Forum Gesundheit und Fitness Gesundheit Keine Angst vor dem Defibrillator!

Gesundheit Keine Angst vor dem Defibrillator!

Urego
Urego
Mitglied

Re: Keine Angst vor dem Defibrillator!
geschrieben von Urego
als Antwort auf Cathalina vom 01.10.2010, 23:48:22
Liebe Cathalina,

Ich wollte es nicht so hart ausdrücken, aber genau das wollte ich sagen. Wir müssen doch alle sterben und wenn es so abgeht, ist es doch prima.

Urego
eko †
eko †
Mitglied

Re: Keine Angst vor dem Defibrillator!
geschrieben von eko †
als Antwort auf Cathalina vom 01.10.2010, 13:08:25
Hallo chathalina,

Deine Bedenken in allen Ehren, aber glaubst Du denn wirklich, dass diejenigen, die das Geld für diese Defibrillatoren zur Verfügung gestellt haben, so gedankenlos waren, dass sie nicht auch das, was Du beschreibst, mit in Rechnung gezogen haben?

Und warum bezweifelst Du denn die Aussage von kirk, die sich offensichtlich in der Materie besser auskennt?

Deine negativen Aussagen sind wirklich nicht hilfreich!

Schade!


e k o
Cathalina
Cathalina
Mitglied

Re: Keine Angst vor dem Defibrillator!
geschrieben von Cathalina
als Antwort auf eko † vom 02.10.2010, 12:08:41
Hallo chathalina,

Deine Bedenken in allen Ehren, aber glaubst Du denn wirklich, dass diejenigen, die das Geld für diese Defibrillatoren zur Verfügung gestellt haben, so gedankenlos waren, dass sie nicht auch das, was Du beschreibst, mit in Rechnung gezogen haben?
geschrieben von eko


Was die gedacht haben oder mit in ihren Gedanken einbezogen haben kann ich ich nicht wissen. Ich weiß aber das sie damit bestimmt eine menge Geld machen in dem sie suggerieren das jeder Laie dieses Gerät ohne Gefahr bedienen kann.


Und warum bezweifelst Du denn die Aussage von kirk, die sich offensichtlich in der Materie besser auskennt?
geschrieben von eko


Ob kirk sich damit besser auskennt entzieht sich meiner Kenntnis, bisher habe ich nur eine Beschreibung darüber gelesen was das Gerät macht bevor es aktiv wird. Nicht mehr und nicht weniger.


Deine negativen Aussagen sind wirklich nicht hilfreich!
geschrieben von eko


Seit wann sind mahnende bzw. kritische Worte negativ? Warst Du schon mal in einer Transplantations Ambulanz? Ich ja, nämlich ca. 3 Monate lang bis ich mich entschlossen habe einer Herztransplantation die Absage zu erteilen. Mein Mann und ich haben damals sehr, sehr viele Kinder und Jugendliche kennengelernt die verzweifelt auf ein Spenderherz warteten. Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene die künstliche Herzen in einem Einkaufswagen mit sich schoben (inzwischen sind die künstlichen Herzen kleiner geworden und tun ihren Dienst neben dem kaputten Herzen im Körper) oder eben Schrittmacher trugen um die Zeit bis ein Spenderherz zur Verfügung steht zu überbrücken.

Mein Mann und ich haben lange und viel mit den Herzspezialisten gesprochen, diskutiert und gerungen, die wollten mir nämlich unbedingt ein neues Herz verpassen und mich auf die Europol Liste setzen. Am Ende haben dann meine Familie und die Herzspezialisten meine Entscheidung der Ablehnung akzeptiert. Auch für mich war es ein langer Weg dahin, aber ich bin immer noch der Meinung das jüngere als ich, ein neues Herz brauchen. Die haben ihr Leben noch vor sich. Und all diese Menschen sollen wegen so ein Laiendefi evt. ihr Leben verlieren, nur weil eine Firma erkannt hat das man damit Geld machen kann? Bisher hat noch keiner diese These widerlegen können. Nächsten Monat habe ich wieder einen Termin im hiesigen Herzzentrum und Du kannst mir glauben das ich dieses Thema dort mit den Ärzten besprechen werde.



Schade!
geschrieben von eko


Finde ich auch schade das Du das so siehst, aber da kann ich nichts gegen tun.

Cath

Anzeige

kirk
kirk
Mitglied

Re: Keine Angst vor dem Defibrillator!
geschrieben von kirk
als Antwort auf Cathalina vom 02.10.2010, 12:42:05
Cathalina,

es ist gut, daß du dich bei den Spezialisten danach erkundigen willst. Ich hoffe und nehme auch an, daß du uns darüber berichten wirst.

