Forum Gesundheit und Fitness Gesundheit Grundplatten-Wirbelbruch und Bandscheibenvorfall gleiche Höhe

Gesundheit Grundplatten-Wirbelbruch und Bandscheibenvorfall gleiche Höhe

Barbara48
Barbara48
Mitglied

Grundplatten-Wirbelbruch und Bandscheibenvorfall gleiche Höhe
geschrieben von Barbara48

War vergangene Woche zum erstenmal bei einem Schmerztherapeuten
da ich immer noch tlg. Schmerzen im Rücken und im linken Oberschenkel habe.

Nahm alle Unterlagen meiner Klinikaufenthalte und die Arztberichte mit, auch die
von der 3 wö. Schmerztherapie wo ua.auch ein MRT und ein CT gemacht wurde.

Ich war ja wegen meiner Hand und meinen Rückenbeschwerden bei 8 Ärzten, und 9 Wochen in drei verschiedenen Krankenhäusern,

aber KEINER der Ärzte hat mir gesagt, dass wie der Schmerztherapeut in meinem MRT feststellte,
dass die Grundplatte des Wirbels L 3 gebrochen und darunter auch ein Bandscheibenvorfall zu sehen ist.

Ich wurde nur von den Ärzten darüber informiert, dass L3 und L 4 aufeinandersitzen
und ich einen Bandscheibenvorfall gehabt hätte.

Aber in allen Arztberichten steht, dass aktuell  keine OP nötig ist.

Auch empfahl man mir schwimmen zu gehen, Nodic walking zu machen und zur ambulanten
Physiotherapie zu gehen und bei Schmerzen Eisabreibungen zu machen.

Schwimmen gehe ich 1 x die Woche und KG hatte ich auch 12, aber NW das konnte ich
auf Grund der Schmerzen nicht, Eisabreibungen mache ich oft.

Nun hat mir der Schmerztherapeut einen Neurochirurgen empfohlen, bei dem
ich am 27.9. einen Termin habe.

Dieser soll entscheiden, ob der Wirbel mit Zement wieder stabilisiert werden kann,
oder doch eine OP nötig ist.

Der Schmerztherapheut meinte, ich hätte zuviel Kortison bekommen.
Erst die Behandlung damit für meine Hand, dann die 3 Infiltrationsspritzen unter CT,
und eine auf dem Zimmer von 2 Ärtzen in den Oberschenjekl, die echte Kortisonbomben waren.

Kortison wäre oftmals für Brüche verantwortlich, wenn man zudem leichte Osteoperose hätte,
wie in eiem oberen Wirbel bei mir im MRT festgestellt wurde,

Ich war geschockt und konnte es nicht glauben, was ich da soeben gehört hatte.


sendet Euch - Barbara -










 

old_go
old_go
Mitglied

RE: Grundplatten-Wirbelbruch und Bandscheibenvorfall gleiche Höhe
geschrieben von old_go
als Antwort auf Barbara48 vom 10.09.2017, 12:14:37

Liebe Barbara

was du da berichtest,ist ja ungeheuerlich!

Hätte auch nur einer der behandelnden Ärzte verantwortungsvoll seinen Beruf ausgeübt
und nicht nur als "Weißkittel" gehandelt,
wären dir viele unnötige Untersuchungen,Schmerzen und Medikamente

( u.a.Cortison,dieses Teufelszeug!)

erpart geblieben!

Es tut mir so leid für dich!

Ich hoffe ganz zuversichtlich,dass nun endlich eine Behandlungsmöglichkeit geufnden und praktiziert wird,die dir helefn kann!

Alles ,alles Gute!

