Innenpolitik Angriff auf die AFD

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Stellungnahme des Bremer Polizeipräsidenten
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf vom 29.08.2013, 16:33:38
Die Wellen der parteilichen Emotionen sind hoch geschlagen. Nun kommt der Dämpfer: Bildblog.de schreibt: Vermummte Propaganda
[i]Hinsichtlich des Angriffs gibt es inzwischen aber Neuigkeiten. Wie die "taz" und "NWZonline" heute berichten, ist die Polizei von ihrer ursprünglichen Darstellung abgerückt. Polizeipräsident Lutz Müller habe gestern zugegeben, dass die Erstmeldung "auf den Angaben der Veranstalter" fußte. Er habe außerdem klargestellt, dass keineswegs ein Messer im Spiel gewesen sei.

Auch die Anzahl der Vermummten muss Müller zu Folge deutlich korrigiert werden. Gesichert sei lediglich, dass zwei Störer maskiert waren. Das zeige ein Video. Allerdings seien noch nicht alle Aufnahmen ausgewertet worden. Müller schätzt: "Vielleicht waren acht bis zehn Personen vermummt." Auf die Bühne wiederum seien nur drei bis vier Protestierer gelangt, die Lucke hinunter schubsten. Im Übrigen, so Müller, habe bislang lediglich einer der Festgenommenen ins linke Spektrum eingeordnet werden können.

Anderen Medien ist diese Entwicklung nicht mal eine Meldung wert.
[/indent]
Besitzt jetzt Polizeipräsdent Lutz Müller auch ein Parteibuch der Linkspartei? Immerhin, es könnte ja sein.

Noch ein Problem taucht bei mir auf: Wenn nur einer der acht Angreifer eventuell ein Linker ist, wo kommen dann die anderen plötzlich her? Gab es da etwa eine überparteiliche Absprache? Etwa mit Schwarz oder sogar mit Gelb? Immerhin, es könnte ja sein.
Re: Stellungnahme des Bremer Polizeipräsidenten
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf hinterwaeldler vom 06.09.2013, 10:43:31

Noch ein Problem taucht bei mir auf: Wenn nur einer der acht Angreifer eventuell ein Linker ist, wo kommen dann die anderen plötzlich her? Gab es da etwa eine überparteiliche Absprache? Etwa mit Schwarz oder sogar mit Gelb? Immerhin, es könnte ja sein.


Müssen wir jetzt Bildblog als journalistische Krönung ansehen ?

Sind es Videos von Journalisten ?
Oder doch nur Zufallsvideos von Zuschauern, die keinesfalls korrekt alles erfassen
und recherchieren.
Wenn ein Störer dem linken Spektrum zugeordnet werden kann, nicht eventuell,
dann vermute ich die weiteren Störer eher weniger bei schwarz, blau oder gelb.
Schon gar nicht bei braun.

Ich denke gerade drüber nach, wie es wohl gewesen wäre,
wenn diese Vorfall bei einer Veranstaltung der Linken passiert wäre.
Mit einem Störer, der dem rechten Spektrum zugeordnet werden konnte.
Na, den Aufschrei hätte ich hören mögen.

Was lernt uns das.
Es geht um das Prinzip.
Jede Störung einer Wahlveranstaltung einer rechtsstaatlichen zugelassenen Partei ist abzulehnen.
Der Wähler hat das Recht, sich ungestört alle anzuhören.
Alles Andere wäre Willkür.

nordstern
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Stellungnahme des Bremer Polizeipräsidenten
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf vom 06.09.2013, 11:01:04
Müssen wir jetzt Bildblog als journalistische Krönung ansehen ?
geschrieben von nordstern

Nein, aber das dort Unwahres geschrieben steht, müsste erst belegt werden. Wenn Lutz Müller sagt, das einer Störer der linken Szene zugeordnet werden muss, dann hat das noch lange nicht zu bedeuten das er ein Linker oder gar ein böser Linksautonomer ist. Eventuell ist er mit jemanden identisch, der zuvor in einem bestimmten Zusammenhang in der Kameraüberwachung aufgefallen ist. Ihr geht leichtsinnig mit euren Zuweisungen um.

Vielleicht wäre es doch sinnvoll, sich nochmals mit Clip auseinander zu setzen. Ich habe nicht umsonst schon früher mal auf die Worte verwiesen, die unmittelbar davor dort ins Publikum gesprochen wurden. Dieser Clip ist das einzige objektive Beweismittel oder willst du eher der Boulevardpresse folgen, die zwar nicht anwesend war, aber tapfer zuerst von der Bild und dann voneinander abgeschrieben hat. Das kannst du übrigens bei Bildblog nachvollziehen.

Der Wähler hat aber auch das Recht bei Unwahrheiten (und das war der Fall) unmittelbar Einspruch zu erheben. Auch das ist Demokratie!

Anzeige

Re: Stellungnahme des Bremer Polizeipräsidenten
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf hinterwaeldler vom 06.09.2013, 11:32:59
Wenn Lutz Müller sagt, das einer Störer der linken Szene zugeordnet werden muss, dann hat das noch lange nicht zu bedeuten das er ein Linker oder gar ein böser Linksautonomer ist.


Ein Störer der linken Szene ist ein Störer der linken Szene, nicht mehr, nicht weniger.
Möglicherweise haben wir in Hamburg mehr "Erscheinungen" dieser Art in ihren Facetten
in den letzten Jahrzehnten gehabt.
Seit es die Hafenstraße gab.

Ebenso wäre dann die schnelle Zuordnung zu "Nazis" zu rügen.
Wie es auch immer aus dem Bauch heraus geschieht.

Ist der Clip von einem objektiven Journalisten ?
Wenn es zufällig von einem Besucher ist, und so sieht es aus, ist es ein Zufallsprodukt.
Ob es objektiv ist, kann ich daraus nicht folgern.

Aus dem Blickwinkel ist ja nicht mal der ganze linke Bereich einzusehen,
aus dem die zwei Störer kamen.

nordstern
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Stellungnahme des Bremer Polizeipräsidenten
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf vom 06.09.2013, 11:45:56
Ein Störer der linken Szene ist ein Störer der linken Szene, nicht mehr, nicht weniger.
geschrieben von nordstern


nun ist die "linke scene" weit gefächert und naturgemäss gibt es auch idioten unter uns .

allerdings werden mir "störungen" rechtspopulistischer oder faschistischer veranstaltungen keine schlaflosen nächte bereiten .

sitting bull

Anzeige