Forum Gesundheit und Fitness Gesundheit Letzte Hoffnung Kuba ?

Gesundheit Letzte Hoffnung Kuba ?

karl
karl
Administrator

Ungebremst wird das Ebola-Virus zur Gefahr für alle
geschrieben von karl
Gerade habe ich diesen Zeitartikel zum Thema gelesen. Vielleicht interessiert er.

Ungebremst wird das Virus zur internationalen Gefahr
Ebola könnte Westafrika zerstören. Tausende Seuchenbekämpfer fehlen. Die Weltgemeinschaft zögert, das Virus scheint weit weg. Doch Mikroben kennen keine Grenzen.

...

"Diese Epidemie hat das Potenzial die Geschichte zu verändern wie keine andere Seuche zuvor", schreibt Michael Osterholm in der New York Times. Der führende amerikanische Seuchenfachmann leitet das Zentrum für Infektionsforschung und -politik (CIDRAP) der Universität von Minnesota. Auch Richard Besser, der ehemalige Chef der US-Seuchenschutzbehörde CDC, schreibt in der Washington Post: "Ich habe noch nie einen derart beunruhigenden Ausbruch erlebt. Wir haben diese Epidemie unterschätzt und die Menschen in Westafrika bezahlen dafür."

...

"Ich denke, die Welt versteht die Botschaft nicht", schreibt Ex-CDC-Leiter Besser. Und er führt an, was wohl viele Menschen außerhalb Westafrikas denken: Solange es nicht die eigenen Landsleute trifft, seien viele Nationen kaum bereit mehr zu tun. Doch wenn das Virus so weitermachen kann wie bisher, könnte es Westafrikas Bevölkerung halbieren, mit unvorstellbaren Folgen für die politische und gesellschaftliche Lage in der Region. Greifen die Vereinten Nationen nicht entschieden ein, riskieren sie einen Seuchenzug, der international zur Gefahr werden könnte.
geschrieben von VEN STOCKRAHM auf ZEIT.de


Immer wieder ist die Menschheit durch Epidemien dezimiert worden. Wir leben heute in einer globalisierten Welt, wo von jedem Ort jeder andere erreicht werden kann. Wir haben eine verbesserte Medizin, aber auch eine extreme Erhöhung der Ansteckungsgefahr durch die Bevölkerungsdichte und die Mobilität.

Viren sind extrem anpassungsfähig und verändern sich rasant. Niemand weiß, ob sich die Infektionswege nicht ändern. Sie könnten es tun, wenn das Virus mutiert.

Karl
Edita
Edita
Mitglied

Re: Ungebremst wird das Ebola-Virus zur Gefahr für alle
geschrieben von Edita
als Antwort auf karl vom 18.09.2014, 10:03:11

[quote=VEN STOCKRAHM auf ZEIT.de]
...
"Diese Epidemie hat das Potenzial die Geschichte zu verändern wie keine andere Seuche zuvor", schreibt Michael Osterholm in der New York Times. Der führende amerikanische Seuchenfachmann leitet das Zentrum für Infektionsforschung und -politik (CIDRAP) der Universität von Minnesota.
...
"Ich denke, die Welt versteht die Botschaft nicht", schreibt Ex-CDC-Leiter Besser.
Karl
geschrieben von karl


Das ist genau das, was mich so wütend und mißtrauisch macht!
Experten und Fachmänner mißachten seit Monaten die Hilferufe und Warnungen der Ärzte vor Ort und nun jammern sie wegen der globalen Bedrohung und behaupten, daß die " Welt die Botschaft nicht verstünde "! Nein, die Welt, das sind wir, die Nichtexperten, verstehen das, aber........wir und die schon Betroffenen werden seit Mooonaten hingehalten........ich finde es einfach nur perfide!

Edita
Re: Ungebremst wird das Ebola-Virus zur Gefahr für alle
geschrieben von meli
als Antwort auf Edita vom 18.09.2014, 10:20:15
"Diese Epidemie hat das Potenzial die Geschichte zu verändern wie keine andere Seuche zuvor", schreibt Michael Osterholm in der New York Times.
geschrieben von Michael Osterholm


Für mich hat diese Katastophe Ausmaße wie die früheren Pesterkrankungen, auch wenn die Auslöser ganz andere sind.

Nur - damals wußte man es nicht besser, heute weiß man es - vor allem diejenigen, die im Gesundheitswesen der Länder die Augen vor der Geschwindigkeit der Ausbreitung und der Gefährlichkeit geschlossen hielten.

