Forum Gesundheit und Fitness Gesundheit In Deutschland wird zu viel operiert.

Gesundheit In Deutschland wird zu viel operiert.

ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf Monja_moin vom 15.07.2014, 02:02:35


gekürzt

Auch im Alter hat jeder das Recht so weit wie möglich Beschwerdearm zu leben und nicht nur die, die das nötige "Kleingeld" dazu haben !!!

Monja.


So ist es. Aus diesem Grund haben wir die Solidargemeinschaft und die Krankenkassen. Daß es etwas Vergleichbares für Autos gibt, ist mir neu. Daher hinkt dieser Vergleich auch gewaltig.

Eine neue Hüfte zu brauchen ist schließlich kein Luxus, den man sich aus Lust und Tollerei leisten will. Die Menschen leiden Schmerzen und zwar sehr starke Schmerzen.
Wer bisher davon verschont geblieben ist, hat gut reden. Wenn es aber einen selbst trifft, sieht die Sache dann wieder ganz anders aus.
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von Bruny
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 15.07.2014, 12:47:26
Aber ob bei jedem Patienten eine Hüft-, Knie oder andere Operation Sinn macht, entscheidet immer noch der Arzt. Das mag dem Patient unfair erscheinen, aber es gibt durchaus medizinische Gründe warum eine Operation nicht durchgeführt wird.
olga64
olga64
Mitglied

Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von olga64
als Antwort auf Monja_moin vom 15.07.2014, 02:02:35
Sie würden Ihre blauen Wunder erleben: wenn der mündige Patient die Zweitmeinung einholt, wie von mir empfohlen und auch sinnvoll, kann er zwei Meinungen von Ärzten erhalten: die einen sind für die Operation eines solchen ERsatzteils (wer weiss schon, ob diese auch aus finanziellen Gründen erfolgt?) - ein anderer Arzt ist dagegen (evtl. ist dieser ethischer). Es kommt ja immer auf den Allgemeinzustand der Patienten an. Gerade bei älteren Patienten kann eine solche Operation ein grosses Risiko sein und es ist vorher nie absehbar, ob sich die BEwegungsqualitäten des Patienten nach der Operation verbessern. Ich kenne einen Fall aus meinem Bekanntenkreis, wo ein neues Knie vor 3 Jahren eingesetzt wurde- die Patientin ist nach wie vor leidend und musste weitere Operationen durchführen lassen - sie bereut die Eingriffe zutiefst und auch die Tatsache, dass sie sich auf das Urteil eines Arztes verlassen hatte. Olga

Anzeige

Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf olga64 vom 15.07.2014, 16:00:36
Ich werde nicht "meine blauen Wunder" erleben.
In groben Zügen weiß ich schon wie es abläuft, bin nur nicht mehr auf den aktuellen Stand.
In jungen Jahren war ich im OP in Berlin als instrumentierende Krankenschwester im OP tätig.

Ich schrieb auch nicht von von unnötigen Operationen, sondern von der Finanzierung durch die Solidargemeinschaft!

Sicher sollte man immer 2, am besten sogar 3 Meinungen von Fachärzten einholen, am Besten von welchen, die nicht selbst operieren.
Wenn diese unterschiedlich ausfallen, muß es nicht unbedingt aus finanziellen Gründen sein. Jeder hat eine andere Sichtweise.
Entscheiden muß dann jeder selbst.
Gerade größere Operationen sind nie frei von Risiken!

Auch wird mehr operiert, weil die Medizin und die Möglichkeiten bei bestimmten Operationstechniken fortgeschritten ist.

So hat sich zum Beispiel gerade auf dem Gebiet der Herzchirurgie viel getan in den letzten Jahren!
Die Operationen sind sehr kostenintensiv und belasten die Kassen.

Trotzdem werden immer mehr diese Art der
Operationen gemacht, auch bei älteren Menschen.
Warum?
Nicht nur um Geld einzunehmen, die Risiken dabei zu sterben und Folgeschäden sind rapide gesunken!

Die Entwicklung geht weiter ...

Ähnlich schaut es bei anderen Erkrankungen aus.
So kann man nicht pauschal sagen, es wird zu viel operiert.
Das müßte schon differenziert geprüft werden.

Monja.
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf Bruny vom 15.07.2014, 13:34:07
Ein vernünftiger Arzt wird das mit seinem Patienten besprechen und nicht ohne Grund eine OP verweigern.

Aber einem älteren Menschen eine OP verweigern, weil er sie nicht bezahlen kann und sie sich bei einem alten Menschen "nicht mehr lohnt" und ihn dann mit seinen Schmerzen allein lassen, das ist schon mehr als zynisch.

Ich hoffe wirklich, daß es bei uns nicht so weit kommen wird.
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von Bruny
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 15.07.2014, 16:51:02
Ja eben, bei uns besteht krankenversicherungspflich und deshalb werden wir medizinisch gut betreut. In anderen Ländern ist es anders gehandhabt aber das können wir doch in einem Forum nicht beeinflussen. Das müssen schon die Bürger dieser Länder regeln. Ich versteh überhaupt nicht über was man sich im Laufe des Tages ereifern kann.

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von schorsch
als Antwort auf vom 13.07.2014, 14:34:23
Wenn ein Roma von Haustür zu Haustür geht und fragt, ob man Messer habe zum Schleifen, wird er kaum sagen: "Dieses Messer hats aber eigentlich gar noch nicht nötig", er schleift es und bekommt dafür Geld.

Wenn ein Chirurg ein Messer in der Hand hat, wird er es benutzen, ob es nun nötig sei oder nicht!

Alles klar?!
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf schorsch vom 15.07.2014, 17:06:49
Komische Chirurgen kennst du, oder kennst du vielleicht eher keinen?
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf Bruny vom 15.07.2014, 16:58:49
Aber du bist es doch, die immer die Verhältnisse in Spanien einbringst. Das versteh ein anderer, ich versteh's nicht.
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: In Deutschland wird zu viel operiert.
geschrieben von Bruny
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 15.07.2014, 17:23:54
Es ging hier darum dass in Deutschland zuviel operiert wird. Und nachdem die Menschen in Deutschland krankenversichert sind, muss sich kein Deutscher darüber Sorgen machen. Es geht nicht um Spanien, Kanada oder die USA.
Der Satz dass einem älteren Menschen eine Operation verweigert wird, stammt von Dir. Und den versteh ich im Zusammenhang mit Deutschland nicht.

Anzeige