Forum Tierschutz etc. Haustiere Melisande hat Lymphdrüsenkrebs

Haustiere Melisande hat Lymphdrüsenkrebs

xenia
xenia
Mitglied

Melisande hat Lymphdrüsenkrebs
geschrieben von xenia

Dieser Krebs ist im Darmbereich. 
Die Hydrantenstühle (Kot, der aus dem Anus schießt) sind teilweise
blutig. Und sie hat starke Blähungen, die sie quälen. Weiß hier 
jemand ein Mittel, dass der Katze helfen könnte? Entsprechende
Homöopathika schlagen leider nicht an. 

Der Zeitpunkt, sie über die Regenbogenbrücke zu schicken ist nach
unserer Meinung (Tierärztin und meiner) noch nicht gekommen. Sie
"singt" mich immer noch nächtens oder frühmorgens wach, wenn sie
auf dem Klo war und/oder ihr Napf leer ist. 

Ihr Befinden ist sehr wechselhaft. Gestern ging es ihr z.B. recht
schlecht, heute hat sie morgens sogar etwas gespielt. Auf dem Balkon
war sie auch. Das Befinden wird im Laufe des Tages regelmäßig 
schlechter. Trotzdem kam sie gestern wieder zum Schmusen. Das for-
dert sie auch regelmäßig ein. 

Für eine Antwort/Empfehlung bedanke ich mich im Voraus.

Danke-Grüße von Karin

Der-Waldler
Der-Waldler
Mitglied

RE: Melisande hat Lymphdrüsenkrebs
geschrieben von Der-Waldler
als Antwort auf xenia vom 16.04.2021, 16:55:20

Hallo, Karin,

ich habe keinen guten Rat, aber ich denke, dass ich nachempfinden kann, wie Du Dich fühlst. Als unsere Siamkatze 1992 an Nierenkrebs erkrankte, haben wir es ihr so schön wie möglich gemacht, sie hat alle ihre Lieblingsspeisen bekommen, sie war einfach der Mittelpunkt der Familie. Auch ihr "Brüderchen", mit dem sie 16 Jahre lang gelebt hat, nahm viel Rücksicht auf sie, obwohl er sonst ein Rabauke war.

Als sie aber ihr Wasser nur noch unter sich lassen konnte, weil sie nicht mehr in der Lage war, aufzustehen, um aufs Katzenklo zu gehen, haben wir sie erlösen lassen. Ihr "Brüderchen" starb 10 Monate später, es waren traurige Monate, denn er suchte sein "Schwesterchen" immer wieder und überall.

Mach es der Melisande einfach so schön wie möglich. Und falls sie Schmerzen hat, frag doch nach schulmedizinischen Mitteln. Ich denke, in der Endphase eines Lebens (egal ob Mensch oder Tier) sollte man alles tun, um Schmerzen zu verhindern, selbst wenn das lebensverkürzend sein sollte,

findet

Der Waldler, der Euch Gutes wünscht.

 

Jil
Jil
Mitglied

RE: Melisande hat Lymphdrüsenkrebs
geschrieben von Jil
als Antwort auf xenia vom 16.04.2021, 16:55:20

Hallo xenia,

ich hatte diese Therapie gefunden, als mein Kätzchen schon gestorben war, denn es ließ mich damals, vor über 10 Jahren, einfach nicht los, ob man ihr nicht doch noch hätte helfen können. Gute Tierspitale gibt es in der Schweiz, z.B. in Zürich.

Alles Liebe und Gute für deine Katze und für dich,
Jil


Anzeige

xenia
xenia
Mitglied

RE: Melisande hat Lymphdrüsenkrebs
geschrieben von xenia
als Antwort auf Der-Waldler vom 16.04.2021, 18:01:14

Guten Tag, Waldler.

Dann kannst du nachempfinden, wie es mir momentan geht. Genau, wie ihr es damals machtet, mache ich es mit Melisande. Sie bekommt (nicht nur einmal, wie vorgegeben) den Wirkstoff Meloxicam. Metakam bekommt meine Tierärztin nicht, und jetzt auch nicht mehr Melosus.

Ich bin seit 21 Jahren mit der jeweiligen Katze bei ihr Kundin und sie weiß, dass Melisande krank ist, Schmerzen hat und das Mittel braucht. Ich kaufe es ja schon lange Zeit bei ihr. Trotzdem sind wir es ihr nicht wert, dass sie ein Fläschchen im Vorrat hat. Ich hätte es ja auch gekauft und bei mir gelagert, damit da kein totes Kapital schlummert. Wenn ich eine Flasche neu anbreche, kaufe ich sowieso schon Ersatz. Das wäre auch jetzt so. Nur, dass ich keinen Ersatz bekomme und Melisande durch den Krebs mehr Schmerzmittel braucht, als normalerweise.

Es war sogar schon so, dass sie mir das Mittel versprochen hatte, dann aber doch lieber anderweitig verkaufte, weil dort wohl das Geld schneller herein kam. Sie ist so "arm", weil sie nicht nur die TA-Praxis hat, sondern auch noch in einen großen Bauernhof einheiratete, dort mehrere Pferde hat und Fleischrinder hält. Dazu natürlich alles an Gerätschaften, was zu einem solchen Unternehmen gehört. Ich bin sehr enttäuscht. Früher war sie übrigens nicht so ein Raffke. Jedenfalls war mir das nicht aufgefallen.

