Glueckwuensche und Danksagungen Grüße zum Muttertag

sternschen
sternschen
Mitglied

Grüße zum Muttertag
geschrieben von sternschen
Sternschen wünscht allen Müttern einen schönen und Sonnigen Muttertag Hochachtung für und Danke an allen Müttern mit liebevollen Grüßen Sternschen
--
sternschen
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Grüße zum Muttertag
geschrieben von pilli †
als Antwort auf sternschen vom 13.05.2007, 11:38:28
na sternschen

was hat dich denn bei der grüssautomatisch funzenden routine so bewegt, zu meinen, "alle" mütter warten nun auf sonnenwünsche?

ich z.bsp. freu mich wie jeck über den regen, der heute mein gärtlein tränkt anstatt der von mir in den letzten wochen geschleppten wassereimer und nebenbei freut's mich; die achtung meiner tochter zu spüren, die nie nicht zum muttertag gratulieren würde!

--
pilli
wikinger
wikinger
Mitglied

Re: Grüße zum Muttertag
geschrieben von wikinger
als Antwort auf pilli † vom 13.05.2007, 11:53:48
Wikinger wünscht ALLEN Müttern und auch kinderlosen frauen einen schönen Tag und mögen alle Wünsche ob Regen, Sonnenschein oder sonstiges, in Erfüllung gehen
Liebe Grüße
wikinger

Anzeige

bonnie
bonnie
Mitglied

Re: Grüße zum Muttertag
geschrieben von bonnie
als Antwort auf pilli † vom 13.05.2007, 11:53:48
oooch pilli, da mußte natürlich wieder reinhacken, kennt man ja von dir (allerdings nie unter der gürtellinie!schmunzel). du bist eine der mütter, die stolz darauf sind, daß ihre tochter ihr nie nie niemals zum muttertag gratulieren würde. ich denke und vermute mal, daß du in dem zusammenhang an den ursprung des muttertages denkst. aber pilli, die welt dreht sich weiter und für mich ist eh jeden tag im jahr muttertag. nix für ungut!man soll die feste feiern wie sie fallen und ich persönlich finde es ganz in ordnung, daß es so was wie einen muttertag gibt. Warum auch nicht, es gibt den nichtrauchertag und den rauchertag, den vatertag (früher mal christi himmelfahrt), den tag des radieschens und den tag des kopfsalates,den tag der nackedeis, den tag der bartträger, den tag der glatzköpfe und und und....... da erscheint mir der muttertag noch am sinnvollsten,lach!
liebe grüße
--
bonnie
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Grüße zum Muttertag
geschrieben von pilli †
als Antwort auf bonnie vom 13.05.2007, 22:29:42
was bitte bonnie

darf ich unter "reinhacken" verstehen? und was lässt dich, vielleicht noch *muttertagshormongeschwängert*?, vermuten, ich sei stolz?

"alle" war das zauberwort, das da füllhornartig verteilt wurde und ich wünschte mir halt regen anstatt sonne...

wennz dich interessieren sollte bonnie,

es hat ein thema von elfenbein, das den muttertagsverweigern gewidmet ist; da schreibe ich noch watt zu den gründen, die denkende frau von ihrer mum seinerzeit mitgeteilt wurden und ich meine mal, die gleichen gründe gelten heute noch für mich, wenn du gestattest?

> aber pilli, die welt dreht sich weiter und für mich ist eh jeden tag im jahr muttertag. >

na... da sollten wir aber fein darauf achten, nicht dem drehschwindel ausgeliefert zu sein.

nix für ungut!man soll die feste feiern wie sie fallen und ich persönlich finde es ganz in ordnung, daß es so was wie einen muttertag gibt.

das freut mich bonnie,

ordnung ist sicher watt lobenswertes; aber wer wollte dir denn deine sichtweise absprechen? darf nicht jede und jeder seine gedanken zur diskussion anbieten auch wenn es unterschiedliche meinungen hätte?

meine meinung ist eine andere, als deine...na und? wer wollte mir das verübeln?

>Warum auch nicht, es gibt den nichtrauchertag und den rauchertag, den vatertag (früher mal christi himmelfahrt), den tag des radieschens und den tag des kopfsalates,den tag der nackedeis, den tag der bartträger, den tag der glatzköpfe und und und....... da erscheint mir der muttertag noch am sinnvollsten,lach!

sorry bonnie,

einen der tage mit oberflächlichem sinn, datt mütterlein ans traute heim zu binden, hast du vergessen; darf ich an den

"Weltputztag"

erinnnern? wenn ich aber deine aufzählung der lapidaren gedenktage lese, bin ich sehr froh, dass die mum, für mich vorbildlich, seinerzeit gebeten hat, sie nicht einzureihen in dieser liga!

