Forum Gesundheit und Fitness Gesundheit Treppenlifte - welcher wäre ideal?

Gesundheit Treppenlifte - welcher wäre ideal?

karl
karl
Administrator

Treppenlifte - welcher wäre ideal?
geschrieben von karl
Viele Häuser und Wohnungen sind nicht altersgerecht gebaut. Relativ kleine Veränderungen können hier sehr wirksam helfen. Dazu gehören Treppenlifte. Wir haben jetzt in Kooperation mit dem Käuferportal einen Fragebogen eingestellt, der es möglich macht, sich zielgerichtete kostenlose Angebote zur Information zuschicken zu lassen.

Ich würde mich auch freuen, wenn hier oder unterhalb des Fragebogens Mitglieder ihre Erfahrungen mit unterschiedlichen Fabrikaten schildern würden. es könnte manchem bei seiner Entscheidung helfen.

Herzlichen Dank, Karl
old_go
old_go
Mitglied

Re: Treppenlifte - welcher wäre ideal?
geschrieben von old_go
als Antwort auf karl vom 18.08.2014, 20:04:20
Zu dieser Frage kann ich nur eigene Erfahrungen mitteilen:

als ich meine Mutter bei mir aufgenommen hatte-sie war damals schon auf den Rollstuhl angewiesen,habe ich von
Lifta einen Treppenlift einbauen lassen vom Erdgeschoß,

(wo Wohn= u.Essräume, Küche,GästeWC und grosse Terrasse,Haustür waren)

ins Obergeschoß mit Schlafräumen,Balkon,Bad und Gästezimmer.

Es konnte kein gebrauchter Lift eingebaut werden,da die schöne Holztreppe einen Bogen machte.
Dadurch verteuerte sich der Anschaffungspreis und beim Verkauf mußte ich noch froh sein,dass er für sehr wenig Geld überhaupt übernommen wurde.

Es war aber eine sehr gute Investition!

Meine Mutter war dadurch nicht ans Haus gefesselt
und ich hab manchen schweren Korb Wäsche damit transportiert!

Gudrun
olga64
olga64
Mitglied

Re: Treppenlifte - welcher wäre ideal?
geschrieben von olga64
als Antwort auf old_go vom 19.08.2014, 16:31:27
Ja, das ist sicher eine hilfreiche Sache - aber nur für Wohneigentum, über das man allein bestimmen darf und kann. In grossen Wohnanlagen mit einer Eigentümergemeinschaft klappt dies meist nicht, da der Umbau zu kostenintensiv ist und sich insbesondere Leute, die im EG wohnen, nicht daran beteiligen wollen. Für Mietobjekte in grösseren Häusern dürfte es meist nicht realisierbar sein.
Eine meiner Freundinnen plante einen Treppenlifter, weil sie die vielen Stockwerke in ihre Dachgeschosswohnung irgendwann nicht mehr schaffte. Es klappte nicht, weil die anderen Eigentümer diesen Umbau nicht mit finanzieren wollen - jetzt wohnt sie in einer neuen, schönen (Miet)-Wohnung im EG mit Garten und Terrasse und fühlt sich auch wohl dort. Die alte Wohnung hat sie gut verkauft an jüngere Menschen, für die die Treppen kein Problem sind. Olga

Anzeige

wolke07
wolke07
Mitglied

Re: Treppenlifte - welcher wäre ideal?
geschrieben von wolke07
als Antwort auf karl vom 18.08.2014, 20:04:20
Hallo Karl,als mein Mann Pflegfall wurde,das war 1997 installierten wir im Haus auch enen Treppenlift von der Firma Lifta.Ich pflegte ihn 10 Jahre.Seit 2007 nutze ich ihn und bin glücklich wenn ich einen schweren Wäschekorb zu transportieren habe.Aber nur für diesen Zweck,lach denn Treppensteigen ist bekanntlich gesund!!
Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: Treppenlifte - welcher wäre ideal?
geschrieben von Monja_moin
Zu empfehlen ist, bevor man sich entscheidet mit der Krankenkasse zu reden.
Es besteht die Möglichkeit, daß die Krankenkasse oder Pflegekasse sich an den Kosten beteiligt .

Monja.
karl
karl
Administrator

Re: Treppenlifte - welcher wäre ideal?
geschrieben von karl
als Antwort auf Monja_moin vom 20.08.2014, 23:41:36
Danke Monja,

das wird für viele eine gute Nachricht sein. Karl
Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: Treppenlifte - welcher wäre ideal?
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf karl vom 03.10.2014, 14:19:05
Wichtig ist, wie bei allen Anschaffungen, erst die Krankenkasse fragen, schriftlich genehmigen lassen und dann kaufen!!!
Niemals umgekehrt!
Nachträglich könnte es Probleme geben mit Erstattung.

Monja.
blumilein
blumilein
Mitglied

Re: Treppenlifte - welcher wäre ideal?
geschrieben von blumilein
als Antwort auf Monja_moin vom 03.10.2014, 17:45:56
Wir haben in der Verwandtschaft ebenfalls einen Fall, wo wir einen Treppenlift gut gebrauchen würden. Die Hausverwaltung hat dafür bereits ihr OK gegeben, aber es ist immer an den Kosten gescheitert.

Ich wusste das mit den Krankenkassen nicht und dachte immer, dass man die kompletten Kosten übernommen muss. Daher bedanke ich mich für den Hinweis und hoffe, dass das auch meiner Tante hilft.

Anzeige