Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Abschiebung und Ausweisung von Ausländern

Innenpolitik Abschiebung und Ausweisung von Ausländern

puckin
puckin
Mitglied

Re: Abschiebung und Ausweisung von Ausländern
geschrieben von puckin
als Antwort auf puckin vom 14.08.2014, 08:55:48
Nachtrag zu meinem vorbeitrag.
Man braucht heute in deutschland nicht mehr heimlich eine terrorzelle zu gründen.
Man schließt sich einfach den sympatisanten und mitgliedern der IS an, die schon offen demonstrieren und mit gewalt gegen ihre gegner vorgehen.
karl
karl
Administrator

Re: Abschiebung und Ausweisung von Ausländern
geschrieben von karl
als Antwort auf puckin vom 13.08.2014, 09:09:45
Ich habe hier im ST keine politischen gegner, kenne da nur andersdenkende, die natürlich genau wie ich das recht haben ihre meinung zu sagen und danach zu handeln.
Ihre kinder und enkel werden es ihnen eines späteren oder früheren tages danken oder sie verfluchen.
Das klingt ja sehr vernünftig und der Appell an die Verantwortung für unsere Kinder und Enkel ist es ja auch, was ich schon öfters geschrieben habe.

Ich möchte für diese eben keine Welt, in der tumber Ausländerhass geschürt und ausgelebt wird. Ich möchte eine humane Gesellschaft. Ich möchte nicht, dass die berechtigte Sorge um die Sicherheit verwendet wird, um Gruppen in unserer Gesellschaft pauschal zu diffamieren. Ich wende mich nicht nur gegen die Christenverfolgungen anderswo, sondern ich bin entsetzt wenn bei uns Synagogen und Moscheen angegriffen werden. Gerade Letzteres passiert in Deutschland immer häufiger!

Ich werde Gesinnungsgenossen von Neonazis hier im ST kein Standbein geben und Menschen, die gegen Ausländer und fremde Kulturen hetzen, wird im ST keine Platform geboten.

Karl
olga64
olga64
Mitglied

Re: Abschiebung und Ausweisung von Ausländern
geschrieben von olga64
als Antwort auf puckin vom 14.08.2014, 08:55:48

@olga
Du mußt mir mal erklären


Warum sollte ich dies müssen? Bei jemandem,den ich im Verdacht habe, dass er sowieso nicht verstehen will, sondern nur seine Vorurteile und Klischees wie ein Banner vor sich herträgt - warum auch immer. Sorry - keine Zeit für solche Dialoge - und keinerlei Interesse meinerseits. Olga

Anzeige

Re: Abschiebung und Ausweisung von Ausländern
geschrieben von marina
als Antwort auf olga64 vom 14.08.2014, 17:05:31
Das ist eben die Diskrepanz, die ich bei Ihnen nicht verstehe: Sie setzen sich einerseits für Asylanten ein und kämpfen gegen Vorurteile und Klischees an, was ich sehr respektiere und an Ihnen bewundere.
Gleichzeitig untermauern Sie die Vorurteile und Klischees gegenüber den Hartz-IV-Empfängern.
Wie kommt das? Entweder habe ich genügend Empathie für die "Erniedrigten und Beleidigten", dann muss diese doch eigentlich für alle Gruppen dieser Art gelten. Oder ich habe sie nicht, dann verachte ich Asylanten wie Hartz-IV-Empfänger gleichermaßen.
Ihre Empathie gilt nur den Asylanten, die Hartz-IV-Empfänger verachten Sie, wie ich vielen Ihrer Beiträge entnommen habe. Mir will einfach nicht in den Kopf, wie man so mit zweierlei Maß messen kann. Glauben Sie, dass Asylanten generell unschuldig an ihrer Lage und Hartz-IV-Empfänger generell schuldig an ihrer Lage sind? Oder wie soll ich mir das erklären? Wäre es so, hätten Sie allerdings keine Ahnung vom Geschäftsgebaren der Hire- und Fire-Unternehmen. Das allerdings würde mich wundern, da Sie selber in einer Firma - offenbar in leitender Tätigkeit - beschäftigt waren. Dann müssten Sie eigentlich wissen, wie schnell jemand unverschuldet zum Hartz-IV-Empfänger werden kann.
Sorry für das Crossposting, aber ohne das kann ich meine Fragen leider nicht stellen.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Abschiebung und Ausweisung von Ausländern
geschrieben von olga64
als Antwort auf marina vom 14.08.2014, 17:38:44
Marina - gerne antworte ich Ihnen: ich helfe, bzw. versuche ich es (mit einer Gruppe von Freunden) dort, wo wir es für erforderlich halten, weil Menschen hilflos sind, unsere Sprache nicht sprechen, durch Krieg oder Hungersnot Dramen erlebten und oft nicht wissen, wie sie sich in unserem Land Hilfe verschaffen können.
Bei Hartz IV-Empfängern sehe ich dies nicht so (übrigens ich verachte grundsätzlich keine anonyme Masse - dafür sind mir diese Leute auch zu unwichtig). Die wissen recht genau, woher sie Unterstützung erhalten und konzentrieren auch viel Kraft und Energie in diese "Tätigkeit". Mein Anteil für diese Leute sind meine jahrzehntelangen Steuerzahlungen - aber damit ist es dann bei mir auch genug.
Hire and Fire-Unternehmen? Denken Sie wirklich, der Grossteil der gutgeführten Unternehmen in Deutschland handelt so, trotz strengster Gesetze und Auflagen, die unser Land hierfür vorsieht? Ich arbeitete immer in Unternehmen, wo dies nicht so war - und wenn es mal ähnliche Vorkommenisse gab, habe ich mich gewehrt. Dafür gibt es Betriebsräte, Arbeitsgerichte usw.
Ansonsten kenne ich in meinem Freundeskreis nur Leute, die zwar mal arbeitslos waren - aus welchen Gründen auch immer - ALG 1 erhielten (wofür sie vorher lange einbezahlten), aber den Horror, völlig von staatlichen Transferleistungen abhängig zu sein, nie mitgemacht hätten. DAfür wurde gekämpft, weil jeder instintiv wusste und weiss,dass diese Abhängigkeit vom "Staat" einen hohen individuellen Preis erfordert.
Also kurzum: ich werde nach wie vor - so lange ich es kräftemässig kann - immer da helfen, wo mir Hilfe angebracht und sinnvoll erscheint. Ansonsten - sorry - die ganze Welt kann ich nicht retten und verbessern - diesen Anspruch habe ich nicht, weil er mir auch sinnlos erscheint. Olga
Re: Abschiebung und Ausweisung von Ausländern
geschrieben von marina
als Antwort auf olga64 vom 14.08.2014, 17:48:13
Danke für Ihre Mühe einer Antwort.
Den ersten Absatz finde ich gut; wie gesagt, ich respektiere Ihr Engagement an dieser Stelle sehr, wenngleich Sie meinten, mein Engagement an anderer Stelle mit einem verächtlichen Kommentar bedenken zu müssen. Aber als gute Christin vergelte ich Böses nicht mit Bösem.
Ihre Einstellung zu Hartz-IV-Empfängern verstehe ich nach wie vor nicht. Denn ich glaube, dass nur ein Minimum diese Situation genießen kann, die Mehrheit leidet darunter, und viele bekommen Depressionen, weil sie sich wertlos fühlen, das ist bekannt. Schade, dass Sie hier weiter Ihre Vorurteile pflegen. Ich kann es ja nicht ändern, aber vielleicht denken Sie mal darüber nach, wie Sie vielen von ihnen Unrecht tun mit Ihren Pauschalurteilen.

