitgebern und Arbeitnehmern auf und da kommt es natürlich zu grossen Problemen, wenn die Arbeitslosenzahlen steigen werden, was vermutlich der Fall sein wird.
Dann muss "der Staat" (also der noch verbliebene Steuerzahler) im Rahmen der Soizialtransfers auch die Kosten übernehmen, was vermutlich dazu führen wird, dass den jüngeren Leistungsträgern, die noch Steuern bezahlen, diese erhöht werden müssen.
Denn "eine staatliche Aufrüstung eines Gesundheitssystems) muss ja letztendlich auch jemand bezahlen, weil der bärtige, gütige Mann da oben mit seiner Gelddruckmaschine schon längst nicht mehr aktiv ist. Olga
weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Coronavirus ist auch nun bei uns angekommen
geschrieben von weserstern

Dieses Virus wird uns noch lange Zeit beschäftigen,  es wird unterschiedliche Wellen der Erkrankung geben, wenn die erste Phase beendet ist, wollen viele Bürger Lockerung der bisherigen Einschränkungen.

So besteht die Möglichkeit der weiteren, neuen Infekte. Dann kann eine weitere Welle auf uns alle zurollen,  für alle Personen, die noch nicht infizerit sind.

Aber nun haben die Virologen die Möglichkeit alle  bisher geheilten Patienten auf  die Antikörper zu untersuchen, die der Körper zwischenzeitlich  entwickelt hat.

So gibt es nun eine neue Möglichkeit dem Virus entgegenzutreten, durch die geheilten Patienten.

weserstern
 

WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Das Coronavirus ist auch nun bei uns angekommen
geschrieben von WoSchi

Ich weiss nicht, ob diese

interaktive Karte der WHO

hier schon mal verlinkt wurde, sie zeigt, immer aktualisiert, die Anzahl der registrierten Kranken und bereits Verstorbenen weltweit. Die Zahl der geheilen Personen ist nicht enthalten.

Dieser Snapshot ist von heute Abend



 


Anzeige

heide
heide
Mitglied

RE: Das Coronavirus ist auch nun bei uns angekommen
geschrieben von heide

Jetzt hängt meine *MS Artania* in Australien fest. Ich kenne einige Weltreisende die mit an Bord gegangen sind...und hätte ich tüchtig gespart, wäre ich jetzt auch mit dabei. Mein sechster Sinn...

Heide

karl
karl
Administrator

RE: Das Coronavirus ist auch nun bei uns angekommen
geschrieben von karl
als Antwort auf WoSchi vom 26.03.2020, 22:49:52

@Woschi,

aber Dein Foto ist statisch, die aktuellen Zahlen sind unter Deinem Link zu finden oder aber auch hier im ST. Ich berechne jeden morgen gegen 9 Uhr aufgrund der von der Johns Hopkins Universität gelieferten Daten die Grafiken neu.

Im ST-Hauptmenü unter FORUM ist der Menüpunkt
Screenshot 2020-04-01 09.55.49.pngzu finden.

Karl
 



 
schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Das Coronavirus ist auch nun bei uns angekommen
geschrieben von schorsch
als Antwort auf heide vom 27.03.2020, 19:45:18
Jetzt hängt meine *MS Artania* in Australien fest. Ich kenne einige Weltreisende die mit an Bord gegangen sind...und hätte ich tüchtig gespart, wäre ich jetzt auch mit dabei. Mein sechster Sinn...

Heide
Auch "Verschwendungssuch gewinnt gegen das Sparen " kann mal etwas Gutes haben...... 

Anzeige

WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Das Coronavirus ist auch nun bei uns angekommen
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf karl vom 01.04.2020, 10:00:29

