Forum Tierschutz etc. Haustiere Ist das wirklich die vielgepriesene Tierliebe?

Haustiere Ist das wirklich die vielgepriesene Tierliebe?

majana
majana
Mitglied

Re: Ist das wirklich die vielgepriesene Tierliebe?
geschrieben von majana
als Antwort auf old_go vom 15.03.2013, 00:43:18
Das Hundekotproblem wäre so einfach zu lösen und müsste gar nicht immer wieder erwähnt werden,

wenn:

jeder Hundehalter ein kleines Täschchen an der Leine befestigt,in dem kleine Plastiktüten sind.
Man braucht gar kein Geld dafür auszugeben,wenn man die kleinen Tüten nimmt,in denen wir Obst und Gemüse einkaufen.

Gudrun
geschrieben von gudrun_d


Gute Idee Gudrun, nur leider machen es die wenigstens. Bei uns am Haus führt der Weg zur Hundewiese vorbei und entsprechend viele "Tretminen" liegen auf dem Gehweg. Wenn alle so vernünftig wären, brauchte man über dieses Thema gar nicht mehr diskutieren.
ehemaligesMitglied62
ehemaligesMitglied62
Mitglied

Re: Ist das wirklich die vielgepriesene Tierliebe?
geschrieben von ehemaligesMitglied62
als Antwort auf majana vom 15.03.2013, 11:42:37
Gegen uneinsichtige Hundehalter würden nur Strafen hilfreich
sein, denke ich.

Bei uns hat man riesige Plakate aufgestellt.


Völlig sinnlos, ausser Spesen nichts gewesen....
Was nutzen solche Plakate, wenn dann keine Kontrollen
gemacht werden und in Folge auch nicht gestraft wird?

Verantwortungsbewusste Hundehalter kümmern sich auch ohne
Plakate um die "Hinterlassenschaft" ihrer Vierbeiner.

HG Ulfhild
majana
majana
Mitglied

Re: Ist das wirklich die vielgepriesene Tierliebe?
geschrieben von majana
als Antwort auf ehemaligesMitglied62 vom 15.03.2013, 14:23:51
Super Idee Ulfhild, das würde die Hundebesitzer höchstwahrscheinlich abschrecken, nur leider ist wahrscheinlich nicht genügend Kontrollpersonal vorhanden, um die Übeltäter zu erwischen, wie du ja schon in Deinem Treath schreibst. Da könnte man sich das Geld für die Plakate auch gleich sparen.

Anzeige

Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Ist das wirklich die vielgepriesene Tierliebe?
geschrieben von Drachenmutter
Kleiner Scherz zum Thema:

Was meint Ihr, wie schnell das ginge, dass jeder Hundehalter die Haufen seines Hundes einsammeln würde, wenn die gefüllten Tütchen gegen ein Pfandgeld oder eine sonstige vorzeigbare Belobigung (vielleicht den Hundekackorden) bei einer Sammelstelle abgegeben werden könnten?
Dasselbe dann bitte für die Hinterlassenschaften der Reitpferde und freilaufenden Katzen.

Aus dem gesammelten Inhalt ließe sich der größte Sch...haufen der Welt auftürmen, der dann gewiss ins Guinnesbuch der Rekorde aufgenommen würde.

woelfin
Re: Ist das wirklich die vielgepriesene Tierliebe?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Drachenmutter vom 15.03.2013, 16:32:15
Woelfin,

untermischt mit ein bisschen Erde gäbe das ein grosser Haufen BIO-Dünger
(insbesondere die Pferdeäppel nutze ich gern als Garten-Dünger).

Einem Eintrag ins Guinnes-Buch würde ich widersprechen.
Der grösste Sch....haufen ist der von 7 Milliarden Menschen.

Lieber Gruss,
MargArit

Anzeige