Forum Gesundheit und Fitness Gesundheit Gesundheitsbeere Aronia

Gesundheit Gesundheitsbeere Aronia

werderanerin
werderanerin
Mitglied

Gesundheitsbeere Aronia
geschrieben von werderanerin

Habe neulich das erste mal von der "Aroniabeere" gelesen. Es wird ja momentan recht viel von ihr berichtet, sie soll eine Art "Wunderbeere" sein.

Enthält zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und auch Spurenelemente. In Deutschland ist sie als Gesundheistbeere noch recht unbekannt, in anderen Ländern gilt sie als Heilpflanze.

Ich trinke täglich die empfohlene Menge von ca. 100 ml und würde gerne eure Erfahrungen kennenlernen.

Sie ist recht klein, ähnelt einer Blaubeere, ist etwas säuerlich, schmeckt aber, wenn man sich daran gewöhnt hat.

Kristine

Silberweide
Silberweide
Mitglied

RE: Gesundheitsbeere Aronia
geschrieben von Silberweide
als Antwort auf werderanerin vom 13.08.2019, 16:15:35

Hallo Kristine,
ich habe seit ein paar Jahren einen Aronia-Strauch (Sorte "Nero") im Garten, der auch von Insekten und Vögeln geschätzt wird, und ernte jedes Jahr ein bis zwei Kilo, die dann zu Marmelade verarbeitet werden. Wenn man die leicht herbe Wildbeeren-Note mag, ist das sehr lecker und sicherlich auch gesund - obwohl ich immer ein bisschen skeptisch bin, wenn irgendwelche Nahrungsmittel plötzlich zu "Super-Food" hochstilisiert werden.
Ziemlich umfangreiche Infos zur Apfelbeere findest du auch noch hier.
Dabei würde ich vor allem diesem Absatz Beachtung schenken:


Obwohl Aroniasaft sehr gesund ist, solltest du ein paar Dinge beachten, wenn du ihn verzehrst:

  • Wie viele dunklen Beeren enthält auch Aronia giftige Blausäure. Pro hundert Gramm sind es zwischen 0,6 und 1,2 Milligramm. Für einen Menschen sind 0,7 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht giftig. Für diese Menge müsstest du also mehrere Kilo der Beere täglich essen – in Säften sind aber viele Beeren verarbeitet. Nimm deshalb nicht zu viel Aroniasaft täglich zu dir.
  • Bei empfindlicheren Menschen kann der Gerbstoffgehalt der Beere zu Magenschmerzen führen.
  • Außerdem kann Aroniasaft leicht abführend wirken.
  • Aufpassen sollten auch Menschen mit Eisenmangel: Denn die Beere trägt einen Stoff in sich, der Eisen bindet und es somit aus dem Blutkreislauf entfernt.

Hier wie überall gilt also: Genuss in Maßen ist empfehlenswert.
So halte ich das mit meiner eigenen Ernte - und wünsche auch dir guten Appetit!  Lächeln
Sofia 54
Sofia 54
Mitglied

RE: Gesundheitsbeere Aronia
geschrieben von Sofia 54
als Antwort auf Silberweide vom 14.08.2019, 10:42:29

Ja der Aronissaft ist mit Vorsicht zu geniessen.
Meine Kollegin schwor zuerst darauf und nahm jeden Tag ein Gläschen! Plötzlich traten Beschwerden auf wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall. Sie musste den Saft absetzen und da ging es ihr wieder gut.
LG Sofia 


Anzeige

werderanerin
werderanerin
Mitglied

RE: Gesundheitsbeere Aronia
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf Silberweide vom 14.08.2019, 10:42:29

Vielen Dank für die Tipps, ähnliches habe ich auch schon gelesen aber etwas aus erster Hand zu lesen, ist nochmal anders.

Kristine

werderanerin
werderanerin
Mitglied

RE: Gesundheitsbeere Aronia
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf Sofia 54 vom 14.08.2019, 11:31:01

Auch die herzlichen Dank für die Infos, bin erst jetzt darauf "gestoßen" und wir probieren es halt mal aus...,
mal schauen.

Kristine

Mareike
Mareike
Mitglied

RE: Gesundheitsbeere Aronia
geschrieben von Mareike
als Antwort auf Silberweide vom 14.08.2019, 10:42:29

Danke für die Info mit dem Eisen!
Ich speichere nl zuviel Eisen, dann könnte der Saft genau richtig für mich sein.

Silberweide
Silberweide
Mitglied

RE: Gesundheitsbeere Aronia
geschrieben von Silberweide
als Antwort auf Mareike vom 14.08.2019, 12:22:37

Ja, im Zweifel ist es immer das Beste, die Sachen selbst auszuprobieren und zu schauen, was einem langfristig wirklich gut tut.

Daumen hoch


Anzeige