Gudrun
Mona91
Mona91
Mitglied

RE: Grundplatten-Wirbelbruch und Bandscheibenvorfall gleiche Höhe
geschrieben von Mona91
als Antwort auf old_go vom 10.09.2017, 14:08:53

Hallo Barbara,

bin am Mittwoch dieser Woche aus dem Krankenhaus gekommen, hatte mir einen Wirbel
gebrochen und höllische Schmerzen.Nun wurde eine OP gemacht und den Wirbel mit Zement
gefüllt,habe auch Osteoporose und zu allem Unglück auch noch  Polymyalgia,muß also immer
Cortison nehmen was für meine Knochen sehr schlecht ist.

Ich Lese alles was über diese Krankheiten bekannt ist,lebe ständig mit Schmerzen.

Ich wünsche dir daß man dir Helfen kann. Ein schönes Wochenende.

LG Christel.


Anzeige

Barbara48
Barbara48
Mitglied

RE: Grundplatten-Wirbelbruch und Bandscheibenvorfall gleiche Höhe
geschrieben von Barbara48
Hallo Ihr Lieben

War am 20.09. in Pforzheim beim MRT.

Es stellte sich an Hand von den Bildern heraus, ist auch deutlich sichtbar,
Dass mein Bandscheibenvorfall, der ja schon im April festgestellt wurde, als ich in der Schmerztherapie war, sich inzwischen verschlimmert hat.

Nun muss ich am Dienstag,dank meines Sohnes], mich hatte die Sprechstundenhilfe nämlich erst für den 30.10. eingetragen,
wieder zum Neurochirurgen, und der entscheidet dann, wie mir geholfen werden kann.

Den Grund Plattenbruch daneben ist auf den Bildern auch zu sehen.

Hier der Bericht:



und hier Bilder



Markus und seine Freundin haben mir erklärt,  was Spondylose und Osteochondrose und Arthrose bedeutet.
Alles Schei.....e.

Euere Barbara
old_go
old_go
Mitglied

RE: Grundplatten-Wirbelbruch und Bandscheibenvorfall gleiche Höhe
geschrieben von old_go
als Antwort auf Barbara48 vom 24.09.2017, 11:53:16

Liebe Barbara

Bei diesem Befund kann  auch die beste Schmerztherapie keine Hilfe bringen!

Aus eigener  Erfahrung-

----keine Sorge,ich zähle jetzt nicht meine Erkrankungen auf-----

wirst du ajn einer Op nicht vorbeikommen!

Sag nicht nein dazu!

Aber,lass das nicht in irgendeiner Klinik machen!

Dein lieber Sohn hilft dir sicher, DEN Arzt zu finden.

Heidelberg wäre mein Rat!

Alles,alles Gute!


old_go (nur noch im Stützkorsett)

 

Barbara48
Barbara48
Mitglied

RE: Grundplatten-Wirbelbruch und Bandscheibenvorfall gleiche Höhe
geschrieben von Barbara48
als Antwort auf old_go vom 24.09.2017, 12:05:15

Liebe Gudrun,

Du hattest recht mit Deiner Prognose, dass ich an einer OP nicht vorbeikomme.

Morgen früh werde ich mit einem Taxi/Krankentransport, in die Klinik nach Langenau gefahren und am Freitag operiert.

Mein Sohn hat sich über 1 Std. mit meinem Neurochirurgen unterhalten,
denn er operiert mich zusammen mit einem Orthopäden.

Er fliegt extra heute von China nach Hause, denn er hat um bei mir zu sein,
seine Geschäftsreise weiter nach Vietnam, storniert.

Die Klinik ist spezialisiert für WS-OP's,  aber trotzdem habe ich Bammel davor. 

Wenn ich wieder zu Hause bin, melde ich mich. 

LG - Barbara 
 

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Grundplatten-Wirbelbruch und Bandscheibenvorfall gleiche Höhe
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Barbara48 vom 18.10.2017, 22:42:36

Liebe Barbara, meine guten Wünsche werden dich nicht mehr rechtzeitig erreichen, aber sie reisen mit dir. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute, meine Daumen sind ganz fest gedrückt.
Toi, toi, toi Bruny


Anzeige