Gesundheit erhöhte Tumorwerte

old_go
old_go
Mitglied

Re: erhöhte Tumorwerte
geschrieben von old_go
als Antwort auf vom 28.12.2011, 17:46:17
Mary

deine Antwort ist nicht nur unangebracht,sondern gefährlich!

Wenn tatsächlich eine bösartige Erkrankung vorliegen sollte,ist es unverantwortlich,das hier einzusetzen!

Wer kennt noch nicht die (Lein)Öl-Eiweiß-Kur ?


Sollten erhöhte Tumormarker bei einer Blutuntersuchung festgestellt worden sein,wird der behandelnde Arzt ganz sicher weitere Untersuchungen veranlassen,um eine mögliche Erkrankung erkennen,lokalisieren und behandeln zu können!

Angst zu haben,ist verständlich,aber ein sehr schlechter Ratgeber!

Rechtzeitig erkannte CA-Erkrankungen sind gut behandelbar!

Gudrun,

sagt das aus eigenem Erleben!

walter4
walter4
Mitglied

Re: erhöhte Tumorwerte
geschrieben von walter4
Wenn Verdacht auf einen Darmkrebs besteht, muß umgehend eine Darmspiegelung beim Gastroenterologen gemacht werden.

Solltest Du nicht binnen 1 Woche einen Termin bekommen, lasse Dich vom Hausarzt mit der Verdachtsdiagnose Darmkrebs ins Krankenhaus einweisen !

Aber nicht in Panik geraten deswegen, denn erstens ist es ja noch garnicht sicher und zweitens kann es ja in den meisten Fällen gut behandelt werden.

Alles Gute von meiner Seite, ich drücke Dir die Daumen.

Walter
Re: erhöhte Tumorwerte
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf old_go vom 28.12.2011, 23:38:14

Gudrun, ich habe grundsätzlich Verständnis für deine Meinung, da ich noch nicht in der Lage war, doch ich selbst
habe mit genug Krankheiten zu tun, die vermeidbar gewesen wären, wenn die Ärzte das wollten, deshalb gibt es mir ein ganzes Stück Sicherheit, zu wissen, dass es nicht nur die Schulmedizin gibt.

Gruß Mary

Anzeige

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: erhöhte Tumorwerte
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf hellen60 vom 27.11.2011, 14:53:18
Keine Panik. Ab jenseits der 55 besteht immer die Gefahr von Darmkrebs. Ich gehe mal davon aus, das dir eine Darmspiegelung vorgeschlagen wurde. Sie ist etwas lästig und unangenehm, weil du paar Tage nichts essen und nur "komisches Zeugs" trinken darfst.

Zu der der Prozedur wirst du mit Luft aufgeblasen. Während der Spiegelung werden alle erkannten Polypen, die der Auslöser von Darmkrebs sind, entfernt, gesammelt und an ein Institut zur Untersuchung geschickt.

Bei meiner Untersuchung durfte ich sogar am Monitor live verfolgen, wo sich der Katheder gerade befindet und wie der Arzt die Polypen entfernt. Er gab dazu noch paar Erläuterungen ab. Alles geht völlig unblutig von statten und im Anschluss kannst du sofort wieder Essen.

Ich war beim Türken. Wir haben einen, der einen hervorragenden Kebap anbietet.
olga64
olga64
Mitglied

Re: erhöhte Tumorwerte
geschrieben von olga64
als Antwort auf vom 30.12.2011, 15:27:50
doch ich selbst
habe mit genug Krankheiten zu tun, die vermeidbar gewesen wären, wenn die Ärzte das wollten, deshalb gibt es mir ein ganzes Stück Sicherheit, zu wissen, dass es nicht nur die Schulmedizin gibt.

Gruß Mary


Die Vermeidung von Krankheiten obliegt ja dem Patienten selbst - der Arzt ist für Diagnostik und die Therapie zuständig. Und wenn Sie selbst keine Medizinerin sind, werden sie das medizinische Wissen nicht fachlich beurteilen können.
Ich finde es leichtsinnig, solche unqualifizierten Beiträge zu schreiben, die dann von verzweifelten Menschen gelesen oder womöglich noch für voll genommen werden. Was Sie mit Ihrem Körper und Ihrem Leben machen, ist Ihre Sache, aber nicht die anderer Patienten, die verantwortungsvoller umgehen. Olga
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: erhöhte Tumorwerte
geschrieben von sittingbull
hämatologische tumormarker sind begrenzt aussagekräftig .

SB

Anzeige


Anzeige