Forum Gesundheit und Fitness Gesundheit Erfahrungen mit Schmerzpflastern?

Gesundheit Erfahrungen mit Schmerzpflastern?

ehemaligesMitglied47
ehemaligesMitglied47
Mitglied

Erfahrungen mit Schmerzpflastern?
geschrieben von ehemaligesMitglied47
Ich wüsste gerne, ob jemand von den Lesern persönliche Erfahrungen mit dem Schmerzpflaster Fentanyl hat. Besonders die Nebenwirkungen interessieren mich. (Und: ja, ich habe schon gegoogelt ...) Ich selbst benutze es von Zeit zu Zeit, habe aber seit einiger Zeit massive Atemprobleme
--
cundinamarca
ehemaligesMitglied47
ehemaligesMitglied47
Mitglied

Re: Erfahrungen mit Schmerzpflastern?
geschrieben von ehemaligesMitglied47
als Antwort auf ehemaligesMitglied47 vom 19.07.2009, 21:34:25
..nach oben schieb ....


--
cundinamarca
peter25
peter25
Mitglied

Re: Erfahrungen mit Schmerzpflastern?
geschrieben von peter25
als Antwort auf ehemaligesMitglied47 vom 20.07.2009, 11:43:18
.....Vielleicht hilft dieser Link dir weiter?
--
peter25

Anzeige

ehemaligesMitglied47
ehemaligesMitglied47
Mitglied

Re: Erfahrungen mit Schmerzpflastern?
geschrieben von ehemaligesMitglied47
als Antwort auf peter25 vom 20.07.2009, 12:26:10
Vielleicht hilft lesen und nachdenken ????
Den Beipackzettel hab ich selbst gelesen - und wenn Du mal wieder von einem Thema NULL Ahnung hast, halt Dich einfach raus! Deine scheinheilige "Hilfe" ist so verlogen wie so ziemlich alles, was Du von Dir lässt.
--
cundinamarca
Re: Erfahrungen mit Schmerzpflastern?
geschrieben von meli
als Antwort auf ehemaligesMitglied47 vom 19.07.2009, 21:34:25
Ich persönlich habe mit Pflastern keine Erfahrung, aber nach meiner letzten OP deutlich gespürt, wie Schmerzmittel auf die Atmung wirken. Und das ist in der Tat sehr unangenehm.

Ich weiß nicht, welche Uni-Klinik in Deiner Nähe liegt, aber die meisten haben eine Schmerzambulanz, in der Schmerztherapie ganz gezielt und individuell betrieben wird.
Die Patienten unserer Station mit chronischen Schmerzen werden alle dort vorgestellt und fast immer mit einem guten Erfolg, da in diesen Ambulanzen das Gesamtbild betrachtet wird. Das ist bei chronischen starken Schmerzen unbedingt nötig.

Ich wünsche Dir viel Erfolg.


--
meli
regenbogen
regenbogen
Mitglied

Re: Erfahrungen mit Schmerzpflastern?
geschrieben von regenbogen
als Antwort auf ehemaligesMitglied47 vom 19.07.2009, 21:34:25
Ich selbst klebe seit ca. 3 Jahren Schmerzpflaster,und zwar "Transtec 52,5". Als ich das 1.Mal den Beipackzettel gelesen habe,das war ein abendfüllendes Programm.Ich leide unter Verstopfung,bekomme dann auf Rezept dazu "Macrogol".Das brauche ich aber nicht so oft,da ich immer meinen selbstgemachten Kefir trinke. Atemprobleme habe ich auch,hatte aber schon vorher Asthma.Und dann ist mir immer mal ein wenig schlecht,aber da ist nicht so schlimm.
Ich bin auf jeden Fall froh,dass ich die Pflaster bekomme,denn sonst könnte ich nicht mehr laufen und ich hätte ständig Schmerzen am ganzen Körper.
Tägliche Spaziergänge mit meinem Hundi lassen mich die Nebenwirkungen fast vergessen.
-Fentanyl kenne ich nicht,wurde vom Schmerztherapeuten auf Transtec eingestellt.Ich würde an deiner Stelle mal eine Schmerzambulanz aufsuchen,die praktischen Ärtze müssen nämlich erst noch Erfahrungen sammeln.-
regenbogen

Anzeige

ehemaligesMitglied47
ehemaligesMitglied47
Mitglied

Re: Erfahrungen mit Schmerzpflastern?
geschrieben von ehemaligesMitglied47
als Antwort auf regenbogen vom 20.07.2009, 19:26:35
Ich danke Euch schon einmal ganz herzlich - ich war so froh, endlich mit den Pflastern ein wirklich wirksames Schmerzmittel gefunden zu haben, aber diese schlimmen Nebenwirkungen sind schon beängstigend, solche Atemdepression hatte ich noch nie und jeden morgen oder in der späten Nacht mit dieser Schnappatmung aufzuwachen und immer mit einem Albtraum, ist einfach zu viel, zumal ich noch voll berufstätig bin und dann entsprechend müde.Ausserdem bleibt dieser leichte "Überdruck" und ich atme noch lange in den Tag sehr angestrengt. Eigentlich habe ich einen sehr guten Schmerztherapeuten - aber der ist natürlich grad im Urlaub.
--
cundinamarca
nachtigall
nachtigall
Mitglied

Re: Erfahrungen mit Schmerzpflastern?
geschrieben von nachtigall
als Antwort auf ehemaligesMitglied47 vom 20.07.2009, 19:49:59
Irgendwann hast du geschrieben, dass du die Atemtechnik beherrschst - wende sie an- du kennst die Erleichterung. (Lass mich bitte nicht im Archiv wühlen)
Dies rät dir eine Mitleidensgenossin.
Obwohl ich nicht immer mit deiner Schreibweise einverstanden bin wünsche ich dir Ruhe, Zuversicht und Erträglichkeit.
Larissa
--
nachtigall
ehemaligesMitglied47
ehemaligesMitglied47
Mitglied

Re: Erfahrungen mit Schmerzpflastern?
geschrieben von ehemaligesMitglied47
als Antwort auf nachtigall vom 20.07.2009, 20:05:31
ja - wenn man wach ist, ist das ok, aber im Schlaf sehr schwer zu kontrollieren (( Vor allem kommt erschwerend dazu, dass ich sehr trockene Schleimhäute habe und dann klebt mit einem Mal alles zu und ich zwinge mich, endlich wach zu werden ...

Durch Akkupunktur bin ich meine Lendenwirbelsäulenschmerzen wunderbar losgeworden, aber die Arthrose leider nicht ...
--
cundinamarca
nachtigall
nachtigall
Mitglied

Re: Erfahrungen mit Schmerzpflastern?
geschrieben von nachtigall
als Antwort auf ehemaligesMitglied47 vom 20.07.2009, 20:12:50
Das Leben damit ist nicht leicht - ich weiss. Aber das Glas Wasser auf dem Nachttisch kann im vorliegenden Fall oft helfen....
Im Übrigen, gegen Arthrose gibt es wirksame Mittel (nicht aus der Humanmedizin). Nicht zur Heilung (leider), aber für eine bessere Lebensqualität - das weisst du auch - da bin ich mir ganz sicher.
Larissa
--
nachtigall

Anzeige