Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Besorgniserregend ? Die zukünftigen Verteidiger unseres Rechts - eine Generation von...

Innenpolitik Besorgniserregend ? Die zukünftigen Verteidiger unseres Rechts - eine Generation von...

karl
karl
Administrator

Re: Besorgniserregend ? Die zukünftigen Verteidiger unseres Rechts - eine Generation von...
geschrieben von karl
als Antwort auf Edita vom 28.10.2014, 07:59:20
Dieses Ergebnis der anonymen Umfrage, zeigt mir aber sehr deutlich, daß wir höllisch auf unsere Verfassung, und auch die in Europa, aufpassen müssen, die falschen Leute auf den richtigen Platz gewählt, und schon ist es vorbei mit unserem todesurteil- und folterfreiem Rechtsstaat!
Liebe edita,

Du bringst es auf den Punkt. Wachsamkeit ist dringend notwendig, sonst zerrinnt uns unter den Händen, was aufgebaut wurde. Der Erhalt unseres Grundgesetzes erfordert unsere ständige Aufmerksamkeit, sonst wird das Grundgesetz bis zur Unkenntlichkeit ausgehöhlt.

Karl
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Besorgniserregend ? Die zukünftigen Verteidiger unseres Rechts - eine Generation von...
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf karl vom 28.10.2014, 10:52:14
Darüber sind wir ja alle einig, Karl.

Mich würde nur interessieren, welche Erklärung für so ein Fehlverhalten angeführt wird, um gezielter dagegen was tun zu können ausser wachsam zu sein.
puckin
puckin
Mitglied

Re: Besorgniserregend ? Die zukünftigen Verteidiger unseres Rechts - eine Generation von...
geschrieben von puckin
Nun bleibt mal alle ein bißchen auf dem teppich.
So eine umfrage ist immer auch nach der fragestellung und (ideologie) der auswertung zu beurteilen.
In deutschland ist das grundgesetz sicher durch eine handvoll studenten nicht in frage gestellt und selbst wenn von den befragten ein marginaler anteil mal richter wird, kann er nicht anders als nach deutschen geltenden gesetzen zu urteilen.
Wenn man die derzeitige weltlage betrachtet, mit all den scheußlichkeiten, die islamisten und deren ableger anrichten und was "der europäische westen" dagegen an demokratischer gerichtsbarkeit und strafvollzug aufbieten kann, ist es schon nachvollziehbar, daß manchem das zu wenig ist, ohne daß er damit gleich den untergang deutschlands möchte.

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Besorgniserregend ? Die zukünftigen Verteidiger unseres Rechts - eine Generation von...
geschrieben von karl
als Antwort auf puckin vom 28.10.2014, 11:28:55
So eine umfrage ist immer auch nach der fragestellung und (ideologie) der auswertung zu beurteilen.
Wenn ich richtig gelesen habe, dann wurde die identische Umfrage jedes Jahr gemacht und erstmals ist die Mehrheit für Folter und Todesstrafe.

Wir müssen gerade in Zeiten wie den derzeitigen unsere Werte hochhalten und uns nicht auf das Niveau unserer Feinde begeben, auch wenn es schwer fällt. Karl
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Besorgniserregend ? Die zukünftigen Verteidiger unseres Rechts - eine Generation von...
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf puckin vom 28.10.2014, 11:28:55
Wenn man die derzeitige weltlage betrachtet, mit all den scheußlichkeiten, die islamisten und deren ableger anrichten und was "der europäische westen" dagegen an demokratischer gerichtsbarkeit und strafvollzug aufbieten kann, ist es schon nachvollziehbar, daß manchem das zu wenig ist, ohne daß er damit gleich den untergang deutschlands möchte


Das ist für mich nicht nachvollziehbar puckin, denn das Alles hat nichts mit Strafvollzug oder Gerechtigkeit zu tun, sondern ist pure Rache. Wenn man Deiner Logik folgt, haben wir bald wieder ein Schafott auf dem Marktplatz stehen und die Volksmenge gröhlt: "Rübe ab!"

Das hat nichts mit einem Rechtsstaat zu tun!
Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: Besorgniserregend ? Die zukünftigen Verteidiger unseres Rechts - eine Generation von...
geschrieben von Monja_moin
Wenn solche Antworten und Einstellungen von Jurastudenten im 2. und 3. Semester kommen, sollte überprüft werden ob diese sich zum Studium in diesem Fach eignen.
Schließlich haben diese ja später vor unser Gesetz zu vertreten und dafür zu sorgen, daß es eingehalten wird.

Monja.

