Forum Kommentare zu den Artikeln der Blogger Gruppenbeitraege Streifzüge kreuz und quer durch die Tierwelt...

Gruppenbeitraege Streifzüge kreuz und quer durch die Tierwelt...

chris
chris
Mitglied

Glückstreffer
geschrieben von chris
An Laurens Eichhörnchen

O, Tierchen, das mit Munterkeit
Vor meines Mädchens Fenster springet
Und dem sie selbst voll Sorgsamkeit
Im weißen Händchen Futter bringet,

Das Sprünge macht wie Pantalon
Durch seine Späße sie vergnüget
Und seiner Drolligkeit zum Lohn
Von ihr geliebt im Schoße lieget,

Das an ihr hängt, dem Busen nah,
Und ihre Rosenwangen lecket
Und das oft viele Reize sah,
Die meinem Späherblick verstecket.

Sonst bin ich wohl vom Neide frei,
Doch hier da muß ich dich beneiden,
Sie koset dich und liebt dich treu,
Bei mir verhöhnt sie meine Leiden.

O lächelte mir doch das Glück,
Ließ einen Tag mich in dich fahren,
Denn mich begnügte nicht ein Blick,
Sie würde Ledas Los erfahren.

Eichhörnchen-Gedicht von Novalis
Friedrich von Hardenberg (1772-1801

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

bunt gemischt(chris)


Das Eichhörnchen beim Nüsse knacken erwischt.

Chris
Liebe Chris,
geschrieben von meli
ein tolles Foto - ich glaube, der einzige Augenblick, an dem die kleinen Burschen stille halten, ist beim Nüsseknacken und Fressen...

Was mich einfach fasziniert hat, war die Fotos von Händchen und Füßen... So genau und detailliert hatte ich sie vorher nicht beobachten können.

Hab herzlichen Dank, dass Du das schöne Gedicht von Novalis "ausgegraben" hast.

LG Meli
jacare4
jacare4
Mitglied

Was für ein Gedicht!
geschrieben von jacare4
Das Gedicht von Novalis drückt wunderbar die Gefühle aus, die ein junger Mann beim Anblick von so viel Schönheit wohl entwickelt. Ich hoffe, dass ich das Gedicht richtig interpretiert habe.

---

Eichhörnchen sind recht possierliche Tiere. Oft sieht man sie zu zweit, wie sie sich die Baumstämme rauf und runter jagen, und das in einem Tempo, dass man Mühe hat, sie mit den Augen zu verfolgen. Mitunter halten sie auch mal unvermittelt inne und schauen einen mit ihren schwarzen Augen an. Gern kommen sie zu den Haselnusssträuchern in meinen Garten. Da kann ich sie gut beobachten, und es ist jedes Mal eine Freude ihnen zuzuschauen. Im nächsten Jahr im Sommer bin ich erstaunt, dass an Stellen, wo ich es gar nicht vermuten würde, ein neuer Haselnussstrauch wächst.

Ein großes Problem für die Eichhörnchen, die in meinen Garten kommen, ist die vielbefahrene Straße, über die sie müssen. Es macht mich sehr traurig, wenn ich auf der Fahrbahn platt gefahrene Eichhörnchen liegen sehe, an denen dann auch noch Krähen fressen.

---

Dieses Eichhörnchen habe ich auf einem Ausflug im Februar in Hamburg gesehen. Das war auf dem Weg vom Bahnhof Dammtor zu den Messehallen, wo man durch den schönen Park Planten un Blomen gehen muss. Sein Schwanz ist nicht so sehr stark behaart. Es hat ihn über den Rücken bis zum Kopf gelegt, um ein wenig zu wärmen.




Wenn ein Eichhörnchen bei uns im Haselstrauch ist, kann ich es vom Zimmer aus durch die Scheibe beobachten.


Dieses Eichhörnchen sammelt Laub und Gräser, um damit seinen Kobel auszupolstern. Es muss alles im Maul transportieren, denn die Krallen an den Händchen und Füßchen zum Klettern frei zu haben.

Anzeige

liwo63
liwo63
Mitglied

Eichhörnchen
geschrieben von liwo63
Hallo.....ich bin begeistert!!!Danke ( für die Anregung)
LGLILO
anjeli
anjeli
Mitglied

Meli... ich erinnere mich an den Tag in Hinterzarten
geschrieben von anjeli
das Eichhörnchen... es war putzmunter... sprang von Baum zu Baum... rannte die Stämme rauf und runter...

ich habe es leider nicht gut erwischt... habe sofort die Bilder gelöscht...

dafür habe ich einen Vogel...



gute Idee... eine Streifzug durch die Tierwelt zu eröffnen... er wird noch lange hier auf der Kommentarliste stehen... und es werden schöne Bilder eingestellt werden...

Grüßle anjeli
fips49
fips49
Mitglied

Tolle Aufnahmen
geschrieben von fips49
ein sehr schöner Clip, was Dir nur immer so vor die Kamera läuft.

fips49

Anzeige

Lieber Udo,
geschrieben von meli
das sind wunderschöne Fotos, die Dir gelungen sind.
Ich bin hellauf begeistert und danke Dir herzlich dafür.

Was Du beschreibst mit der Straße ist traurig, doch läßt es sich nicht verhindern.
Ich habe das in Nottingham erlebt und wir hatten immer einiges zu tun, meinen kleinen Enkel Lord Windel so abzulenken, dass er diese Bilder nicht sah.
Man kann die Kinder nicht davor bewahren, doch so klein müssen sie damit nicht konfrontiert werden.

Nochmals, lieber Udo, herzlichen Dank und liebe Grüße, auch an Deine Frau.

Meli

Nachträglich:

Ich denke, Du hast das Gedicht bestimmt richtig interpretiert...
Liebe Lilo,
geschrieben von meli
das freut mich doch sehr, wenn Du hier bei mir Anregungen für Deine Sachen findest.
Umgekehrt geht es mir durchaus auch so.

Liebe Grüße auch an Oeffel nach Mastholte...

Meli
anjeli,
geschrieben von meli
das war ein sehr schöner Tag und ich habe heute bei der Fahrt durchs Höllental an unsere gemeinsamen Stunden gedacht.
Es war ein schöner Tag, angefangen von der Fahrt, dem Essen im Restaurant und dann die vielen Blumen und die Tiere.
Dieser kleine Kerl war ja so etwas von schnell...

Von den Krähen habe ich auch Fotos, aber von einem anderen Bereich... Das kommt später noch her...

Meli
Danke lieber Fritz,
geschrieben von meli
ja, da habe ich wieder einmal Glück gehabt, so wie mit dem kleinen Vogel auf einem bestimmten Gartenzaun...

Liebe Grüße zu Euch

Meli

Anzeige