--
pilli
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Grüße zum Muttertag
geschrieben von eleonore
als Antwort auf pilli † vom 13.05.2007, 23:24:58
ich bin auch in liga die verweigerinnen.
mein filius weiss es, und teilt meine meinung, das es eine armuts zeugnis gleicht, ein tag in jahr auszurufen: heute sind mal die mütter drann!!!!

und seit gestern bin ich es noch viel mehr.
wir waren eingeladen zu einen picknick.
was ja recht schön sein kann, zumal wettergott gnädig war.

es war eine *sammeleinladung* zu geburtstag, und muttertag in einem.
die einladende dame ist eine spätgebärende, mit 43 bekam sie ihren sohn.
dementsprechend waren die picknick teilnehmer.

die anwesende mütter waren alle jenseits von 40, alle erstgebärende mit brüllende gören zwischen 2 und 5 jahre.

die väter tauschten sich aus, über die vor und nachteile von pampers vs. klassische stoffwindeln, die beschaffenheit von schnuller, nahrung ohne schadstoffe,über schuhe aus alternative schustereien, dementsprechende latschen hatten die herren auch an, über was weiss ich.
und was das für eine aufwand ist, die jeweilige mamas zu entlasten, die ja auch berufstätig sind.
nebenbei wurden berufliche neuheiten ausgetauscht.
auch wurde erwähnt, was die mütter zu diesen tag so geschenkt bekamen........mundgeblasene pralinen, schmuck aus nachwachsende rohstoffe.....

die mütter sonnten sich in ihre ergraute mamadasein.
klein simon geht mit 3 in *bewegungs fördernde ballett-yoga* unterricht, *du weisst doch, diese grandiose ballet lehrer aus puerto rico...die sollte ja damals beim pina bausch auftreten, hat sich aber ein zerrung geholt..........

klein anna nimmt an frühkindliche flötenunterricht nach Prof.Dr.Wasbinichschlau teil, ist das nicht toll???sie ist ja so musikalisch , und kann schon notenlesen, und das mit 3!!!!!

klein evelyn hat ja so viel talent, sie will mit 3,5 schon lesen können und nebenbei wird sie, wenn sie in diesen tempo weitermacht, mit 8 ihre erste gesellschafts kritische roman veröffentlichen.
und was das für einen aufwand ist, die gören von eine ende der stadt in andere zu kutschieren,aber man tut ja alles.
und überhaupt und sowieso, und diese hinreissende kleidung für den kurzen aus betanzte und besungene baumwolle ein vermögen kostet, aber es lohnt sich.

ich hab dann ganz bescheiden am rande gefragt, ob die kinder auch mal spielen dürfen?
man schaute mich an, als wäre ich eine aus ein reservat entsprungene dinosaurier, und es ging los.

ich bekam vorträge zu hören, über entwicklung in kleinkind alter, summerhill,die wichtigkeit von ballett-flöten-notenlesen-geförderte spielen mit schadstoff freie bauklötzchen, und das man heutzutage nicht früh genug anfangen kann, kindliche intellekt zu fördern.
und das man nicht will, das die kinder so enden, wie die tochter von diese ehepaar xyz, die ja mit 4 auf der couch musste, weil sie unterfordert oder zuwenig gefördert war.

klein simon verspeiste zwischenzeitlich 3 stück rhabarber kuchen, zum entsetzen seine mutter, als die kuchenbäckerin sich outete, das sie weisse zucker verwendete, und das rhabarber nicht beim vollmond gepflückt wurde.

klein evelyn fand eine pfütze, und tat sich genüsslich vollsauen, papa lächelte milde-debil, und meinte, diese neue umwelt waschpulver beseitigt alles.

ich dachte heimlich immer mehr an dietmar wischmeyers köstliche satire, über die *ah was sind wir schön und klug* people, die bei authentische hühnerkäse aus den ardeche mit ein elend saueren (trocken) rotwein aus ökologische anbau über den unbill diese welt sich ereifern.

ich hab mich nur an ein prosecco vergriffen, ordinär aus italien, weder besungen , noch betanzt, und hab mich gefreut insgeheim, dass mein sohn kind sein durfte damals.
und ich verweigere noch ein wenig mehr seit gestern.

--
eleonore

Anzeige

wikinger
wikinger
Mitglied

Re: Grüße zum Muttertag
geschrieben von wikinger
als Antwort auf eleonore vom 14.05.2007, 07:21:27
Man eleonore
Das ist ja ein ganzer Roman :-D. Hat mir aber gefallen und amüsiert. So ist das wahre Leben)))
Nebenbei, für mich ist Muttertag auch nur ein Konsumtag. Man sollte immer zu seiner Mutter nett sein.
--
wikinger
Re: Grüße zum Muttertag
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf wikinger vom 14.05.2007, 13:12:44
Mein Geschenk - zum Vater- oder Muttertag, auch an den Papst!


--
elfenbein
florian
florian
Mitglied

Re: Grüße zum Muttertag
geschrieben von florian
als Antwort auf pilli † vom 13.05.2007, 11:53:48
@ pilli

Eine grandios entwertende Antwort!

Wenn man nur negatives zu einem solchen Tag sagen kann, sollte man nichts sagen!

Ich kann Tanya sehr gut verstehen!

--
florianwilhelm65
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Grüße zum Muttertag
geschrieben von pilli †
als Antwort auf florian vom 15.05.2007, 18:53:07
florianwilhelm65 schrieb am 15.05.2007 um 18.53:
> @ pilli

> Eine grandios entwertende Antwort!

> Wenn man nur negatives zu einem solchen Tag sagen kann, sollte man nichts sagen!

> Ich kann Tanya sehr gut verstehen!

> --
> florianwilhelm65


fein flori!

dass du andere und ihre meinung verstehen könntest, wage ich nicht zu hoffen! *fg*

by the way; ich lese in diesem thread keinen beitrag von tanya worauf beziehst du nun dein verständnis für tanya...


nur mal so nachgefragt!

--
pilli

Anzeige