Forum Gesundheit und Fitness Gesundheit Grippeschutzimpfung - Pro und Kontra -

Gesundheit Grippeschutzimpfung - Pro und Kontra -

olga64
olga64
Mitglied

RE: Grippeschutzimpfung - Pro und Kontra -
geschrieben von olga64
als Antwort auf Kantine vom 03.10.2020, 10:53:01

Haben Sie schon mal weitergedacht, wie Sie sich entscheiden werden, wenn evtl. im nächsten Jahr ein Impfstoff gegen Corona verfügbar sein sollte und Menschen unseres Alters, als Risikogruppe, evtl .auf der Prioritätenliste ganz oben die Möglichkeit erhielten ,sich bald impfen zu lassen?
Würden Sie das auch nicht tun oder würden Sie hier anders denken auch unter Berücksichtigung, dass Ihr menschliches Umfeld sich weniger infizieren kann, wenn Sie sich selbst schützen? Olga

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Grippeschutzimpfung - Pro und Kontra -
geschrieben von JuergenS

Ich hab mich heute impfen lassen, wie seit vielen Jahren, für und wider aussen vor. 

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Grippeschutzimpfung - Pro und Kontra -
geschrieben von pschroed
als Antwort auf JuergenS vom 05.10.2020, 19:27:33

Gut so Juergen, Morgen um 07:30 ist es an mir.
Mein Testament ist geschrieben 😊
Phil.


Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

RE: Grippeschutzimpfung - Pro und Kontra -
geschrieben von olga64
als Antwort auf pschroed vom 05.10.2020, 19:33:43

ABer, lieber Phil - Sie sind doch ein mutiger Junge, oder?

Bei mir ist es jetzt zwei Wochen her, was bedeutet, dass die Impfung nun ihre Wirkung entfaltet. Gut Stich! Olga

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Grippeschutzimpfung - Pro und Kontra -
geschrieben von pschroed
als Antwort auf olga64 vom 05.10.2020, 19:38:10

Liebe Olga,  Es werden 3 Stich.  👀💗

Lungenentzündung 
Grippe
Jährliche Blutentnahme, keiner kann das überleben, aber ich stelle mich dem belgischen Metzger.

Sollte ich mich morgen nicht mehr melden, dann jetzt schon mal vorsichtshalber tschüss.😄
Ich mache den Trump.
Phil, 😉

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Grippeschutzimpfung - Pro und Kontra -
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf pschroed vom 05.10.2020, 19:47:41

das ist die Bank für langes Leben, aber geht das eigentlich endlos weiter, dann würden wir ja 800 Jahre alt oder mehr.😉


Anzeige

Kantine
Kantine
Mitglied

RE: Grippeschutzimpfung - Pro und Kontra -
geschrieben von Kantine
als Antwort auf olga64 vom 05.10.2020, 19:03:44

Erst muss der Impfstoff mal da sein und vor allem wenig Nebenwirkungen haben, sonst falle ich ich trotz Risikopatient, auch wieder durchs Raster.
Darüber entscheide ich gemeinsam mit meiner HÄ, wenn es soweit sein sollte.
Außerdem glaube ich nicht das wir Rentner einer der ersten Gruppen sein werden.
Vorrang haben doch sämtliche medizinischen Berufe und Einrichtungen und deren MA, auch Altenheime und deren Bewohner, sowie sämtliche Erziehungsberufe nebst Kinder und Eltern. Auch Berufe im öffentlichen Dienst und z.B. bei den sämtlichen Verkehrsbetrieben und Taxi Unternehmen u.v.a.m sind und müssen bestimmt auch eher geimpft werden. Dann kommen wir dran, die noch einigermaßen sich selber versorgen und handeln können.
So sehe ich das momentan.
Natürlich kann es passieren, das ich noch eines besseren belehrt werde. Aber damit kann ich leben.

Viele Grüße aus der sächsischen Schweiz
 

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Grippeschutzimpfung - Pro und Kontra -
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf JuergenS vom 05.10.2020, 20:27:43

also, vor 20  Stunden erhielt ich den Pix, ich lebe, fühle keinerlei Nachwirkungen(Patient gestochen, Patient to..., nein lebt)😉

olga64
olga64
Mitglied

RE: Grippeschutzimpfung - Pro und Kontra -
geschrieben von olga64
als Antwort auf Kantine vom 06.10.2020, 07:53:40
Erst muss der Impfstoff mal da sein und vor allem wenig Nebenwirkungen haben, sonst falle ich ich trotz Risikopatient, auch wieder durchs Raster.
Darüber entscheide ich gemeinsam mit meiner HÄ, wenn es soweit sein sollte.
Außerdem glaube ich nicht das wir Rentner einer der ersten Gruppen sein werden.

 
Ich bin so informiert, dass unser Gesundheitsministerium 33 Mio Dosen eines Impfstoffes für unser Land reserviert hat. Da es keine Impfpflicht geben wird (diese Menge würde ja auch dafür nicht ausreichen, da wir ja ca 82 Mio Menschen sind ), gibt es eine vorläufige Prioritätenliste.
Natürlich geht es nicht um Rentner, sondern um Senioren vermutlich ab 70 Jahre. Egal ob die dann im Altenheim leben oder nicht- dies ist ja eine grosse Risikogruppe, weil viele in dem Alter natürlich Vorerkrankungen haben oder hatten.
Und dann natürlich das medizinische Personal, was auch sinnvoll ist.
Wie es mit Lehrern, SChülern usw. aussieht, werden die zuständigen Länder entscheiden, das ist nicht die Aufgabe unseres Bundes-Gesundheitsministers.

Ich für meine Person werde mich umgehend impfen lassen und habe darüber auch schon mit meiner "HÄ" vertrauensvoll gesprochen.

Ich mache es ja nicht nur für mich als Person, sondern auch für mein Umfeld, das ich nicht anstecken möchte. Ebenso verhalte ich mich bei der Grippeschutzimpfung, wo Sie anscheinend Probleme haben, was diese so beinhaltet.
Wenn das so ist, sollten Sie ab sofort auch Ihr Frühstücksei skeptisch betrachten, denn u.a. ist in dieser Impfung neben Salzen und Koservierungsmitteln auch HÜhner-Eiweiss. Olga
Kantine
Kantine
Mitglied

RE: Grippeschutzimpfung - Pro und Kontra -
geschrieben von Kantine
als Antwort auf olga64 vom 06.10.2020, 18:00:27

Also, ich glaube Sie sind etwas neben der Spur mit Ihrem letzten Satz.👎

Damit ist die Debatte für mich erledigt


Anzeige