Mich verfolgt noch der Bericht des Mannes, der vor den Intensiv-Behandlungszentren steht und die Menschen abweisen muss, die dann sterben - außerhalb der Zelte ohne jegliche Hilfe erfahren zu können.

Meli

Anzeige

Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Ungebremst wird das Ebola-Virus zur Gefahr für alle
geschrieben von Drachenmutter
Da ich mich mit Epidemien gar nicht auskenne, frage ich jetzt einfach mal ganz dumm, sind die Menschen, die Ebola überlebt haben, also geheilt wurden, dann immun gegen eine Neuansteckung, haben sie genügend Antikörper entwickelt, die sie davor schützen? Wenn es so wäre, könnten sie durch eine Blutspende dazu beitragen, dass ein Serum entwickelt werden kann, mit dem dann geimpft werden kann? Fragen über Fragen. Mich macht diese Seuche ganz sprachlos.

LG,
woelfin
karl
karl
Administrator

Re: Ungebremst wird das Ebola-Virus zur Gefahr für alle
geschrieben von karl
als Antwort auf Drachenmutter vom 18.09.2014, 11:18:03
Guten Morgen Wölfin,

ich denke schon, dass diese Hoffnung besteht. Es wird auch garantiert intensiv an einem Impfstoff gearbeitet.

karl
Edita
Edita
Mitglied

Re: Ungebremst wird das Ebola-Virus zur Gefahr für alle
geschrieben von Edita
als Antwort auf Drachenmutter vom 18.09.2014, 11:18:03
Liebe Woelfin,

das Ebola- Virus kann durch 5 verschieden Gattungen der Ebola-Viren ausgelöst werden, immun dagegen wird man nur durch die jeweils durchstandene Ebola-Erkrankung!

Ebola-Fieber

Edita

Anzeige

Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Ungebremst wird das Ebola-Virus zur Gefahr für alle
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf Edita vom 18.09.2014, 11:34:27
Danke für Eure Antworten und die Links, Karl und Edita. Ich habe beide gelesen.

Es ist echt zum Heulen. Hoffentlich findet sich recht bald ein guter Impfstoff.

LG,
woelfin
Edita
Edita
Mitglied

Re: Ungebremst wird das Ebola-Virus zur Gefahr für alle
geschrieben von Edita
als Antwort auf Drachenmutter vom 18.09.2014, 12:14:02
Ui-jui-jui, ich habe meinen eigenen Beitrag noch mal gelesen, es muß natürlich heißen :
Das Ebola-Fieber kann durch 5 verschiedene .........

Edita
nerida
nerida
Mitglied

Re: Ungebremst wird das Ebola-Virus zur Gefahr für alle
geschrieben von nerida
den betroffenen afrikanischen Staaten droht zudem noch eine nicht zu unterschätzende Gefahr. Alle wichtigen Einrichtungen werden funktionsunfähig. Es drohen Hungersnöte und ein Anarchismus die die überlebende Menschen in die Flucht schlägt. Dem Radikalismus werden Tor und Tür geöffnet
Afrika hat ja noch eine zweite Geisel zu bewältigen und das ist AIDS, Grippeepedemien fordern jährlich unglaublich viele Todesopfer. Tuberkolose und Darmviren fordern viele Menschenleben.

Wir werden einen Massenansturm von Flüchtlingen erleben und die Grenzen werden noch undurchlässiger gemacht werden müssen.

Hier ist Vernunft und Kalkül gefordert - nicht Emotionen, die ins Leere verpuffen.
Für Sonntagsreden ist keine Zeit mehr.
Re: Ungebremst wird das Ebola-Virus zur Gefahr für alle
geschrieben von meli
als Antwort auf nerida vom 18.09.2014, 12:26:17
Dem kann ich nur zustimmen.

Ich habe hier einen Artikel gefunden, der über die Erkrankung selbst Auskunft gibt.

Die Frage, ob ein Impfstoff hergestellt werden kann, kann wohl vorläufig verneint werden, denn Impfen ist eigentlich nur gegen Bakterien möglich.
Man denke an den HIV Virus, gegen den bisher auch kein Impfstoff gefunden wurde.

Das Virus passt sich extrem schnell an und versorgt sich auf diesem Wege immer wieder mit neuen Wirten.

Meli

merkur online - Ebola - eine der gefährlichsten Krankheiten der Welt

Anzeige