Forum Tierschutz etc. Haustiere Leo zieht ein...

Haustiere Leo zieht ein...

Re: Leo zieht ein...
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf vom 25.11.2012, 14:52:58
hast Du denn noch nicht gemerkt, dass es gar nicht um dich oder die Diskussion sondern um einen HUND geht?
Was Du möchtest, mach doch bitte in einem anderen Thema oder im treppenhaus?
loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Leo zieht ein...
geschrieben von loretta †
als Antwort auf vom 25.11.2012, 09:31:49
wie beim menschen auch, gibt es verschiedene charaktere.

unsere nachbarin hat einen goldie, der hat - wie sie sagt -

vor sich selber angst

geschrieben von karin2


Oh ja, karin, die gibt es. Es gibt sogar welche, die sich selbst nicht leiden können ........... und um die Sache zu entkrampfen und wider den tierischen Ernst für dich/uns zwei dieses Video



loretta
Re: Leo zieht ein...
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf loretta † vom 25.11.2012, 15:27:18
danke, loretta, wie du siehst, kann man auch aneinander vorbei reden -

wenn man nur will

bleiben wir lieber unter uns zwei hübschen

Anzeige

Re: Leo zieht ein...
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf WoSchi vom 25.11.2012, 15:18:33
1. was möchte ich denn?

2. haben wir kein treppenhaus.

was nun?

bloß weil dir mein geschreibe nicht passt, musst du nicht persönlich werden!
Re: Leo zieht ein...
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf pschroed vom 25.11.2012, 10:59:45
Seit jeher drehe ich mich um, und warte bis sie mir anzeigt alles ok bin fertig Kein Witz, Phil.

Kein Witz, das glaube ich: Du bist ja auch ein Rüde

Ich drehte mich nicht um, mein erster Hund verstand das wohl als Wachsamkeit.
Ergebnis: ich konnte nie mehr allein zur Toilette, er bestand darauf,
mich zu begleiten.
Ich bin überzeugt, dass er es als seine Pflicht betrachtete,
"mich in solch einem gefährlichen Moment, in dem man ja wehrlos ist" zu bewachen.

Aber als Gentlemän-Hund drehte er sich immer in die andere Richtung
LG Margarit
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Leo zieht ein...
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf loretta † vom 25.11.2012, 15:27:18
Sorry, aber ich kann an diesem Video absolut nichts Lustges finden. Dieser arme Hund ist ganz offensichtlich krank. Sein Hinterbein hat er nicht unter Kontrolle und er versteht nicht, warum es das tut, was es tut. So reagiert er ungehalten.

Wie man darüber lachen kann, ist mir ein Rätsel.

Ebenso könnte man über einen behinderten Menschen lachen, der seine Gliedmaßen nicht unter Kontrolle hat.

Was Mensch nicht kennt und versteht, vor dem hat er entweder Angst oder er lacht drüber.

woelfin

Anzeige

loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Leo zieht ein...
geschrieben von loretta †
als Antwort auf Drachenmutter vom 25.11.2012, 16:17:09
Darauf habe ich doch nur gewartet, dass jemand sich auf den hingeworfenen Knochen stürzt, dass es nun ausgerechnet DU bist, liebe woelfin, die sich als Hobbytierpsycholgin und –ärztin betätigt, schade eigentlich.

Was würdest du zu diesem hier sagen – welche (psychische) Krankheit hat der?



Lasst doch Hunde einfach Hunde sein und interpretiert nicht immer allen möglichen und unmöglichen Unsinn in das Verhalten unserer liebsten Vierbeiner hinein, ok?

So, das war‘s von mir dazu. Ich habe nicht vor, mich reinzuhängen.
Und schon ist die böse, böse loretta wieder hier verschwunden …..
Cuxi42
Cuxi42
Mitglied

Re: Leo zieht ein...
geschrieben von Cuxi42
als Antwort auf loretta † vom 25.11.2012, 15:27:18
Hallo loretta,
das Video konnte ich gar nicht gut ansehen!
Der Hund tut mir unendlich leid! Ich hoffe, so etwas bleibt meinem Leo und allen anderen Hunden auf dieser Welt erspart.
Gruß Cuxi42
karl
karl
Administrator

Hirnkrankheiten gibt es natürlich auch bei Hunden
geschrieben von karl
als Antwort auf loretta † vom 25.11.2012, 15:27:18
@ loretta,

Du bist nicht "böse", aber uninformiert und nicht sehr reflektiert. Beim Menschen gibt es das "Alien Hand syndrom". Das ist eine schlimme Gehirnkrankheit und wahrscheinlich liegt bei diesem Hund (nicht dem Hasenjäger, sondern bei dem im ersten Video) das Gleiche vor. Es handelt sich oft um einen Defekt des Corpus callosum, d.h. der Datentransfer von einer Hirnhälfte zur anderen ist gestört, so dass im Gehirn quasi zwei Persönlichkeiten leben, die auch unterschiedliche Interessen wahrnehmen können.



Am Anfang des Films geht es um "Split brain Patienten", im zweiten Teil geht es um "Alien Hand", eine Störung, die vergleichbar ist.

Der arme Hund hat offensichtlich ein ähnliches Problem.

Karl
FrauOberschlau
FrauOberschlau
Mitglied

Re: Leo zieht ein...
geschrieben von FrauOberschlau
als Antwort auf Cuxi42 vom 25.11.2012, 11:53:35
Mir war aufgefallen, dass es außer einem kleinen Ball kein Spielzeug gab. Dafür hatte Leo einige Blessuren vom Toben.

Cuxi42


kann es sein, dass dein leo auch als spielball gesehen wurde... in ermangelung an anderweitigen spielzeug... dass daher vielleicht die blessuren kamen???

du schreibst er war sehr zurückhaltend... wenn die anderen geschwister munterer waren, dann wurde er bestimmt immer unterdrückt und das hat ihn geprägt... könnte ich mir gut vorstellen...

ich habe katzen und meinen kater haben wir mit 4 wochen beim züchter ausgesucht... er war der wildeste im von 4 geschwistern und ist auf alle seine geschwister los, der reihe nach... bis dann die katzenmutter genung von seinem treiben hatte und ihn erstmal an der gurgel packte und einige zeit runterdrückte... hat gewirkt, er war danach friedlicher...

natürlich kann man katze und hund nicht vergleichen, aber im spielen und balgen nehmen sie sich nichts, gehört ja dazu zum erwachsen werden, das spielerische kämpfen

Anzeige