Forum Tierschutz etc. Haustiere Hunde,Hitze,Auto,Polizei

Haustiere Hunde,Hitze,Auto,Polizei

old_go
old_go
Mitglied

Hunde,Hitze,Auto,Polizei
geschrieben von old_go

Heute habe ich 3 dicke,kugelrunde......
sogenannte Hundeliebhaber angezeigt!

ca 50 Minuten...ich habe gewartet!... es waren 2 Yorkshier-Terrier in einem Kleinwagen mit geöffnetem Fensterspalt in praller Sonne gefangen.
Der Kleinere lag auch noch auf der Ablage unter dem Rückfenster-
die Scheibe muss doch wie Brennglas gewirkt haben.

2 x hab ich die Wagennummer ausrufen lassen-es kam niemand-
3 Wespen hab ich aus dem Auto verscheucht!!!!!!!

Dann hab ich die Polizei angerufen---die kam auch ----und meinte:

das ist doch nicht so schlimm,das Fenster ist ja etwas auf......
was meinen sie,wie es uns geht,wenn wir im Einsatz sind......

hab natürlich gesagt,dass mich das im Augenblick nicht interessiere,
sondern von ihnen wissen möchte,
ob ich die Tiere da raus holen nd mit nach Hause nehmen kann
-natürlich Visitenkarte hinterlassend.
Ne,das dürfe ich nicht,
ja und nu?
na,die Besitzer würden wohl bald wiederkommen.......

ja,-so meine Antwort.. das ist ja wohl nicht ihr Ernst! >:o

Immer wieder wird ausdrücklich darauf hingewiesen,dass man keine Tiere im Auto in der Sonne stehen lassen soll,
weil es im Wagen auch in kurzer Zeit gefährlich heiss wird.

Entweder unternehmen sie jetzt etwas,um die Tiere da raus zu holen,oder ich tue das in ihrem Beisein!

Und ihren Vorgesetzten werde ich von ihrem Verhalten in Kenntnis setzen und einen Zeitungsbericht schreibe ich auch!
Dazu möchte ich bitte ihre Namen wissen!

Erstauntes: sind sie immer so energisch?

Dann haben sie sich beraten und dann doch begonnen,eine Anzeige zu schreiben-da kamen dann auch die Kugelrunden,
eine Oma,die sich ins Auto setzte und die Hunde abküsste!!!!!!!!!!!!
und ein Ehepaar mittleren Alters.
Auf meine Vorhaltungen meinten sie,
dass das doch nicht so schlimm sei,Zuhause könnten sie die Hunde nicht lassen,weil Nachbarn sich über das Gekläff beschwerten,und überall dürften sie die Hunde nicht mitnehmen.
Meine Antwort,
dann müssen sie eben einen schattigen Parkplatz suchen und ein paar Schritte mehr machen -oder einer von ihnen Dreien bleibt bei den Hunden zu Hause!

Wasser und Napf hatten sie natürlich nicht dabei-
so holte ich das aus meinem Auto und riet auch,
die Tiere feucht abzureiben.

Inzwischen bequemten sich die Beamten dann doch noch,eine Anzeige aufzunehmen.

Gudrun


So viele sind achtlos an den verzweifelt kläffenden kleinen Hunden vorbeigegangen...

ich hatte "nur" 50 Minuten in meinem davor parkenden Wagen mit offener Tür gewartet und war nassgeschwitzt........
peter25
peter25
Mitglied

Re: Hunde,Hitze,Auto,Polizei
geschrieben von peter25
als Antwort auf old_go vom 15.08.2009, 20:36:12
Ich würde mal sagen, wenn die Fensterscheibe oder zwei etwas geöffnet ist dürfte es ausreichen?