Ich erinnere mich aber an einen Ausspruch, der eigentlich immer kommt, wenn es um Hilfe bei Notfällen geht, egal welcher Art.

"Nur wer nichts macht, macht etwas verkehrt."

Auch bei einer falsch angewandten Herzmassage kann ein Notfallpatient Schaden erleiden. Ohne die Hilfe ist aber die Wahrscheinlichkeit größer, daß er die Statistik der Opfer erhöht.
So ähnlich wird sicher auch die Argumentation beim Notfall-Defillibrator sein.

Auf jeden Fall bin ich aber auf die Meinung der Ärzte gespannt.

Kirk
eko †
eko †
Mitglied

Re: Keine Angst vor dem Defibrillator!
geschrieben von eko †
als Antwort auf Cathalina vom 02.10.2010, 12:42:05
@ cathalina:

Ich habe Deinen Beitrag gelesen. Dass Du so herzkrank bist, wusste ich nicht.

Ich bleibe aber trotzdem bei meiner Aussage, dass Deine Beiträge wenig hilfreich sind. Sie sind mir einfach zu negativ.

Was mich vor allen Dingen stört, ist Deine Aussage der "Geldmacherei". Du liebe Zeit,da kannst Du jeden Bäcker, jeden Metzger, jeden Handwerker der Geldmacherei verdächtigen.

Schließlich sind es ja nicht die Hersteller, die diese Defis öffentlich aufhängen. Dahinter steckt eine Organisation einer Familie, die vor Jahrzehnten ihren Sohn verloren hatte, weil nach einem Verkehrsunfall keine Hilfe kam bez. viel zu spät.

Leider fällt mir der Name dieser Organisation nicht ein, sie hat ihren Sitz in Waiblingen in BW und sie haben dafür gesorgt, dass Notrufsäulen an den Straßen aufgestellt wurden und sie haben nun auch diese öffentlichen Defis aufhängen lassen und finanziert.

Also Dein Vorwurf der Geldmacherei läuft da ins Leere. Da solltest Du Dich etwas mehr um Sachlichkeit bemühen, Emotionen sind da fehl am Platze.

e k o
Lilith
Lilith
Mitglied

Re: Keine Angst vor dem Defibrillator!
geschrieben von Lilith
als Antwort auf eko † vom 02.10.2010, 13:26:46
Du meinst sicher die Björn Steiger Stiftung.

Anzeige

eko †
eko †
Mitglied

Re: Keine Angst vor dem Defibrillator!
geschrieben von eko †
als Antwort auf Lilith vom 02.10.2010, 13:43:50
Richtig!

Die haben diese Defis aufgehängt!

Danke Lilith

e k o
Cathalina
Cathalina
Mitglied

Re: Keine Angst vor dem Defibrillator!
geschrieben von Cathalina
als Antwort auf eko † vom 02.10.2010, 13:26:46
Du meinst wohl die Björn Steiger Stiftung.

Für die Bedienung eines sog. Laiendefibrillators benötigt man den Grundkurs in BLS (Basic Life Support) in dem der Helfer u. a. die Anwendung des Defribrillators erlernt, um im Notfall lebensrettende Sofortmassnahmen ergreifen zu können. Mit Abschluss des Kurses erhält der Teilnehmer einen BLS Ausweis, zertifiziert von SRC (Swiss Rescue Council) mit 2 Jahren Gültigkeit.

Also damit kann und darf nicht jeder das Gerät bedienen.

Hier mal ein Link zur Björn Steiger Stiftung wo sie diese Geräte verkaufen.

Shop der Björn Steiger Stiftung

Cath
Cathalina
Cathalina
Mitglied

Re: Keine Angst vor dem Defibrillator!
geschrieben von Cathalina
als Antwort auf Cathalina vom 02.10.2010, 13:49:14
Die Björn Steiger Stiftung hat beim Land Baden-Württemberg eine Millionenbürgschaft beantragt. Darüber will das Finanzministerium jetzt im Herbst entscheiden. Strittig ist dabei das Thema des Gehalts vom Präsidenten der Stiftung Pierre-Enric Steiger in Höhe von 130.000€ jährlich.

Übrigens bietet die Stiftung in ihrem Shop das Gerät Medtronic LIFEPAK CR Plus AED für 2.017,05€ an, genau das gleiche Gerät bekommt man aber bei einem anderen Anbieter für 1.695,00€ incl. Gerätetasche, Ersatzelektroden, und Ambu-Kit mit Schere, Handschuhen, Beatmungsmaske und Einmalrasierer.

Wenn das keine Geschäftemacherei ist, dann falten Zitronenfalter Zitronen.

Cath

Anzeige