Hallo Karl, mein Screenshot der Interaktiven Karte mit dem Link zur !"aktuellen" Karte sollte auch nur einen Überblick geben - denn reale Zahlen gibt es zuverlässig doch weder von der Hopkins Universität noch RKI noch einer anderen Institution - ich weiss nicht, ob Deine Berechnungen da zuverlässiger sind, das masse ich mir nicht an. Aber ich denke, die Dunkelziffer ist viel , viel grösser, als alle mathematischen Hochrechnungen es bisher berücksichtigen können. Viele Länder haben doch gar keine realen Zahlen oder sie geben sie nur sehrt verzögert weiter oder gar nicht .. ich denke da an Russland, an Nordkorea und viele afrikanische und arabische Länder. Da wird ganz sicher viel verheimlicht, um in der Welt !"gut dazustehen!" oder aber die Verantwortlichen nehmen den Visrus noch immer nicht ernst.
Deshalb ist es statistisch sicher interessant, aber was fängt der Laie mit den Daten wirklich an?
Die Menschen können ja die bisherigen Meldungen kaum verarbeiten. arbeiten. Da tut sich wieder die Frage auf, wie die Geschwindigkeit der Medien und die ontologische Bedeutung dessen, was wir da wahrnehmen. Du bist Wissenschaftler -  Dich interessieren vor allem Fakten - ich zähle mich eher zu den Menschen, die sich fragen, was  all diesese Fakten und nachrichten mit dem einzelnen machen.
Hier und überall sonst in Foren usw geben die Menschen fast nur noch gerade Gelesenes und Gehörtes einfach nur weiter, ohne dass sie eigene Gedanken dazu äussern und da ist es fast unwichtig, ob im Lande X am Vortag nun 80 oder 800 oder 8000 Menschen gestorben sind - viele von uns können dieses Bombardieren mit Schreckensnachrichten gar nicht mehr für sich verarbeiten  .. ich weiss nicht, ob man versteht, was ich meine? 
Aber zu den Zahlen und der Karte noch einmal - dass es da so viele "!weisse Flecken"! gibt kann m.E. wirklich nur an fehldenden Nachrichten und Infos aus diesen Gebieten liegen. Ich weiss von Freunden aus Zimbabwe , Kenia und Malawi, dass sich da inzwischen Tragödien abspielen und hier hört und sieht man davon nichts.

 

WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Das Coronavirus ist auch nun bei uns angekommen
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf schorsch vom 01.04.2020, 10:25:54

schorsch, wie definierst Du denn Verschwendungssucht?
Weil man sich Geld für eine Weltreise zusammengespart hat oder dafür "seine Grossmutter"! - will sagen, etwas wertvolles, das man geerbt hat, verkauft, um sich einen Wunschtraum - hier eine Weltreise auf einem Schiff - zu erfüllen, ist man doch nicht verschwendungssüchtig.

Wie schreibt es das Schweizer Recht: :
Verschwendungssucht liegt vor, wenn eine Person aufgrund charakterlicher Mängel an Verstand und Willen wiederholt unsinnige Ausgaben tätigt, die zur eigenen wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit in krassem Missverhältnis stehen und dadurch ihr Einkommen oder ihr Vermögen schwer gefährdet oder schädigt.
Dies kann unter Umständen zur Entmündigung führen.

Solche Reisen sind Investition in die Erinnerungen und davon kann man nicht genug haben und nicht früh genug damit anfangen. So ähnlich sagte es meine reizende fast 90jährige Nachbarin hier in meinem Dörfchen, die heute von sehr kleiner Rente lebt, aber nicht klagt. Sie hat ihr Leben genossen und war fast 50 Jahre immer auf Reisen, hat in vielen Ländern gelebt und gearbeitet und ab und zu auch richtig geackter und in einem Jahr viel Geld verdient - und dann von dem Geld so lange gelebt, bis es alle war, dann hat sie wieder gearbeitet. Wenn ich in Ihr Gesicht schaue und ihre funkelnden Augen, dann seh ich die ganze Welt und sie hat eine Strahlkraft und eine Energie, die ich bewundere ...
"ich musste meinen Standard ändern, aber meinen Stil habe ich mir immer erhalten"!
Sagt eine Frau, die in den tollsten Luxushotels der Welt gewohnt hat und in Sandalen und Highheels immer eine Lady war und die heute immer noch eine gepflegte Lady ist, auch mit 569 euro Rente. Verschwendungssucht hatte sie sicher nie

heigl
heigl
Mitglied

RE: Das Coronavirus ist auch nun bei uns angekommen
geschrieben von heigl

Eigentlich ist doch dieser thread eher dafür gedacht, dass er dem persönlichen  Angekommensein dienen soll, denn bei jedem sieht das anders aus, Statistiken, weltweite, Zweifel daran eher nicht.

Eigene Erlebnisse im Zusammenhang mit dem covid-19 etc. sind och viel unmittelbarer, eher übertragbar.
 

evakoeppl
evakoeppl
Mitglied

RE: Das Coronavirus ist auch nun bei uns angekommen
geschrieben von evakoeppl

Liebe Leute, 

Am Wichtigsten ist es natürlich die Hygiene - und Abstandregeln einzuhalten. 
 
