Forum Gesundheit und Fitness Gesundheit Leber- und Darmentgiftung

Gesundheit Leber- und Darmentgiftung

stange
stange
Mitglied

Leber- und Darmentgiftung
geschrieben von stange
Seit Jahren nehme ich Herzmedikamente ein. BetaBlocker Ace-Hemmer, Cholesterinsenker und Blutverdünner. Alle haben diverse Nebenwirkungen. Die Leber muss wahrscheinlich auf Hochtouren Arbeiten. Seit einiger Zeit habe ich einen zähen klebrigen Stuhl und mir wird geraten eine Leber und Darmentgiftungskur zu machen. Wer hat darüber schon Erfahrungen, oder schon selbst hinter sich?

Stange
chris33
chris33
Mitglied

Re: Leber- und Darmentgiftung
geschrieben von chris33
als Antwort auf stange vom 04.03.2013, 09:40:22
ich schlucke seit september 2012 Curcuma (kapsel) zu mir (Nahrungsergänzungsmittel), das einzige, welches ich je zu mir genommen habe

zufällig hatte mir eine inderin im letzten september dieses gewürz als heilmittel empfohlen (curcuma kommt aus indien-darum wurde ich "hellhörig" und heißt auf deutsch gelbwurz). es soll u.a. leber-und darmreinigend sein.

nachdem ich mich hier dann im internet eingehend informiert habe , nehme ich es täglich zu mir und ich muss sagen, daß es mich von meinen beschwerden befreit.

du kannst ja mal über die wirkung von gelbwurz oder curcuma im internet nachlesen-vielleicht sagt es dir ja zu und vielleicht würde es für deine bedürfnisse wirksam sein und in frage kommen.

chris33
therese
therese
Mitglied

Re: Leber- und Darmentgiftung
geschrieben von therese
als Antwort auf chris33 vom 04.03.2013, 12:07:24
Hallo Stange

Da ich seit langer Zeit starke Schmerzmedikamente nehmen muss, schossen meine Leberwerte extrem in die Höhe.

Ich machte dann ebenfalls eine Leberentgiftung, die hilft ganz sicher auch dem Darm. Morgens,
gleich nach dem Aufstehen, spülte ich meinen Mund ca 4 Min. mit Leinöl das ich danach ausspuckte.

Dazu nahm ich 3x am Tag, vor dem Essen, 20 Tr. einer extra von einer Apoth. hergestellten Lebertinktur.
Trank viel Leber – Gallentee und vom Schüsslersalz Nr. 5 jeweils 2 Tabl. am Tag.
Wechselte zusätzlich die Medis und so kam ich innert kürzester Zeit wieder auf normale Werte.

Ich wünsche dir alles Gute
Grüessli therese

Anzeige

miriam
miriam
Mitglied

Re: Leber- und Darmentgiftung
geschrieben von miriam
als Antwort auf stange vom 04.03.2013, 09:40:22
Hallo Stange,

zwar möchte ich dir keine detaillierten Anweisungen geben zum geschilderten Problem - denn so etwas müsste natürlich ein Arzt übernehmen.

Es ist auch schon eine Weile her, dass ich mich persönlich mit dem Problem befasst habe.

In jedem Fall wird eine Darmsanierung in zwei Etappen durchgeführt:

- Die Darmengiftung
- Die Symbioselenkung (in der heutigen Literatur wird dieser Begriff nur selten benutzt - es wird als Teil der Darmsanierung verstanden).

Dieser Teil der Darmsanierung, ist genau so wichtig wie die Darmentgiftung.
Es bedeutet, dass dem entschlackten Darm bzw. Organismus, die Bakterien wieder zugefügt werden, die unser Organismus bzw. der Darmtrakt braucht.

Mein Rat: suche einen guten Arzt auf, er sollte sich mit dem Kapitel Naturheilverfahren auskennen.

Viel Erfolg wünscht dir

Miriam
Elisabet
Elisabet
Mitglied

Re: Leber- und Darmentgiftung
geschrieben von Elisabet
als Antwort auf miriam vom 04.03.2013, 13:07:25
Nehme ebenfalls schon seit einigen Jahren viel Curcuma zu mir,auf jedes Essen streue ich, und Kapseln nehm ich phasenweise ebenfalls zu mir.Ich glaub einfach daran, dass ich meiner Leber und auch den Darm damit was Gutes tu.
Laumia
Laumia
Mitglied

RE: Leber- und Darmentgiftung
geschrieben von Laumia
als Antwort auf stange vom 04.03.2013, 09:40:22

Hallo Stange,

hast du damals eine Leber- oder Darmsanierung durchgeführt? Ich hatte starkte Verdauungsprobleme und meine Tochte hat mir ebenfalls eine Darmsanierung empfohlen. Sie hat diese Methode von ihrem Heilpraktiker und der hat ihr diese Darmsanierung halt für mich empfohlen. Ich war erst sehr skeptisch weil lediglich flohsamenschalen, Mineralerde und Probiotikum täglich eingenommen werde sollten plus einer Ernährungsumstellung so wie hier beschrieben [Werbelink entfernt. Admin Margit]
Meine Verdauung hat sich aber normalisiert und es geht mir wieder gut. Als ich mich vorher über die Darmsanierung schlau gemacht habe, habe ich auch von einem Fall gehört, bei dem eine Frau starke Probleme mit ihrem Darm bekommen hat, aufgrund von Beta Blockern. Falls du also immer noch beschwerde hast, lege ich dir diese Darmsanierung ans Herz. 

Dazu muss ich aber jetzt noch sagen das du an einer Ernährungsumstellung die über die Darmsanierung hinaus geht nicht vorbei kommst. Die Ernährung ist nämlich das A und O. 

Viele Grüße

Andi
Andi
Mitglied

RE: Leber- und Darmentgiftung
geschrieben von Andi
als Antwort auf therese vom 04.03.2013, 12:12:28
Zitat  "Morgens, gleich nach dem Aufstehen, spülte ich meinen Mund ca 4 Min. mit Leinöl das ich danach ausspuckte.
RE: Leber- und Darmentgiftung
geschrieben von Reto

Eine sogenannte Körperentgiftung sollte niemals ohne Arzt erfolgen. Diese Selbstversuche mit irgendwelchen Hausmittelchen schaden mehr als daß sie helfen. Bitte aufpassen.

​​​​​ Gute Gesundheit.


Anzeige