Schlimmer wäre es gewesen, das Ehepaar hätte die Hunde mitgenommen und die Oma im Auto zurück gelassen?
Hättest du dann auch die Polizei gerufen??
)))
Ich finde das Ehepaar war verantwortungsvoll.......Menschenleben geht vor Tierleben? (so hart das auch sein mag)
peter25
old_go
old_go
Mitglied

Re: Hunde,Hitze,Auto,Polizei
geschrieben von old_go
als Antwort auf peter25 vom 15.08.2009, 22:07:15

Peter

du hast ja keine Ahnung,wie heiss es in dem Kleinwagen war!

Die Hunde versuchten verzweifelt,aus dem schmalen Fensterspalt zu kriechen-ich benetzte ihre Pfötchen und Schnauzen mit Wasser,das ich immer im Auto habe!

statt deines unüberlegten Gelabders hätteste besser die Tasten still gehalten!

Gudrun



Anzeige

Re: Hunde,Hitze,Auto,Polizei
geschrieben von lara
als Antwort auf old_go vom 15.08.2009, 20:36:12
Gudrun,
ich hätte genau so gehandelt. Den untätigen Polizeibeamten hätte ich eine Dienstaufsichtsbeschwerde angedroht.

--
lara
peter25
peter25
Mitglied

Re: Hunde,Hitze,Auto,Polizei
geschrieben von peter25
als Antwort auf lara vom 15.08.2009, 22:22:03
Mutig , Mutig eine Drohung aussprechen gegen die Polizei??
--
peter25
rolf
rolf
Mitglied

Re: Hunde,Hitze,Auto,Polizei
geschrieben von rolf
als Antwort auf peter25 vom 15.08.2009, 22:32:16
Feige ist es , dieses Recht nicht in Anspruch zu nehmen.
--
rolf

Anzeige

Re: Hunde,Hitze,Auto,Polizei
geschrieben von lara
als Antwort auf peter25 vom 15.08.2009, 22:32:16
Peter25,
wieso ist das mutig, den Beamten mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde zu drohen.
Wenn ich tagsüber bei meiner Tochter bin, parke ich das Auto immer am Randstreifen einer großen Straße. Wenn ich Nachmittags oder Abends in das Auto mit meinem Hund einsteigen will, muss ich erst alle Fenster und den Kofferraum aufmachen, sonst könnte ich weder mich noch meinen Hund befördern.
Auch wenn das Seitenfenster ein bisschen auf ist, in dem Auto ist eine unheimliche Hitze. Hunde können nicht wie wir Menschen schwitzen. Es ist für einen Hund grausam in so einem Auto zu sitzen.
--
lara
peter25
peter25
Mitglied

Re: Hunde,Hitze,Auto,Polizei
geschrieben von peter25
als Antwort auf rolf vom 15.08.2009, 22:33:36
Ich drohe weder meinen Mitmenschen noch der Polizei--------hab ich nicht nötig.
Stelle mich nicht auf die unterste Stufe.Unterschiedliche Meinungen klärt man durch ein sachliches Gespräch und nicht durch Drohungen?
peter25
old_go
old_go
Mitglied

Re: Hunde,Hitze,Auto,Polizei
geschrieben von old_go
als Antwort auf lara vom 15.08.2009, 22:22:03

Lara

...schmunzel,"Dienstaufsichtsbehörde"...
ich hab sowas Ähnliches gesagt:

ich werde ihren Vorgesetzten von ihrem Verhalten in Kenntnis setzen,wenn sie hier nicht einschreiten....

naja,DAS haben sie mir geglaubt)

Gudrun
peter25
peter25
Mitglied

Re: Hunde,Hitze,Auto,Polizei
geschrieben von peter25
als Antwort auf old_go vom 15.08.2009, 22:15:00

statt deines unüberlegten Gelabders hätteste besser die Tasten still gehalten!

Gudrun


geschrieben von gudrun_d


Hallo gudrun,
sei mir nicht böse,so bin ich nun mal.......ich labbere manchmal das ist doch besser ,als wenn ich wiki oder google zitiere?--Das kann jeder.....
))


peter25

Anzeige