Forum Gesundheit und Fitness Gesundheit In Deutschland wird zu viel operiert.

Gesundheit In Deutschland wird zu viel operiert.

In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von ehemaliges Mitglied
Nirgendwo, wird so viel operiert wie in Deutschland.
Haben etwa die Deutschen kränkere Hüften als andere Menschen auf der Welt?
Werden die Patienten wirklich nur aus medizinischen Gründen operiert,
oder spielt da nicht der schnöde Mammon eine Rolle, für die mauen Krankenhäuser?
Besser mehrere Meinungen einholen, ehe man sich unter das Messer "legt".
http
Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vom 13.07.2014, 14:34:23
Nirgendwo gehen die leute auch so viel zum arzt.

Wenn die leute auch bei jedem pups zum facharzt rennen, ist es kein wunder,
wenn die pharmaindustrie blüht wie nirgends sonst.
Edita
Edita
Mitglied

Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von Edita
als Antwort auf vom 13.07.2014, 16:17:24
Außerdem holt sich die " Krankheits-Industrie " so das Geld, was ihr die Krankenkassen durch die Budgetierung gestrichen hat!

Edita

edit:

Ach ja, Zitat vom Präsidenten der Bundesärztekammer Frank-Ulrich Montgomery : " Steigende Fallzahlen bei Operationen sind aber an sich kein Problem, sondern ein Ausdruck der Leistungsfähigkeit und der Qualität der medizinischen Versorgung in Deutschland. "
So unterschiedlich sind die Sichtweisen!

Steigende OP-Zahlen sind "Ausdruck" für leistungsfähiges Gesundheitssystem

Anzeige

Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vom 13.07.2014, 16:17:24
Wenn die leute auch bei jedem pups zum facharzt rennen, ist es kein wunder,
geschrieben von karin2

Das stimmt allerdings Karin.
Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von WoSchi
Ich glaube, manche in Deutschland wissen gar nicht, wie gesegnet sie sind mit dem immer noch sehr gutem Gesundheitssystem. Es macht möglich, das sich auch Menschen mit wenig finanziellen Mitteln notwendige OPs und Treatments leisten können. Ich denke da auch an teute Dialysen z.B.

In anderen westlichen Ländern müssen Menschen sterben, weil sie sich Dialyse nicht leisten können!

In den USA, UK oder Kanada muss man tief in die Tasche greifen für eine neue Hüfte. Hier kosten sie dem versicherten nichts. Darum wird so viel operiert. Meine Schwester die hier in Deutschland lebt, hat gerade ihre zweite neue Hüfte bekommen und ist sehr froh, endlich wieder stehen zu können und so Gott will bald auch wieder laufen. Man kann auch auf sehr hohem Niveau klagen. Die armen Deutschen, so viele gute Krankenhäuser und Ärzte, die einen sogar behandeln, wenn man krank ist.
olga64
olga64
Mitglied

Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von olga64
als Antwort auf WoSchi vom 14.07.2014, 15:41:39
IN England, wo ja der National Health Service herrscht (der grossenteils kostenlos ist) werden z.B. neue Hüfen, Knie usw. nur bis zu einem bestimmten Alter genehmigt. Engländer, die es sich leisten können, fahren dann nach Deutschland, um sich operieren zu lassen. Dass unsere GEsundheitssystem eines der besten der Welt ist, wird oft vergessen - es ist natürlich teurer. Aber auch das Anspruchsdenken der Patienten ist oft immens hoch. Die Leute würden sicherlich für ihr Auto klaglos alles Mehrkosten bezahlen - bei der eigenen Gesundheit erwarten sie eine Vollkasko-Behandlung, die die Solidargemeinschaft nicht bezahlen kann. Olga

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von Edita
als Antwort auf WoSchi vom 14.07.2014, 15:41:39
Das ist sicher auch richtig, was Du sagst Wolkenschieber, aber es gibt seit der Budgetierung halt auch die andere Seite, daß Leute operiert werden, die das eben noch nicht müßten, und da stehen die Knie-OPs eben an erster Stelle! Wenn KKH-Ärzte heute ihren Job behalten wollen, müssen sie soundsoviel " Fälle " für eine OP liefern!

Edita
olga64
olga64
Mitglied

Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von olga64
als Antwort auf Edita vom 14.07.2014, 15:52:21
Deshalb sollte der mündige Patient - und ein solcher wollen wir ja alle sein - im Vorfeld reagieren und vor jeder Operation,die ja ein wichtiger bis lebensbedrohlicher Eingriff ist, mindestens eine Zweitmeinung einholen. Das macht man doch vor grösseren Autoreparaturen auch, wenn einem die Sache suspekt erscheint - warum nicht beim eigenen Körper? Olga
Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf olga64 vom 14.07.2014, 15:57:28
Das macht man doch vor grösseren Autoreparaturen auch, wenn einem die Sache suspekt erscheint - warum nicht beim eigenen Körper? Olga

Natürlich Olga, auf jeden Fall immer eine zweite Meinung einholen.
Bei "Ersatzteilen", auch mehrere.
Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf olga64 vom 14.07.2014, 15:47:13
IN England, wo ja der National Health Service herrscht (der grossenteils kostenlos ist) werden z.B. neue Hüfen, Knie usw. nur bis zu einem bestimmten Alter genehmigt. Engländer, die es sich leisten können, fahren dann nach Deutschland, um sich operieren zu lassen. Dass unsere GEsundheitssystem eines der besten der Welt ist, wird oft vergessen - es ist natürlich teurer. Aber auch das Anspruchsdenken der Patienten ist oft immens hoch. Die Leute würden sicherlich für ihr Auto klaglos alles Mehrkosten bezahlen - bei der eigenen Gesundheit erwarten sie eine Vollkasko-Behandlung, die die Solidargemeinschaft nicht bezahlen kann. Olga


Nun da ist doch ein gewaltiger Unterschied.
Wenn die Kosten zur Reparatur vom Auto zu hoch werden und nicht genügend Geld dafür oder für ein neues Auto vorhanden ist, kann man darauf verzichten.
Ist eine neue Hüfte notwendig eher nicht.
Nicht jeder kann sich diese finanziell leisten.
Warum sollte ab einem bestimmten Alter, wenn möglich diese nicht von der Solidargemeinschaft bezahlt werden? Diese ist nicht nur für jüngere Menschen da, sondern für alle!
Auch im Alter hat jeder das Recht so weit wie möglich Beschwerdearm zu leben und nicht nur die, die das nötige "Kleingeld" dazu haben !!!

Monja.

Anzeige