Forum Gesundheit und Fitness Gesundheit Gesundheitliche Probleme - betreutes Wohnen?

Gesundheit Gesundheitliche Probleme - betreutes Wohnen?

Bendik
Bendik
Mitglied

Gesundheitliche Probleme - betreutes Wohnen?
geschrieben von Bendik
Hallo zusammen,

das ist mein erster Beitrag im Forum. Ich habe mich angemeldet, weil ich hoffe, dass ich hier ananonymen Rat bekommen kann. Ich habe gesundheitliche Probleme und überlege, ob ich in ein betreutes Wohnen oder eine Art Seniorenheim gehe, weil ich meiner Familie nicht unnötig zur Last fallen will. Lebt ihr alle noch zu Hause und seit selbstständig oder hat jemand Erfahrungen damit? Wie haben eure Familien reagiert? Und wie sind die Heime wirklich?

Vielen Dank für eure ehrliche Hilfe!

Gerd
old_go
old_go
Mitglied

Re: Gesundheitliche Probleme - betreutes Wohnen?
geschrieben von old_go
als Antwort auf Bendik vom 27.05.2014, 07:33:35
Das ist eine Entscheidung,die sehr gut überlegt sein will!

Ich habe fast ein Jahr lang gesucht und bin rumgefahren,um mir anzusehen,was häufig sehr schön in den Prospekten angeboten wird,aber in der Realität absolut --für mich-- nicht in Frage kommt.

Da ich trotz meiner vielen Lebensjahre weitestgehend selbstständig bleiben will,habe ich natürlich bestimmte Vorstellungen.

Ich hab gefunden,was mir 100% gefällt:

eine 3-Zimmerwohnung,66qm mit Balkon und kleiner Küche
und in jedem Raum ,auch im Bad und WC ein Fenster!

24-Std-Notruf,tägl.60-Min.-Hilfe,
im Pflegefall werde ich in dieser Wohnung versorgt
und Haustiere kann man mitbringen.

Natürlich ist da nicht ad hoc was frei,aber,ich bin angemeldet.

Ringsum schau ich ins Grüne,da das Haus an einem Park liegt.

Ich rate dir,im Internet entweder
Betreutes wohnen
oder Seniorenheim
einzugeben.

Dann kannst du dir die Prospekte zuschicken lassen und
genau
studieren!
Denn,es sind sehr grosse Unterschiede bei diesen Angeboten!

Na,denn mal viel Glück!

Gudrun
karl
karl
Administrator

Re: Gesundheitliche Probleme - betreutes Wohnen?
geschrieben von karl
als Antwort auf Bendik vom 27.05.2014, 07:33:35
Guten Morgen Bendik,

da es wichtig ist, sich gut zu informieren, möchte ich Dir unsere Rubrik "Wohnen" ans Herz legen und dort besonders auf unsere Kooperationspartner verweisen.

Karl

Anzeige

chris
chris
Mitglied

Re: Gesundheitliche Probleme - betreutes Wohnen?
geschrieben von chris
als Antwort auf Bendik vom 27.05.2014, 07:33:35
Und wie sind die Heime wirklich?


wie die Heime sind, kann ich nicht beurteilen,
weiss nur von einer Bekannten, die über 80 J. alt ist,
sie hat sich zusammen mit ihrer Tochter Heime angeschaut
und dort auch mal mit Heimbewohnern gesprochen.

So konnte sie sich ein Urteil bilden.

Ich denke, die Entscheidung welches Heim, sollte
man treffen, nachdem man sich informiert hat.

Es kommt ja auch drauf an, welche Vorstellungen man
von Zimmergröße und auch evtl. später anfallender
Pflege hat.

Chris
Michael2000
Michael2000
Mitglied

Re: Gesundheitliche Probleme - betreutes Wohnen?
geschrieben von Michael2000
als Antwort auf Bendik vom 27.05.2014, 07:33:35
Zum Glück bin ich noch fit und jung genug, damit nicht in ein Betreutes Wohnen muss.
Aber natürlich beschäftigt man sich mit den Jahren auch mit dieser Thematik - eine einfach Entscheidung ist das sicher nicht. Ich glaub ich möcht so lange es geht zuhause wohnen, jedoch will ich auch keinem zur Last fallen....Ich hab mich wie gesagt auch schon ein wneig mit dem Thema beschäftigt: Schön wäre wenn man in ein solches Betreutes Wohnen kommen könnte (siehe Linktipp) ich glaub dort könnte man einen schönen Lebensabend verbringen.
"Wie die Heime wirklich sind?" das kan man wohl nie wirklich sagen, denn jedes Heim wird anders geführt und besitzt anderes Personal - vielleicht bieten die Heime in deiner Nähe so was wie einen Tag der offenen Tür?!