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Abschiebung und Ausweisung von Ausländern
geschrieben von olga64
als Antwort auf marina vom 14.08.2014, 17:57:04
Depressionen gibt es auch bei Berufstätigen, Rentnern und vielen Menschen in unserer Gesellschaft - warum auch immer. Ich weiss, Marina, wir werden hier nie zusammenkommen - ist aber nicht wichtig, wie ich finde. Und übrigens in bezug auf Hilfe für andere: gestehen Sie mir bitte zu, dass auch meine Kapazitäten irgendwann erschöpft sind und ich als unverbesserliche Hedonistin auch mein Leben geniessen möchte, so lange dies noch geht. Alles Gute- Olga

Vielleicht sollten Sie nicht auch etwas als "verächtlich" interpretieren, was aus meinem Blickwinkel schlicht und ergreifend meine Wahrheit ist - oder wollten Sie keine ehrliche Antwort von mir?
Re: Abschiebung und Ausweisung von Ausländern
geschrieben von marina
als Antwort auf olga64 vom 14.08.2014, 18:00:27
Kann sein dass Sie mich missverstanden haben. Mit dem verächtlichen Kommentar meinte ich einen an ganz anderer Stelle, nicht in dieser Diskussion. Ist schon ein paar Tage her, war wieder mal Crossposting. Ich dachte, Sie hätten verstanden, was ich meinte.

Doch, ich wollte eine ehrliche Antwort und muss sie wohl akzeptieren, auch wenn sie mir nicht gefällt. Aber das beruht ja auf Gegenseitigkeit, also sind wir quitt.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Abschiebung und Ausweisung von Ausländern
geschrieben von olga64
als Antwort auf marina vom 14.08.2014, 18:09:07
Okay liebe Marina. Allerdings beurteile ich Ihre Kommentare - resp. Meinung nicht nach "(Wohl)-Gefallen", sondern schlicht nur als Ihre persönliche Meinung, auf die Sie ein volles Anrecht haben, vor allem weil sie auch gut formulieren und nicht persönliche Beschimpfungen und Pöbeleien durchführen. So wollen wir es hoffentlich weitermachen. Alles Gute Olga
Loana
Loana
Mitglied

Re: Abschiebung und Ausweisung von Ausländern
geschrieben von Loana
als Antwort auf puckin vom 14.08.2014, 08:55:48
@ all

es ist schon eigenartig, diese Diskussionen gibt es hier im "Armenhaus" von Europa nicht und es spricht auch niemand darüber.

Ständig kommen hier und auf den Canaren Flüchtlinge an, sie werden aufgenommen und versorgt. Das ist hier kein Thema ;)

LG Loana

Anzeige