Haustiere Hallo Finn

old_go
old_go
Mitglied

Hallo Finn
geschrieben von old_go


Sag deiner Wölfin,so sehen die Superhaftbinden aus,die deinem Pfötchen helfen,gesund zu werden und du wenigstens tagsüber den Trichter nicht mehr tragen musst!

Auf der äusseren Papierhülle steht:
Nobapad
innen:
Co flex by Andover

gebt das bei bei Googl ein!


Gute Heilung!

Gretel und Gudrun
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Hallo Finn
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf old_go vom 08.09.2010, 09:21:12
Liebe Gretel und Gudrun,

ganz herzlichen Dank.

Leider hat die Tierärztin die Benutzung einer Haftbinde nicht für gut geheißen, weil Luft an die Wunde kommen soll.

Meine Woelfin soll mir einen Strumpf anziehen und den gut oberhalb des nächsten Gelenks verkleben. Zum Gassigehen soll dann noch eine Plastiktüte drüber, aber nur wenns regnet, und dann ein Hundeschuh. Dann darf ich die Tüte ablegen. Wir werden das ausprobiern.

Ein Schlabberbussi für Gretel von Finn und einen lieben Gruß von Woelfin für Gudrun



digi
digi
Mitglied

Re: Hallo Finn
geschrieben von digi
als Antwort auf Drachenmutter vom 08.09.2010, 09:54:41
Meine Erfahrung ist,
daß die Lieblinge sehr bald den Bogen heraushaben,
wie man sich des unbeliebten Zeugs entledigen kann.

Die haben doch alle Zeit, so lange herumzunagen,
und genau nur immer dann wenn niemand hinschaut,
bis jeglicher Verband, Pflaster, Salbe weg ist.
Und Mensch kann ja nicht jede Minute ein Auge auf das Vorgehen haben.

Leider sind (bei uns) die Tüten unerlässlich gewesen.
Besonders nachts eine Plage für jeden.

Aber ungwöhnliche Situationen erforden halt ungewöhnliche Mittel.

Wuff -digi-
old_go
old_go
Mitglied

Re: Hallo Finn
geschrieben von old_go
als Antwort auf digi vom 08.09.2010, 12:29:53
Hallole,
"Wuff-Digi"

hast schon irgendwie Recht!

aber,ich habe bei 2 IrishSettern grosse Operationen lassen machen müssen,
einmal vereiterte Gebärmutter,11 1/2-jährige Hündin anke,
beim rüden eine Magenumdrehung,
bei beiden Op's war ich dabei,
für "Herrn Rembrandt" war es lebensrettend,
weil die Milz entfernt werden musste und ich bemerkte,
dass ein Blutgefäss nicht abgebunden war!!!!!!!!

(Samstagabend,Assistenzartzt hatte Dienst,es wäre zu spät gewesen,bis der Chefarzt in der Klinik war)

Beide Hunde habe ich nach wenigen Stunden nach Hause geholt,
im Erker eine "sterile" Ecke eingerichtet,Sonnenschirmständer für Infusionen gründlich desinfiziert,und jeweils neue Lösungen angehängt.

Beide Hunde waren soo brav,brauchten keine Tüte,nachts hab ich im Wohnzimmer geschlafen,um in der Nähe zu sein.

Sie haben alles ganz brav mitgemacht,sich sogar ohne zu murren,die Fäden ziehen lassen von mir!
Ein dickes Würstchen lag duftend und sichtbar (!) für sie bereit.i "Herrn Rambrandt" war es eine Magenumdrehung.





Da liegen die Beiden auf
"ihrer" Liege und haben alles im Blick,was im Garten vor sich geht!

Glückselige Zeiten im Schwarzwald mit riesigem Garten direkt am Wald.......
und immer noch Heimweh......

es war eine köstliche Zeit!

Gudrun
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Hallo Finn
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf digi vom 08.09.2010, 12:29:53
Du hast schon Recht mit dem was Du schreibst.

In der Nacht wird Finn die Tüte auf jeden Fall tragen bis die Fäden in der kommenden Woche gezogen werden. Über Tag versuchen wir die Strumpflösung und wenn wir merken, dass das nicht klappt, weil Finn dran rumknabbert, dann muss er halt doch wieder die Tüte tragen.

Liebe Grüße,
WUFF

Anzeige