Viele Grüße
old_go
old_go
Mitglied

Re: Gesundheitliche Probleme - betreutes Wohnen?
geschrieben von old_go
als Antwort auf Michael2000 vom 23.06.2014, 14:47:00
Augustinum

da hast du dir ein Bonbon rausgesucht!

Aber,um dort sein zu können,muss man 1. sehr früh angemeldet sein
und
das nötige "Etwasmehralskleinrente" haben!

Gudrun

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Gesundheitliche Probleme - betreutes Wohnen?
geschrieben von olga64
als Antwort auf old_go vom 23.06.2014, 16:24:28
So ist es, Gudrun. Ich kenne ja einige Frauen, die im Augustinum am Ammersee sehr froh und glücklich leben (die MÄnner sind grossenteils schon "vorausgegangen"). Aber da braucht es wirklich anständig KOhle, um sich dies leisten zu können. ABer dann ist es gut: wie ein gutgeführtes Hotel mit vielen Freizeitaktivitäten, Fitness-Center, Hallenbad, Friseur, Kosmetikerin alles kommt ins Haus - genauso wie gute Ärzte usw. Und die Wohnungen dort sind sehr schön - die Wartezeit bei uns am See beträgt zur Zeit mindestens 3 Jahre. Olga
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Gesundheitliche Probleme - betreutes Wohnen?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf olga64 vom 23.06.2014, 17:14:35
Hallo Olga.

Wir haben uns das Augustinum in Freiburg angesehen letzte Woche, wirklich sehr schön, bei dem Rundgang war eine Frau mit einem kanadischen Schäferhund mit dabei, Tiere im Ausgustinum sind kein Problem. So wie Sie schon beschrieben, alles ist vorhanden der Preis beträgt für 1-Zimmer Appartement 30 qm 1712 Euro, dann geht es aufwärts bis zu einer maxi Grösse von 79 qm zu einem Preis von 4010 Euro + 800 Euro (2 Personen) Alles kann man sich umbauen lassen, wenn der Waschbecken oder Dusche etc. nicht passt, kein Problem, sie stellen sich auf die Wünsche sowie Bedürfnisse der Bewohner ein.

Sehr modern, Theater, Kapelle, Sparkasse, Bibliothek kulturell sehr gut.

Phil.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Gesundheitliche Probleme - betreutes Wohnen?
geschrieben von olga64
als Antwort auf pschroed vom 23.06.2014, 18:01:14
Bei uns verkaufen viele der Leute ihre Häuser und kaufen sich dann ins Augustinum ein. Dort ist ja ganz zu BEginn - soviel ich weiss, bevor man auf eine Warteliste kommt - schon mal eine höhere Summe fällig. Dies ist ein gewisses Risiko, wenn man selbst das Ende der Warteliste nicht erleben sollte.
Bei den DAmen, die ich kenne, war es meist so,dass die Pension oder Rente der verstorbenen Männer so hoch war,dass sie sich dies dann gut leisten konnte (oft haben sie selbst auch einen Renten- und/oder Pensionsanspruch). Die Einstellung der Leute finde ich auch vernünftig: sie geben das Geld jetzt für sich und den eigenen Lebensabend aus - die Kinder sind gut versorgt und verdienen alles selbst schon anständig und erwarten nicht ,dass sich die Eltern für sie einschränken.
Was ich auch gut finde, ist die zusätzliche Pflegeversicherung, die jeder BEwohner des Augustinum bezahlt, so lange er noch nicht pflegebedürftig ist. Die hält dann später, wenn es notwendig wird, die Mehrkosten im Rahmen. Olga
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Gesundheitliche Probleme - betreutes Wohnen?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf olga64 vom 23.06.2014, 18:09:09
Zur Zeit wird noch ein einmaliges Wohndarlehen gefragt welches bei 6000 Euro beginnt und bis 22000 Euro je nach Grösse kostet, was zur Zeit noch zu 4 Prozent verzinst wird.

Aber das wird sich in den nächsten Monaten ändern, das Wohndarlehen wird dann ersetzt durch eine Kaution.

Phil.

Anzeige