Gruppenbeitraege Bornstedter Friedhof

anjeli
anjeli
Mitglied

Ich finde die alten Friedhöfe schön
geschrieben von anjeli
sie faszinieren mich immer wieder aufs Neue.
Die Grabsteine von den Prominenten erzählen alle eine Geschichte.
Liebe Karin, es stimmt schon, wenn du sagst, es gehe etwas mystisches von den Grabstätten aus.
Die Steine sehen teilweise sehr verwittert aus, mit sehr viel Grünspan, aber das ist ja das Besondere.
Teilweise sind die Steine pompös und sehr groß oder hoch.
Auf dem Friedhof in Bornstedt sind ja sehr viele bekannte
Menschen begraben.
Dieser Engel, der die Gemüter erhitzte, war er den so nackt mit allem drum und dran. War das Geschlecht des Engels zu erkennen, aber Engel sind doch nackt und geschlechtslos.

Ich habe auch in Paris auf dem Friedhof Montmartre das Grab von Heinrich Heine besucht und viele andere Grabstätten von anderen bekannten Verstorbenen gesehen.

Ich interessiere mich für Friedhöfe in anderen Ländern und deren Sitten und Gebräuchen der Bestattung.
Wenn ich im Urlaub bin, dann frage ich auch dem Friedhof.

anjeli
Komet
Komet
Mitglied

Liebe Karin
geschrieben von Komet
von der ganzen Umgebung und dieser Grabsteine geht wirklich etwas mystisches aus. Du hast wieder sehr schöne Aufnahmen gemacht und es dokumentiert.
Viele Bekannte und unbekannte Persönlichkeiten haben dort ihre letzte Ruhe gefunden.
Mit Steinchen auf den Grabsteinen habe ich auch auf Jüdischen Friedhöfen gesehen.
Hier in Beilstein.




Viele Grüße Ruth
Karin_46
Karin_46
Mitglied

Sitten und Gebräuche
geschrieben von Karin_46
@ Anjeli, der gewollt ältliche Engelkörper ist mit "drum und dran" überreich bedacht! Die Körperhaltung bewirkt ihr übriges - ästhetisch sieht es nicht aus.
In Berlin sah ich mir das Grabmal vom hoch verehrten Schinkel an. Auch dort gibt es viele bekannte Leute z.B. unseren Bundespräsidenten Rau.

@ Komet, klar kupferte ich die Steinchen-Sitte von den Jüdischen Friedhöfen ab. Als seltener Gast gefällt mir das besser, als schnell welkende Blumen hinzustellen.

VG Karin

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

Eine außergewöhnliche Ruhestätte
geschrieben von luchs35
Warum wird mir gerade auf diesen besonderes gestalteten alten Friedhöfen unsere Vergänglichkeit so intensiv bewusst?

Die "normalen" Friedhöfe mit ihren Gestaltungsvorschriften würden mich nie zum näheren Betrachten reizen. Dieser Bornstedter Friedhof hat seine Fazination sicher nicht durch Berühmtheiten, die dort ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, sondern durch die würdige Gestaltung, die auch Freiheit im Ausdruck des Gedenkens ließ.

Luchs
loretta †
loretta †
Mitglied

Sehr interessant !!
geschrieben von loretta †
Als Freundin alter Friedhöfe habe ich deinen Bericht mit großem Interesse gelesen und werde ihn - genau wie den in Stahnsdorf - innerhalb dieses Jahres auf jeden Fall aufsuchen.

Vor gut über einem Jahr habe ich den größten jüdischen Friedhof Europas in Berlin-Weißensee besucht und ebenfalls einen Blog darüber geschrieben.

Guckst du:

Jüdischer Friedhof in Berlin-Weißensee

Deine Berichte gefallen mir
loretta
Karin_46
Karin_46
Mitglied

Friedhöfe
geschrieben von Karin_46
Die Grabstätte des Carl Friedrich Schinkel wollte ich unbedingt besuchen. Sie befindet sich auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin.

Leider kann ich die Fotos nicht mehr finden. Falls Du darüber lesen magst, ich schrieb einen Beitrag auf Qype (die Fotos sind in der Galerie angehangen)

Dorotheenstädtischer-Friedrichswerderscher Friedhof

Brecht & Weigl fanden hier ihre gemeinsame Ruhstätte. Der Schinkel-Schüler Stüler u. v. a.

Natürlich vergesse ich nie, wo ich mich befinde und gehe ruhig durch die Reihen. Ich fotografiere nur, wenn kein Grab-Besucher in der Nähe ist. Aber das ist ja eigentlich selbstverständlich . .

LG Karin
Sie ruhen in Frieden....
geschrieben von ehemaliges Mitglied
...und werden durch unsere wertschätzenden Besuche nicht gestört.

Auch ich entdecke gern Friedhöfe und die Gefühle, die sie in mir auslösen. Die Holzkirche des Stahndorfer Friedhofs verzauberte mich. Ich werde sie bald wieder besuchen.

Auf den Friedhöfen in Beienrode und Mechtshausen stand ich an den Gräbern des Freiherrn von Knigge und Wilhelm Busch. Alles versteckte Orte mit versteckten Grabmalen.

Ich werde auch dort wieder sein mögen. Mag Jemand mitkommen?

LG Bettina
Karin_46
Karin_46
Mitglied

In Gedanken begleite ich Dich . . .
geschrieben von Karin_46
Wie gerne würde ich Dich begleiten, Bettina. Bei meinem nächsten Potsdam-Besuch werde ich den Stahnsdorfer Friedhof erstmalig besuchen. Habe verschiedentlich davon gehört. Kann allerdings noch eine Weile dauern . . .
LG Karin

Anzeige