Forum Gesundheit und Fitness Gesundheit Letzte Hoffnung Kuba ?

Gesundheit Letzte Hoffnung Kuba ?

karl
karl
Administrator

Re: Bitte nicht mehr off topic. Das Thema "Ebola" ist wichtiger als kleinlicher Streit
geschrieben von karl
als Antwort auf silhouette vom 17.09.2014, 22:08:58
Danke für den Hinweis, silhouette. Ich habe den Link verbessert.

Karl
Edita
Edita
Mitglied

Re:Off Topic
geschrieben von Edita
als Antwort auf EhemaligesMitglied44 vom 17.09.2014, 21:50:47
Das ist Klartext gegenüber "herabwürdigen von nicht Spendern" ("meine Auffassung")!
Holger
geschrieben von Holger63


Deine " herabwürdigende Unterstellung " bezeichnest Du als Klartext und Stil ??? Warum hast Du sie dann gelöscht ??? Ich kann es Dir sagen, weil Du nach meinem Beitrag gemerkt hast, welch miesen Stil Du da wieder benutzt hast, um Mißstimmung und Unbehagen unter einen Teil der Userschaft zu bringen, da bist Du nämlich einsame Spitze drin!
Karl's " wem es so am Herzen liegt ", bezog sich auf die eifrig und mitunter hart und scharf Diskutierenden, und sonst auf niemanden!
Das war nun kostenloser Deutschunterricht, aber wahrscheinlich für Dich " umsonst " gelle ?

Edita
EhemaligesMitglied44
EhemaligesMitglied44
Mitglied

Re:Off Topic
geschrieben von EhemaligesMitglied44
als Antwort auf Edita vom 18.09.2014, 08:00:28
Versuch doch bitte mal ob es Fielmann möglich ist deine Sehschwäche auszugleichen! Die andere Schwäche dürfte allerdings kaum mehr auszugleichen sein.
Gehts Mausi gut?

wunderschönen Tag
wünscht
Holger
der nichts gelöscht hat

Anzeige

ehemaligesMitglied23
ehemaligesMitglied23
Mitglied

Re:Thema- Ärzte nach Afrika
geschrieben von ehemaligesMitglied23
Ich bin immer wieder erstaunt, wie manipulativ hier oft geschrieben wird.

Die Kubaner schicken 165 Ärzte, bravo , toll Genossen !!

Die Amis schicken 3000 Soldaten, typisch Kriegstreiber , pfui !!

Das diese 3000 Soldaten Ärzte und Sanitäter sind und Lazarette aufbauen , wird natürlich nicht erwähnt.
Edita
Edita
Mitglied

Re:Off Topic
geschrieben von Edita
als Antwort auf EhemaligesMitglied44 vom 18.09.2014, 08:43:17
Jau mei Liaberle, hab's geputzt........und ........hab's wieder gefunden........und entschuldige mich, aber nur für " das unterstellte Löschen "!
Mausi geht's immer besser als mir! Aber mir geht's gerade auch gut, das interessiert Dich doch auch, odrrr?

Edita
karl
karl
Administrator

Re:Thema- Ärzte nach Afrika
geschrieben von karl
als Antwort auf ehemaligesMitglied23 vom 18.09.2014, 08:48:43
Liebe stellamaris,

Dankeschön für die Rückkehr zum Thema. Nein, von Kriegstreiberei habe ich hier nichts gelesen. Jede Hilfe ist willkommen und ich bin selbstverständlich davon ausgegangen, dass die USA eine Sanitätskompanie schicken.

Karl

Anzeige

eleonore
eleonore
Mitglied

Re:Thema- Ärzte nach Afrika
geschrieben von eleonore
als Antwort auf karl vom 18.09.2014, 09:16:46
@karl,

ich hab einen Artikel verlinkt, die USA sendet Soldaten zu Hilfe, die sollen Behelfs Krankenhäuser bauen.

Zitat aus den verlinkten Artikel:
Die USA schicken 3000 Soldaten nach Westafrika, um die Ebola-Epidemie in der Region einzudämmen. Sie sollen Krankenstationen errichten und medizinisches Personal schulen. Der Uno-Sicherheitsrat soll wegen der Epidemie zu einer Krisensitzung zusammentreten.
margit
margit
Administrator

Re:Thema- Ärzte nach Afrika
geschrieben von margit
in Afrika wütet eine Epidemie, die durchaus mit der Pest vergleichbar ist. Für den Kranken spielt es keinerlei Rolle, wer ihm hilft, Hauptsache er erhält die Hilfe, die er zum Überleben braucht. Mir wäre es in der Situation doch völlig egal, ob die Hilfe von rechts oder links, von oben oder unten käme - Hauptsache, sie kommt! Ich kann die Streitereien hier im Thread nicht verstehen - es geht doch nicht darum, Recht zu haben, sondern darum zu helfen. Dem, der gerettet wird, ist die Motivation des Helfers doch erstmal egal.
Margit
Edita
Edita
Mitglied

Re:Thema- Ärzte nach Afrika
geschrieben von Edita
als Antwort auf margit vom 18.09.2014, 09:27:39
Dem, der gerettet wird, ist die Motivation des Helfers doch erstmal egal.
Margit


So ist es ! Und in Anbetracht der echten globalen Bedrohung, sollte es uns auch egal sein, wichtig ist, daß endlich die erforderlichen Hilfen und Maßnahmen getroffen werden, falls es noch nicht zu spät ist!

Edita
Re:Thema- Ärzte nach Afrika
geschrieben von meli
als Antwort auf margit vom 18.09.2014, 09:27:39
Stimmt Margit,

Jeder, der heilt, hat Recht. Egal, aus welcher Seite der Medizin er kommt.
Jeder Helfer, ob Arzt/Ärztin, PflegerInnen und weiteres Hilfespersonal, wie z.B. auch die LaborantInnen, Reinigungspersonal setzt bei diesem Einsatz sein eigenes Leben ein.
Das geschieht aus hohen ethischen Beweggründen. Und das darf nicht mit "Danke Genossen" geschmälert und so getan werden, als sei Kuba nun der große und einzige Retter.
Insofern kann ich Stellamaris durchaus verstehen!

Spenden geschieht freiwillig. Jemand, der z.B. nur Hartz IV bezieht, kann nicht spenden, ein kleiner Rentner, der - wie es oftmals der Fall ist - nicht einmal Grundsicherung oder diese zusätzlich bezieht, wird auch nicht dazu in der Lage sein.

Solche Menschen dürfen nicht unter Druck geraten, weil sie es nicht können.
Ich denke auch, dass es nicht Karl Absicht war, diesen Druck aufzubauen. Aber sein Worte könnten so verstanden werden.

Schönen Tag und viele Grüße an alle in Berlin.

Meli

Anzeige