Forum Tierschutz etc. Haustiere Schon wieder ein SOS für einen Hund

Haustiere Schon wieder ein SOS für einen Hund

old_go
old_go
Mitglied

Schon wieder ein SOS für einen Hund
geschrieben von old_go

Gestern erhielt ich schon wieder ein SOS für einen Hund.

Eine Freundin rief an und sagte,dass die 11 Monate alte Hündin einer Bekannten seit einiger Zeit scheinträchtig sei und seit 5 ( fünf!) Tagen kaum noch fresse oder trinke!
Nur wenige Tropfen lecke sie aus der Hand ab.
Die Tierärztin habe ihr Hormontropfen verordnet und zur Sterilisation geraten.
Die Bekannte könne aber derzeit keine Op bezahlen und sei völlig aufgelöst.

Meine Reaktion:

Der Hund muss sofort zu einem Tierarzt!
Der Flüssigkeitsverlust bei diesen Temperaturen sei lebensbedrohend für den Hund.
Ich bot an,meinen Tierarzt,
der auch unsere Tierheimtiere bestens behandelt und operiert,
zu fragen,ob er eventuell eine Ratenzahlung genehmigen würde,
meine Freundin und ich würden dafür bürgen,dass die Raten gezahlt werden….
( das könnte teuer werden! )
Antwort:
Das ginge in Ordnung ,der Hund solle unbedingt noch am selben Tag gebracht werden.
Das geschah auch - und:
das arme Tier hatte eine dicke Mandelentzündung und konnte wegen der Schmerzen nicht schlucken!!!!!!!!!

Wenn diese Entzündung abgeklungen ist,wird,wie vereinbart operiert.

Gudrun,
die besser nicht nach dem Namen der vorher konsultierten Ärztin fragt............
sissismam
sissismam
Mitglied

Re: Schon wieder ein SOS für einen Hund
geschrieben von sissismam
als Antwort auf old_go vom 18.08.2009, 08:09:11
hallo gudrun
tja, so ist es nu mal, nicht nur menschenärzte auch tierärzte machen fehler /übersehen was /fragen nicht richtig nach..leider!
das schlimme ist, dass das tier nicht sagen kann, wo es weh tut.

das ist sicher auch der grund, warum ich absolut keine probleme damit haben, sollte ich unzufrieden sein oder zweifel haben, sofort zu einem anderen tierarzt zu gehen (im gegensatz dazu, wenn ich was habe..da bin ich doch etwas zögerlicher!)
ich hoffe, dem hund gehts besser? schön, dass es freunde wie dich gibt.

lg




--
sissismam
olga64
olga64
Mitglied

Re: Schon wieder ein SOS für einen Hund
geschrieben von olga64
als Antwort auf old_go vom 18.08.2009, 08:09:11
Geht es einer Gesellschaft eigentlich gut oder schlecht, wenn das Wohlergehen der Hunde und Katzen usw. anscheinend "mehr berührt" als Kinder, die totgeschlagen, missbraucht werden und welche in unserem reichen Land verhungern?
Ich werde jetzt wieder den Hass aller Tierfreunde auf mich ziehen - dies nehme ich in Kauf; vielleicht denken diese doch auch mal etwas objektiver über ihre Leidenschaft nach.
--
olga64

Anzeige

hafel
hafel
Mitglied

Re: Schon wieder ein SOS für einen Hund
geschrieben von hafel
als Antwort auf olga64 vom 18.08.2009, 16:19:41
Das ist doch ganz einfach: Tiere sind die besseren Menschen.
--
hafel
sissismam
sissismam
Mitglied

Re: Schon wieder ein SOS für einen Hund
geschrieben von sissismam
als Antwort auf olga64 vom 18.08.2009, 16:19:41
hass???? ne, eher ein sehr gelangweiltes "die schon wieder", ok, der ein oder andere lacher war auch dabei.(aus deiner feder das wort objektiv zu lesen... ich könnt mich kringeln)

solltes deine diesbezüglichen beiträge speichern, ist eh immer der selbe....äh...text.

erzähl doch mal, was du für andere tust, ausser oberlehrerhaft jedem deine meinung aufzudrängen? bleibt auch unter uns, versprochen!!

--
sissismam
rosel
rosel
Mitglied

Re: Schon wieder ein SOS für einen Hund
geschrieben von rosel
als Antwort auf olga64 vom 18.08.2009, 16:19:41
Tiere entäuschen (fast)nie...
Menschen (fast) immer...
--
rosel

Anzeige

old_go
old_go
Mitglied

Re: Schon wieder ein SOS für einen Hund
geschrieben von old_go
als Antwort auf olga64 vom 18.08.2009, 16:19:41

Olgalein

gehts dir gut?

wir sind hier im Haustierforum
-was soll da dein Vorwurf,das Leid der Tiere würde uns mehr interessieren,
als das missbrauchter, gequälter oder hungernder Kinder!

Vermutlich hab ich und tu es auch immer noch mehr für Kinder getan,als vielleicht du?????????

frach ich ma so ganz nebenbei,-))

Gudrun

!

oessilady
oessilady
Mitglied

Re: Schon wieder ein SOS für einen Hund
geschrieben von oessilady
als Antwort auf old_go vom 18.08.2009, 08:09:11
Hallo,hat die erste Tierärztin den Hund nicht untersucht,sondern gleich von einer Scheinschwangerschaft gesprochen ,die unbedingt per OP behoben werden müßte ?
So ein Schwachsinn-zu dieser Tierärztin würde ich nie wieder gehen. Auch einem Tier wird als erstes in das Maul geschaut,beim Untersuchen. Die Preise für diese Sterilisation sind sehr unterschiedlich!
--
oessilady
oessilady
oessilady
Mitglied

Re: Schon wieder ein SOS für einen Hund
geschrieben von oessilady
als Antwort auf olga64 vom 18.08.2009, 16:19:41
Also den Kommentar finde ich nicht richtig,wer Tiere liebt muß nicht die Augen für das übrige Elend der Welt besonders die der Kinder schließen.Das Eine schließt das andere doch nicht aus. natürlich ist es ein Tragödie wenn in einem Wohlstands-Land wie dem unseren,und anderswo Kinder verhungern,gequält und mißbraucht werden.
--
oessilady

Anzeige