Forum Tierschutz etc. Haustiere Hund,du teures Wesen

Haustiere Hund,du teures Wesen

old_go
old_go
Mitglied

Hund,du teures Wesen
geschrieben von old_go
Mein Yamo hatte seit 5 Tagen den "Peter lauf hurtig"
nachts musste er bis zu 7 x raus........
Diätfutter und Tabletten halfen nicht,
seit gestern abend trank er auch nicht mehr,
also bin ich heute mit ihm nach Lbg gefahren zur Tierklinik.
Bis auf den Dünnpfiff sei er in guter Verfassung und es sei eine infektiöse Erkrankung z.Zt unter den Hunden,die sich die Keime beim schnüffeln einfangen,

als ich Yamo dann fragte:musst du denn deinen langen Rüssel immer überall reinstecken,
hat der Tierdoc laut gelacht
und mich gefragt,ob ich lieber einen IrishSetter mit "eingedötscher" Nase haben wolle....
ne,natürlich nicht...
als ich dann 98,50 Eurönchen berappen sollte und fragte,
ob ich das nicht absingen könne,
wäre das nur möglich gewesen mit Yamo im Duett.......
aber der wollte heute nicht.

Gudrun,

nicht nur Mutter,Schwiegermutter,Grossmutter,Urgrossmutter,
nein auch noch Hunde-und Katzen -"mutter",
Stiefmutter für Vögel,Schmetterlinge,Libellen und Igel...

ja,ein Lebewesen zu lieben ist auch nicht ohne geldausgeben möglich.....
adam
adam
Mitglied

Re: Hund,du teures Wesen
geschrieben von adam
als Antwort auf old_go vom 27.08.2013, 22:52:44
Stimmt Gudrun,

wir haben pro Hund im Jahr 500,- Euro Tierarztkosten veranschlagt. Auch daran muß man denken, wenn man einen Hund zu sich nimmt.

--

adam
karl
karl
Administrator

Re: Hund,du teures Wesen
geschrieben von karl
als Antwort auf old_go vom 27.08.2013, 22:52:44
Ja, teuer im doppelten Sinn, das können Hunde schon sein. Da haben wir auch Erfahrung. Aber auch Du wirst am Ende sagen, er war es wert.

Karl

Anzeige

hafel
hafel
Mitglied

Re: Hund,du teures Wesen
geschrieben von hafel
als Antwort auf old_go vom 27.08.2013, 22:52:44
Ohh Gudrun, da bist Du preiswert weg gekommen. Bei derzeitig vier Katzen (drei weiblich und 1x männlich) kommen im Monat ganz andere Kosten zusammen. Irgend eine/r hat immer etwas, vom Futter mal ganz abgesehen, denn verwöhnt sind sie auch.

Aber wie heißt es so schön: "man gönnt sich ja sonst nix".

Hafel
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Hund,du teures Wesen
geschrieben von dutchweepee
poooaaaah

Das haut mich aber jetzt wirklich um. "Jazz" hat nichts gekostet, außer Futter und 120 Euro der Ablöse vom Tierheim und dem Hollie-Chip. Er hat mir nur Spaß bereitet und war mein bester Kumpel.

pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Hund,du teures Wesen
geschrieben von pschroed
T´ja liebe Gudrun, da kann man nix machen, grüsse Yamo von mir
Heute morgen um 11:00 fahren zur jährlichen Inpfung, für mich wieder volles Programm.
Und dann hat pschroed auch noch eine kleine Beule an meinem Rücken gefunden.
Vielleicht eine verkapselte Zecke.

Und dann noch mein Gewicht, ich hatte 40 kg
Ich muß runter, bin mal gespannt wenn ich auf die Waage muß

Aber, selten, sehr selten bekomme ich ein Würstchen, bin halb vegetarierin.
Und diese habe ich schon heute morgen gerochen. Ich kann´s nicht abwarten.

Jessy


Anzeige

Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Hund,du teures Wesen
geschrieben von Drachenmutter
Oh, da kann ich gut mitsingen, Gudrun.

Mein dauerkränkelnder Finn hat uns auch schon einige tausend Euro an Tierartzkosten verursacht.

Und jetzt, wo er täglich, wegen des Morbus Cushing, Vetoryl nehmen muss, wird es richtig heftig. Ist er erst einmal richtig eingestellt, kommen auf uns monatliche Kosten von ca. 120 Euro allein für das Medikament zu. Die regelmäßigen Blutuntersuchungen sind da noch nicht mit bei.

Außerdem braucht er täglich seine Schilddrüsentabletten, die kosten im Jahr auch ca. 150 Euro. Die Kosten für das jährliche große Blutbild kommen auch noch dazu.

Aber Finn ist uns jeden Cent Wert.

LG,
woelfin
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Hund,du teures Wesen
geschrieben von pschroed
als Antwort auf Drachenmutter vom 28.08.2013, 08:19:46
liebe Woelfin.

Das kann ich mir vorstellen, das wird richtig teuer, aber es gibt viele Hunde welche in dem Tierheim (wo wir unsere herausnehmen) landen wenn sich eine Krankheit oder Operation anbahnt.

Mein sehr grosser Respekt für dich, was für dich sowieso selbstverständlich ist.

Grüße Finn von uns !

Phil.
Medea
Medea
Mitglied

Re: Hund,du teures Wesen
geschrieben von Medea
als Antwort auf Drachenmutter vom 28.08.2013, 08:19:46
Meine Henriette, genannt Jettchen, kam aus dem Tierheim
zu mir mit dem Hintergrund Qualzüchtung aus Rußland.

Sie war liebenswürdig, charmant und zum Liebhaben, aber
auch Gold wert. Ich habe sie fast 12 Jahre als Familienmitglied
betreuen dürfen, für einen französischen Bully eine gute Zeit -
über den Daumen gepeilt war sie einen Mitttelklassewagen wert.

Und nicht eine müde Mark bereue ich davon - mein alter Golf
war sehr zuverlässig, ich brauchte keinen neuen - er hielt 21 Jahre.

Medea.
Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Hund,du teures Wesen
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf Drachenmutter vom 28.08.2013, 08:19:46
[..]

Aber Finn ist uns jeden Cent Wert.

LG,
woelfin
geschrieben von woelfin


So soll(te) es sein und so haben wir es auch bei unseren Tieren immer gehalten (nicht nur bei meiner geliebten Setterhündin Juscha, sondern auch bei Meerschweinchen, Wellensittichen, Hamstern und Mäusen unserer Kinder).

Mich packt immer wieder die Wut, wenn ich sehe, wie leichtfertig einige Menschen in meiner Nachbarschaft zunächst über spontane, unüberlegte "An-" und genau so unüberlegte "Abschaffung" ihrer Haustiere entscheiden, sobald sie bemerken, dass deren Haltung mit Tierarztkosten verbunden ist, die ihr eigenes Urlaubsbudget möglicherweise schmälern könnte!

Anzeige