 Hier zusätzlich ein von mir entwickelter  Behandlungsvorschlag bei Coronainfektion bzw. präventiv, mir ist daran gelegen, dies jetzt nicht für mich zu behalten. 
Ich habe seit ich die von mir entwickelte Methode anwende kein Halsweh, keinen Husten und keine verstopfte Nase mehr, und als mich die Schweinegrippe anflog, und ich merkte welch starker Krankheitswert da auf mich zukam, habe ich sie innerhalb weniger Stunden auf das Niveau einer leichten Erkältung ohne Halsschmerzen, Husten  und Fieber herabgedrosselt!!! Das ging so mit jeder Grippe und mit jeder Erkältung!! Nun käme es auf einen Versuch an, dies bei dem Coronavirus, der ja auch eine Art von Grippevirus ist, anzuwenden.
Da es sich um pflanzliche Einreibungen handelt, kann man diese zusätzlich zur ärztlichen Behandlung vielleicht einfach und unbürokratisch als zusätzliche Behandlungshilfe anwenden, probieren Sie es aus, und sehen Sie, was dann passiert.;-);-);-)))))))
Meine Medizin heißt  Schwedenkräuter, oder Schwedenbitter. Sie enthält u.a. die Bestandteile Theriak, Engelwurz, Myrrhe, Campher, Angelikawurz. Diese Mischung wurde schon Ende des 16. Jahrhunderts verwendet und hilft gegen viele verschiedene Krankheiten. Innerlich und äußerlich anzuwenden. Es ist eine Lösung in Alkohol und hat daher schon einen zusätzlichen virentötenden Effekt.😊
Nun habe ich diese Behandlungsmethode entwickelt, die neu ist und die noch in keinem Buch steht. Ich bin immer folgendermaßen vorgegangen:
Beim Anflug der Erkältung und ebenso bei der schweren Attacke des Schweinegrippe-Virus habe ich ein Papiertaschentuch mit der Schwedenkräuter-Tinktur, die 40 % Alkohol (32 bei fertig gekauften ist auch ok) enthält (auch der Alkohol desinfiziert schon), getränkt und einen Wickel um den Hals und um die Stirn gemacht, wobei ich nur ein ca. 5-8 cm großes Stück verwendet habe. Gleichzeitig habe ich aus dem getränkten Taschentuch Kügelchen geformt, klein, dass sie nicht beim Atmen stören, und je eines in jedes Nasenloch und in die Ohren eingeführt. Jetzt reibe ich auch die Schleimhäute der Augen damit ein, die bei mir nicht empfindlich reagieren. Man kann bei empfindlicher Haut zuerst eine gute Fettcreme unterlegen, ich mache das nicht. Ebenso kommt, wenn sich das Virus in Lungenrichtung ausbreitet oder wenn man dies verhindern will, ein Wickel , möglichst flächendeckend, auf Brust und Rücken im Lungenbereich. Das Ganze wird immer draufgelassen und bei Bedarf erneuert, wenn es eintrocknet.
Präventiv und um sich nicht anzustecken kann man genauso vorgehen, oder einfach ein Fläschchen dabei haben  und es immer in die Nase, auf die Stirn, gegen Corona auf die Brust und untere Brust und Rücken auf Lungenhöhe reiben, so denke ich werden Viren abgefangen, es müsste untersucht werden, ob man dann weniger ansteckend ist? Einen Teil der Wirkung tut auch der Alkohol, der die Nase desinfiziert.
Ich habe seitdem bei Erkältungen, Grippe und grippalem Infekt fast nie mehr Halsweh, keinen Husten und keine verstopfte Nase mehr. Wenn ich mich angesteckt habe, fühle ich mich zwar ein bis zwei Tage nicht so gut, aber die Erkältung, Grippe oder grippaler Infekt verzieht sich immer sehr schnell, und wie gesagt, ich habe keine o.g. Symptome mehr. Es ist das allerbeste, was ich kenne, und ich habe wirklich viel ausprobiert!!!!!
Nun habe ich zwar mit Corona keine Erfahrung, aber die Wirkung  bei den doch in gewisser Weise ähnlichen Grippeviren lässt doch hoffen, dass man dadurch auch bei einer Coronainfektion doch Verläufe mildern  (und das könnte heißen Leben retten!!!!)bzw. eine Ansteckung verhindern und von Anfang an die Kraft des Virus eindämmen kann, bis das Immunsystem den Schlüssel gefunden hat.
Ich praktiziere es gerade immer. Kaufen kann man die Schwedenkräuter, oder Schwedentropfen, Schwedenbitter in jeder Apotheke, wenn man sie evtl. vorher bestellt, bei Vitalia oder im Internet. 

Aber, wie gesagt, nicht die Hygiene - und Abstandsregeln deswegen vernachlässigen. 

Herzliche Grüße 
Eva Köppl 


Anzeige