Forum Haus und Garten Haushalt etc. Reinigungsroboter - eine große Hilfe für Senioren

Haushalt etc. Reinigungsroboter - eine große Hilfe für Senioren

Jabot
Jabot
Mitglied

Reinigungsroboter - eine große Hilfe für Senioren
geschrieben von Jabot

Da musste mir erst meine Tochter vorführen, wie toll solch ein kleiner Putzi ist.
Es war nicht geplant, mir das Gerät zu demonstrieren. Aber als ich erlebte, wie die kleine routierende Scheibe über den Fußboden und den Teppich fuhr, dachte ich gleich, wie ungern ich saubermache und wie mich das anstrengt.
Das wäre etwas für mich, wenn die Technik nicht zu schwierig wird. Ich habe mir also ein im Netz gut bewertetes Gerät (Preise 100 bis 180 €) bestellt und konnte kaum erwarten, es bei mir auszuprobieren.
Die Technik ist wirklich nur ein und auszuschalten, wenn man den Schnickschnack nicht mit kauft. Der Behälter zum entleeren ist einfach rauszunehmen, auszukippen und weiter gehts.
Ich bin hell begeistert und möchte es gern hier weiterempfehlen.
Ich finde grade für Senioren ist es eine hilfreiche Unterstützung und wird zu wenig angepriesen.

heide
heide
Mitglied

RE: Reinigungsroboter - eine große Hilfe für Senioren
geschrieben von heide
als Antwort auf Jabot vom 01.04.2019, 12:16:56

Jabot, wenn Dich solcher Schnickschnack interessiert, bittesehr, dann kaufe ihn Dir.
Ich wüßte hier im Haus gar nichts damit anzufangen, vor allen Dingen weil ich nicht weiß, ob solch ein Gerät  Treppen steigen oder auch Türen öffnen kann. Und was hätte ich davon, wenn die Böden *rein*, die Möbel aber nicht staubfein sind.
Da gehe ich doch lieber selbst an die Arbeit  oder lasse meine Hilfe einmal wöchentlich dran. 
Hätte ich nur Möbel vom Sperrmüll im Haus, sähen meine Gedanken diesbezüglich vielleicht schon anders aus.
Es reicht mir, wenn ich unseren Robi stundenweise durch den Garten marschieren seh - und ehrlich, nimmt er auch nicht jeden Grashalm auf.
Es geht nix über Handarbeit.

Heide
 

karl
karl
Administrator

RE: Reinigungsroboter - eine große Hilfe für Senioren
geschrieben von karl
als Antwort auf heide vom 01.04.2019, 14:47:47

@heide

deshalb hoffe ich auf die humanoiden Roboter. 

Karl


Anzeige

heide
heide
Mitglied

RE: Reinigungsroboter - eine große Hilfe für Senioren
geschrieben von heide
als Antwort auf karl vom 01.04.2019, 14:59:27

Ja, Karl, eine super tolle Entwicklung, nur möchte ich solche Gestalten hier nicht durchs Haus laufen sehen. 
Gruß
Heide
 

Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Reinigungsroboter - eine große Hilfe für Senioren
geschrieben von Klara39
als Antwort auf heide vom 01.04.2019, 15:05:07
Man sollte eine entsprechend große Wohnung haben, damit sich solch ein "Putzi" auch lohnt! Bei mir würde er nur Schwierigkeiten haben.
Ich wollte mir das lästige Fensterputzen erleichtern und habe mir ein Gerät mit Sprühkopf und  Abzieher gekauft. Das geht zwar gut, aber eh man dann alles wieder zur Aufbewahrung gereinigt hat, sind längst die Fenster mit Lappen und Eimer schneller fertig! Und Strom wird nicht noch extra verbraucht.
Aber wie geschrieben, wer´s mag und hilfreich findet - gern!
Klara
WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Reinigungsroboter - eine große Hilfe für Senioren
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf Jabot vom 01.04.2019, 12:16:56

