Forum Tierschutz etc. Haustiere Nachtaktive Katzen

Haustiere Nachtaktive Katzen

majana
majana
Mitglied

Nachtaktive Katzen
geschrieben von majana
Möchte gerne mal die Meinung anderer Katzenbesitzer hören. Hatte gerade eine Diskussion mit meiner Nachbarin über mir, deren Katzen des nachts in der Wohnung rumtoben und da die Wohnung mit Laminat ausgelegt ist, höre ich natürlich jedes Geräusch. Bei den wilden Spielen ist es auch schon vorgekommen, dass mal ein Kratzbaum umfiel. Nun meine Frage an Euch, ist es normal, dass Wohnungskatzen solch wilde Spiele in der Nacht verantalten, da sie lt. Nachbarin nachtaktive Tiere sind? Wie sind Eure Erfahrungen? Habe selber seit 28 Jahren Katzen, allerdings Freigänger, die schlummern nachts friedlich auf ihren Decken. Bin ich wirklich so intolerant, dass mich das Getobe der zahlreichen Katzen - zeitweise bis zu 10 Stück - stört?
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Nachtaktive Katzen
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf majana vom 15.03.2013, 15:25:44
Sind das Mietwohnungen? Ein kleiner Hinweis an den Vermieter dürfte die Anzahl der Katzen drastisch reduzieren.

woelfin
FrauOberschlau
FrauOberschlau
Mitglied

Re: Nachtaktive Katzen
geschrieben von FrauOberschlau
als Antwort auf majana vom 15.03.2013, 15:25:44
majana, das kann gut angehen dass die nachtaktiv sind, wenn die tagsüber nicht rauskommen...

meine drei sind tagsüber draußen wenn es trockenens wetter ist und da schlafen die nachts wie kleine engel, aber ehe es soweit ist wird nochmal ordentlich durchs haus getobt...

wenn pauline abends oben über die möbel gallpopiert, (sofa rauf und runter, über die betten und den kratzbaum noch beharkt, treppe rauf und runter gepoltert) denkt man da ist ein trampeltier zugange, sie läßt dann die überschüssige energie noch raus und ab 20 uhr ist ruhe, da liegen sie alle irgendwo und schlafen...

deine nachbarskatzen werden langeweile haben, wenn die so nachtaktiv sind... wahrscheinlich werden die tagsüber nicht viel "bespaßt" oder bekommen wenig aufmerksamkeit und suchen sich deshalb dann nachts eine "beschäftigung"... das macht natürlich mehr krach als tagsüber, wo man mehr nebengeräusche hat als nachts...

Anzeige

Felide1
Felide1
Mitglied

Re: Nachtaktive Katzen
geschrieben von Felide1
als Antwort auf majana vom 15.03.2013, 15:25:44
Majana,

ich hatte 1Katze und 1Kater, beide waren Wohnungskatzen. Sie hatten die Möglichkeit sich auf 150m2 zu bewegen, das heißt die gesamte Wohnung stand ihnen zur verfügung. Meistens saßen sie am Fensterbrett und schauten was sich, einige Stockwerke unter ihnen, bewegt. Wenn ich zu Hause war hatte ich beide in meiner Nähe, sie gingen mir nicht von den Hacken.Meine Mitbewohner die unter mir wohnen haben öfter nachgefragt ob die Zwei noch da sind weil sie nicht zu hören waren. Obwohl die beiden auch mal gespielt und herumgetobt haben. Auch mein Hund hat keinen gestört.

Felide
Re: Nachtaktive Katzen
geschrieben von ehemaliges Mitglied
Die Aktivitätszeiten von Katzen richten sich, auch wenn sie Wohnungskatzen sind, nach dem Lebensrhythmus ihrer potentiellen Beutetiere: Kleine Nagetiere sind hauptsächlich dämmerungs- und nachtaktiv, (Jung)Vögel dämmerungsaktiv. Deshalb dösen Katzen natürlicherweise tagsüber und werden abends und morgens aktiv (was man in der Nacht tut, wird nach den Lebensumständen entschieden).
Das ist aber bei den Haustier-Katzen kein Dogma, sie passen sich durchaus den Lebensgewohnheiten ihrer Menschen an. Dennoch sind Katzen in den frühen Morgen- und Abendstunden natürlicherweise am ehesten für action zu haben.
Ein Katzenbesitzer, der seine Tiere liebt, geht darauf ein und beschäftigt sich -wenn schon nicht in der Morgendämmerung ;) - zumindest in den Abendstunden intensiv mit seinen Tieren. So ausgelastet schlafen Katzen auch friedlich in der Nacht.
Ich hüte mich, jemandem einfach etwas zu unterstellen, aber mir scheint, deine Nachbarn machen sich die Katzenhaltung zu einfach und beschäftigen sich zu wenig mit ihren Tieren. Auch mehrere Katzen in einem Haushalt kann man nicht einfach sich selbst überlassen, sondern man muss ihnen Anregungen geben, sprich: Sich mit ihnen beschäftigen und sie fordern. Ansonsten drehen sie aus Unterforderung so richtig auf, wenn seitens der Umgebung nichts zu erwarten, da alles im Tiefschlaf, ist.
majana
majana
Mitglied

Re: Nachtaktive Katzen
geschrieben von majana
als Antwort auf vom 15.03.2013, 21:55:37
Danke für Eure zahlreichen Antworten, die sich grundsätzlich mit meinen Erfahrungen decken. Die Mieterin über mir nimmt Pflegekatzen aus dem europäischen Ausland bei sich auf, um sie weiter zu vermitteln, nur sind für meinen Geschmack 10 Katzen in einer 2 1/2 Zimmer Wohnung zuviel, 3 hat sie zusätzlich noch bei ihrem Freund ausquartiert, der gegenüber wohnt. Ich habe auch schon überlegt, den Vermieter zu informieren, aber ich denunziere ungerne Nachbarn. Es hat schon des öfteren Stress wegen der Katzen gegeben, z. B. Gestank im Treppenhaus, was sie allerdings auf meine Intervention hin abgestellt hat, angeblich neue Katzenstreu. Ich kann mir schon vorstellen, dass man sich bei 10 Tieren und mehr nicht so intensiv mit dem einzelnen Tier beschäftigen kann, so dass sie aktiv werden, wenn andere schlafen wollen. Spielzeug fliegt zwar in der Wohnung in Massen rum, aber ob das genügt möchte ich bezweifeln. Da die Katzen Zutritt zu allen Räumen haben, hört man natürlich auch in der ganzen Wohnung die nächtlichen Geräusche. Wenn wie bei Frau Oberschlau ab 20 oder meinetwegen 22 Uhr Ruhe herrschen würde, hätte ich nichts dagegen, aber mein Mann und ich werden mitten in der Nacht oder am frühen Morgen von dem Gepolter wach.

Ich hatte selber zeitweise 4 Stubentiger, die aber alle Freigang hatten und in der Nacht keinen Lärm machten. Ausserdem habe ich die ganze Etage unter meiner Nachbarin zur Verfügung, so dass auch 4 Katzen genügend Platz hatten sich aus dem Weg zu gehen.
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Nachtaktive Katzen
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf majana vom 15.03.2013, 22:19:49
Na ja, wenn Du die Durchsetzung Deines Rechts auf Nachtruhe als Denunziation von Nachbarn bezeichnest, dann musst Du den Krach aus der Nachbarwohnung wohl ertragen. Ich wünsche Dir starke Nerven.

woelfin

Anzeige