Gesundheit Vorsorge!

Re: Vorsorge!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
@ Heide

Ja, das stimmt.
Soll auch nicht die Eigenverantwortung ersetzen.
Wenn was gefunden wurde, sieht es sowieso anders aus.
Dann treffen andere Abstände zu.

@ Olga
Danke, dem stimme ich zu.

nordstern
sonja47
sonja47
Mitglied

Re: Vorsorge!
geschrieben von sonja47
als Antwort auf vom 25.02.2011, 15:23:59
@nordstern

Danke für die Erklärung!
Wäre auch was für die Schweiz, bis jetzt kenne ich hier nur
den Bus um Lungenkrankheiten zu orten!

Sonja
Oktobertag
Oktobertag
Mitglied

Re: Vorsorge!
geschrieben von Oktobertag
als Antwort auf wafra vom 25.02.2011, 08:15:34
Hallo Wafra, Du sprichst mir aus der Seele. Ich gehe auch nur zum Arzt wenn es unbedingt sein muß. Die Mammographie habe ich jetzt nur mal machen lassen weil ich ständig neue Einladungen bekommen habe. Jetzt habe ich wieder 2 Jahre Ruhe und hoffe, dass nichts passiert! LG Ruth

Anzeige

walter4
walter4
Mitglied

Re: Vorsorge!
geschrieben von walter4
als Antwort auf Gillian vom 23.02.2011, 15:16:18
Ich hab daraus gelernt und kann nur jedem raten: Vorsorge ernst nehmen! Männlein wie Weiblein!
Gillian


Ich kann das nur deutlichst unterstreichen. Alle 2 Jahre eine Vorsorgeuntersuchung ist doch nicht zu viel verlangt, oder? Wer das nicht macht, dem sollten die Krankenkassenbeiträge saftig erhöht werden, denn das werden am Ende die teuren Fälle für das Gesundheitssystem (wenn man allein an Diabetes denkt).

Mein Vater ist ein abschreckendes Beispiel für solche Sorglosigkeit: er war 25 Jahre nicht beim Arzt! Als er eines Tages kollabierte, stellte sich ein schwerer Herzklappenfehler heraus.
ehemaligesMitglied62
ehemaligesMitglied62
Mitglied

Re: Vorsorge!
geschrieben von ehemaligesMitglied62
als Antwort auf vom 25.02.2011, 15:28:12
Das sind gefährliche Ansichten,Karin 2, sie passen eher ins Mittelalter und haben nichts mit der modernen Medizin zu tun. Ich kann nur hoffen, daß Du nicht irgendwann selbst zu den "Betroffenen" gehörst,mit dieser Einstellung sind die Heilungschancen sicher nicht groß. Ich weiß, wovon ich spreche, denn nur dank der modernen Medizin (Chemo-, Strahlentherapien) und mit Hilfe von Ärzten (diverse Operationen, Kontrolluntersuchungen) ist es mir bis heute gelungen, fünf organisch verschiedene Krebserkrankungen zu überleben. Ich nehme alle Kontrolltermine pünktlich wahr, höre zwischendurch auch in meinen Körper. Ab und zu spricht er zu mir, ich höre auf ihn und handle entsprechend. Nur ohne Hilfe der Ärzte würde ich nicht mehr leben.
Grüsse
Ulfhild
morgensonne
morgensonne
Mitglied

Re: Vorsorge!
geschrieben von morgensonne
als Antwort auf ehemaligesMitglied62 vom 26.02.2011, 17:42:18
hallo Ulfhild,

dem kann ich nur zustimmen. Auch bei mir wurde bei einer Vorsorgeuntersuchen eine bösartige Krankheit festgestellt.
Die Krebsbehandlung war zwar die Hölle; aber das Durchhalten hat sich gelohnt. Mittlerweile sind über 6 Jahre vergangen und ich hoffe, dass auch weiterhin alles gut ausgeht.
Ich hatte es einer Chatfreundin erzählt und diese ging daraufhin auch zur Untersuchung und sie schrieb mir Wochen später, dass sie mir ihr Leben zu verdanken hat, denn auch sie kam ohne Chemo und
Bestrahlung nicht davon. Wie sie mir sagte, wäre sie aber nicht zur Vorsorge gegangen, hätte ich ihr nicht von mir erzählt.
Was Karin2 von sich gibt, kann ich auch nicht nachvollziehen.
Hoffentlich bleibt ihr, trotz ihrer Ansicht zur Vorsorge so etwas erpart.
Gruß Morgensonne

Anzeige

sonja47
sonja47
Mitglied

Re: Vorsorge!
geschrieben von sonja47
als Antwort auf morgensonne vom 26.02.2011, 20:48:58
Was ich hier noch ergänzen möchte, da beinahe "nur" das weibliche
Geschlecht für die Vorsorgeuntersuchung angeschrieben wird!

Mann, sollte sich auch regelmässig der Vors. Untersuchung stellen,
denn Prostatakrebs ist genau so verbreitet!

Sonja
anno10
anno10
Mitglied

Re: Vorsorge!
geschrieben von anno10
als Antwort auf sonja47 vom 27.02.2011, 00:42:04
Vorsorge ist gut, aber Vorbeugung ist m. E. besser.
Hinweise für den Einstieg gibt es im Link. Bitte nach
oben skrollen, bis die 4 Bilder unten sichtbar werden und
dann öffnen, prüfen und bewerten!
olga64
olga64
Mitglied

Re: Vorsorge!
geschrieben von olga64
als Antwort auf sonja47 vom 27.02.2011, 00:42:04

Mann, sollte sich auch regelmässig der Vors. Untersuchung stellen,
denn Prostatakrebs ist genau so verbreitet!

Sonja
[

Die machen dies schon auch - reden aber nicht viel und gerne darüber, was ja auch nicht unbedingt schlecht ist. Als ich vor einiger Zeit bei einem Urologen war, war ich sehr erstaunt, ein übervolles Wartezimmer nur mit Männern vorzufinden. Der Urologe erklärte mir dann auch, dass es die Männer meist kommen, weil sie von ihren Frauen geschickt werden und es schwierig ist, ein ärztliches Verhältnis aufzubauen von Mann zu Mann (vermutlich noch unmöglicher mit einer weiblichen Urologin. ABer Frauen bevorzugen diese Fachrichtung ja nicht sehr oft). "Mein" Urologe meinte dann auch,es sei die medizinische Gerechtigkeit, wenn man die vielen Krebsarten in gynokologischer Richtung bei Frauen berücksichtigt). Unrecht hat der Mann nicht, wie ich finde. Olga
Gillian
Gillian
Mitglied

Re: Vorsorge!
geschrieben von Gillian
Hallo Berliner Weisse,
ich hab den alten Thread nochmal raufgeholt.
Es geht bei deiner Anfrage doch auch um Vorsorge, vielleicht bekommst du dadurch noch mehr Auskünfte!
Freundliche Grüße
G.

Anzeige