also für mein kleines Haus , in dem es obendrein zu viele Ecken gibt, wäre das eher nichts - aber meine Schwiegertochter hat si ein Teil und ist total begeistert - sie hat aber auch einen 5-Personen-Haushalt und oft schlafen auch noch Freunde der Kinder dort und es sind fast 180 m² auf 2 Etagen. Das eine ist ein Staubsaugerroboter mit Onboard-Navigationssystem, der von alleine in die Aufladestation eindockt und seinen Müllbeutel leert und dann weiter macht. Ausserdem auch noch einen Wisch-Roboter - denn es gibt im EG fast nur Fliesen bzw Vinly. Gerade das Wischen - 3 x über jede Stelle - ist besonders gründlich und sehr zeitsparend - und streifenfrei. Sie schaltet die Geräte immer ein, wenn sie morgens aus dem Haus geht (Halbtagsjob) und somit niemand im Haus ist (Kinder sind in Schule usw) hätte ich noch einen grossen Haushalt, ich würde auch nicht zögern. Sie liebäugelte schon mit einem Fensterputzroboter - aber da sind die zwei Ältesten, die, sonst zwar eher faul in Sachen Hausarbeit - sich geradezu um das Fensterputzen reissen - und es sind nicht wenige - sie machen das richtig gut, noch mit Essig und Zitronensäure und Zeitungspapier zum Polieren.
Übrigens liebt die Hauskatze beide Roboter, allerdings haben wir noch keine sooo schöne Videos machen können :-)
 


Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

RE: Reinigungsroboter - eine große Hilfe für Senioren
geschrieben von olga64

Ich möchte so ein Ding niemals gegen meine menschliche Putzfee eintauschen, die meinen kleinen Haushalt so richtig in Schuss hält.
Sie kommt zweimal im Monat und ich mache in dieser Zeit schöne Dinge und freue mich, wenn ich nach Hause komme und alles sauber ist.
Die Kosten, die ich dafür aufwende, erstattet mir zum Teil das Finanzamt und die Putzfree freut sich über das Zusatzeinkommen.
Eine solche Win-Win-Situation könnte mir kein Roboter bieten. Olga

blumilein
blumilein
Mitglied

RE: Reinigungsroboter - eine große Hilfe für Senioren
geschrieben von blumilein
als Antwort auf Jabot vom 01.04.2019, 12:16:56

Vielen Dank für die interessante Diskussion! Ich denke grundsätzlich ebenfalls, dass es sich um eine interessante Entwicklung handelt. Vor allem auch für größere Wohngebiete oder wenn man sich in puncto Bewegung schwer tut. Aber ich denke auch, dass man sich daran gewöhnen müsste. Und ich bewältige das gerne noch selbst. Lächeln

olga64
olga64
Mitglied

RE: Reinigungsroboter - eine große Hilfe für Senioren
geschrieben von olga64
als Antwort auf Jabot vom 01.04.2019, 12:16:56
Da musste mir erst meine Tochter vorführen, wie toll solch ein kleiner Putzi ist.
Es war nicht geplant, mir das Gerät zu demonstrieren. Aber als ich erlebte, wie die kleine routierende Scheibe über den Fußboden und den Teppich fuhr, dachte ich gleich, wie ungern ich saubermache und wie mich das anstrengt.
Das wäre etwas für mich, wenn die Technik nicht zu schwierig wird. Ich habe mir also ein im Netz gut bewertetes Gerät (Preise 100 bis 180 €) bestellt und konnte kaum erwarten, es bei mir auszuprobieren.
Die Technik ist wirklich nur ein und auszuschalten, wenn man den Schnickschnack nicht mit kauft. Der Behälter zum entleeren ist einfach rauszunehmen, auszukippen und weiter gehts.
Ich bin hell begeistert und möchte es gern hier weiterempfehlen.
Ich finde grade für Senioren ist es eine hilfreiche Unterstützung und wird zu wenig angepriesen.
Und dieses GErät schafft es auch, Ihre Badewanne, die Waschbecken, die Küche mit Herd, Spülbecken usw. zu putzen? Das ist mir neu  - b zw. wer macht das, weil Sie doch schreiben, Sie machen diese Arbeiten nicht gerne, bzw. strengen diese Sie zu sehr an?
Also ich würde meine lebendige Putzfee nicht eintauschen für ein Gerät, das dann evtl. an meine wertvollen Antiquiäten hinrumpelt oder mir den Rest der Putzarbeiten in der Wohnung doch überlässt.... Olga
blumilein
blumilein
Mitglied

RE: Reinigungsroboter - eine große Hilfe für Senioren
geschrieben von blumilein
als Antwort auf olga64 vom 05.04.2019, 17:57:07

Liebe Olga, ich kann mir schon vorstellen, was du mit deinem Beitrag meinst... und grundsätzlichen sind wir denke ich auf einer Wellenlänge. Wo ich gleichzeitig sagen muss, dass es schon faszinierend wäre, wenn so ein Reinigungsroboter auch kleinere und enge Bereiche ohne Weiteres reinigen könnte. Zwinkern 


Anzeige