Futtermäßig bin ich auch ganz gut bestückt. Manchmal stehen da sechs angebrochene Schälchen herum, weil sie nur sehr wenig von der jeweiligen Sorte nimmt. Es sind meistens Sorten von Animonda (vom Feinsten, Integra). Es muss auf jeden Fall Pastete sein, oder gern einmal Mousse. 

Jetzt werde ich einmal schauen, wo mein Madamchen ist und was sie essen möchte. Meloxicam kommt aus der Humanmedizin. Ich habe es vor etlichen Jahren - allerdings ohne Erfolg - bekommen.

Vielen Dank auch für den guten Wunsch.
Liebe Grüße, Karin
 

RE: Melisande hat Lymphdrüsenkrebs
geschrieben von cmos
als Antwort auf xenia vom 16.04.2021, 18:54:45

Ich weiß nicht, ob dies Dir weiterhilft.
Das ist ein Preisvergleichsportal für Medizinprodukte.
Dort kannst Du den besten Anbieter suchen und dort bestellen, auch mit Rezept.

Hier ist ein Link zu Meloxicam.
Vielleicht kommst Du auf diesem Weg an das Medikament.

Meloxicam

xenia
xenia
Mitglied

RE: Melisande hat Lymphdrüsenkrebs
geschrieben von xenia
als Antwort auf cmos vom 16.04.2021, 19:27:16

Danke für den Link.

DAS Meloxicam ist aus der Human-Medizin und in Tablettenform.
Das kann ich leider nicht für Melisande nehmen. Einerseits, weil
es viel zu viel Wirkstoff enthält, andererseits, weil es Tabletten
sind. Das hätte ich auch in der hiesigen Apotheke habe können. 
Habe mich diesbezüglich erkundigt.

Ich brauche die Flüssigkeit, die für Katzen und Meerschweinchen
zugelassen ist.

Lieben Gruß von Karin


Anzeige

xenia
xenia
Mitglied

RE: Melisande hat Lymphdrüsenkrebs
geschrieben von xenia
als Antwort auf Jil vom 16.04.2021, 18:49:16

Guten Tag, Jil.

Vielen Dank für deine Informationen. 

Leider wird eine Therapie mit PetBioCell nicht in Betracht kommen.
Melisande müsste für die Blutentnahme in Narkose gelegt werden.
Und - was nicht unerheblich ist - die Kosten würden mein Budget
übersteigen.

Es ist halt so, wie bei den Menschen. Es gibt manchmal viele Mög-
lichkeiten, aber nicht Alle können sie nutzen.

Gruß, xenia

Der-Waldler
Der-Waldler
Mitglied

RE: Melisande hat Lymphdrüsenkrebs
geschrieben von Der-Waldler
als Antwort auf xenia vom 26.04.2021, 13:02:31
Es tut mir so leid...
Jil
Jil
Mitglied

RE: Melisande hat Lymphdrüsenkrebs
geschrieben von Jil
als Antwort auf xenia vom 26.04.2021, 13:02:31

Hallo xenia,



HIER findest du Medikamente Meloxicam Suspension für Katzen, für Meerschweinchen unter verschiedenen Produktnamen.

Ohne Rezept geht wohl nichts. Hast du den Tierarzt mal gewechselt? Oder ist die Katze nicht mehr transportfähig ? Tierärzte haben bestimmte Bezugsquellen, aber sie kommen nicht an alles, das ist meine Erfahrung.

Ich habe mich mal für eine größere Tierarztpraxis (alles Tierschützer - und das spürt man !) mit angeschlossener kleiner Klinik entschlossen, war ein guter Entschluss, wenn auch ein etwas weiter Weg mit meiner sehr schwierigen halbwilden Katze !

Ich habe etwas im Netz gesucht, vielleicht hast du das auch schon gemacht. Jil
Loxicom Suspension Katze


 

old_go
old_go
Mitglied

RE: Melisande hat Lymphdrüsenkrebs
geschrieben von old_go
als Antwort auf xenia vom 26.04.2021, 13:02:31
Guten Tag, Jil.

Vielen Dank für deine Informationen. 

Leider wird eine Therapie mit PetBioCell nicht in Betracht kommen.
Melisande müsste für die Blutentnahme in Narkose gelegt werden.
Und - was nicht unerheblich ist - die Kosten würden mein Budget
übersteigen.

Es ist halt so, wie bei den Menschen. Es gibt manchmal viele Mög-
lichkeiten, aber nicht Alle können sie nutzen.

Gruß, xenia
Liebe Xenia
                      lese erst jetzt von der schweren Erkrnkung deines Kätzchens,das tut mir so leid!
Ich will dich nicht kränken,aber einen Vorschlag machen:

wir könnten doch für Melisande ein Spendenkonto einrichten!
So oft gibt man Geld für eigentlich entbehrliche Dinge aus......hier könnten wir helfen,ein Tierchen behandeln zu lassen!

Sicher denken auch andere Haustierliebhaber so wie ich.

Alles Gute für dein Kätzle!

old_go

Anzeige