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Besorgniserregend ? Die zukünftigen Verteidiger unseres Rechts - eine Generation von...
geschrieben von olga64
als Antwort auf Edita vom 27.10.2014, 18:30:29
Gemach, gemach - wer sagt denn,dass einige Jurastudenten, die übrigens ihr Recht auf freie Meinungsäusserung in Anspruch nahmen, die Kompetenz besitzen, EU-Gesetze zu ändern?
Bitte nicht schon wieder ein Aufreger-Thema in dessen Verlauf dann zu leicht "das Kind mit dem Bade ausgeschüttet wird".

Nachdenklicher machte mich das Urteil gegen einen alten Mann, bei dem eingebrochen wurde und der dann auf die flüchtenden jungen Leute geschossen hatte, wobei einer zu Tode kam. Ein komplizierter, juristischer FAll, ob dies Notwehr war. WAr es nicht, sondern Totschlag und der Richter verhängte eine kurze Strafe auf Bewährung.
Der junge Mann, der erschossen wurde, stammt aus einer kosovarischen Familie (die sich gut integrierten), aber vor Gericht erklärten, sie hätten von Anfang an befürchtet, kein Recht zu bekommen.

ES ist ein hohes Gut, in einem Rechtsstaat zu leben und unsere Richter müssen unabhängig in ihren Entscheidungen sein und auch bleiben. Aber nachdenklich macht mich solch ein Urteil schon, da es mich ein wenig an Lynchjustiz erinnert. Olga
Edita
Edita
Mitglied

Re: Besorgniserregend ? Die zukünftigen Verteidiger unseres Rechts - eine Generation von...
geschrieben von Edita
So meine Lieben, ich habe heute noch mal eine interessante Studie der Uni Hannover zu diesem Thema gefunden, ich habe sie schnellgelesen, weil bei mir heute den ganzen Tag rush-hour war, nach dieser Studie ist es nicht unerheblich, welchen sozialen Hintergrund, welchen Umfang und welche Qualität die Schulbildung hatte und ......auch ganz wichtig......welcher Religion die Studenten angehören, man ist drauf gekommen, daß bei Moslems und da sogar auch bei den Frauen, die Befürworter der Todesstrafe besonders hoch sind ! Es gibt dann auch ein Schlußwort, in dem vorgeschlagen wird, welche Gestaltung der Universitätsunterricht nach diesen Ergebnissen mindestens haben sollte!
Der Bericht umfaßt 16 Seiten, man muß immer runterscrollen, und fängt auf Seite 47 an und endet mit dem Schlußwort auf Seite 63, ich fand es wirklich spannend alle Seiten zu lesen, wer sich das aber ersparen möchte, dem langt auch das Schlußwort auf Seite 63, es fängt an mit
" Was folgt aus den Ergebnissen der Studierendenbefragung.........."

Wie stehen die Studierenden in Hannover zur Todesstrafe

Edita
puckin
puckin
Mitglied

Re: Besorgniserregend ? Die zukünftigen Verteidiger unseres Rechts - eine Generation von...
geschrieben von puckin
als Antwort auf dutchweepee vom 28.10.2014, 13:48:59
Das ist für mich nicht nachvollziehbar puckin, denn das Alles hat nichts mit Strafvollzug oder Gerechtigkeit zu tun, sondern ist pure Rache. Wenn man Deiner Logik folgt, haben wir bald wieder ein Schafott auf dem Marktplatz stehen und die Volksmenge gröhlt: "Rübe ab!"

Das hat nichts mit einem Rechtsstaat zu tun![/quote]

Das hat nichts mit rache zu tun, sondern damit, was eine gesetzgebung
als strafe für eine oder mehrere untaten vorgibt.
Du weißt doch, daß in vielen ländern, auch in den von den linken hier so "verteidigten" nordkorea, china, auch rußland, sowie den islamischen ländern jedes jahr fröhlich die todesstrafe vielfach in hoher auflage vollstreckt wird.
Iranische menschenrechtler bejubeln es als fortschritt, daß nicht mehr gesteinigt sondern gleich erhängt wird.
Deutschland hat sich von der todesstrafe verabschiedet, sieht sich aber derzeit gewalttaten eigentlich längst vergessenen ausmaßes gegenüber.
Da kann schon mal darüber nachgedacht werden, ob eine langjährige gefängnisstrafe für massenmörder ausreicht.
Deiner logik folgend ist demnach allein die gedankliche beschäftigung mit einem justiz und strafsystem auch über den derzeit geltenden rahmen hinaus schon geeignet in mittelalterliche bräuche zu verfallen.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Besorgniserregend ? Die zukünftigen Verteidiger unseres Rechts - eine Generation von...
geschrieben von olga64
als Antwort auf Monja_moin vom 28.10.2014, 14:39:52
Wenn solche Antworten und Einstellungen von Jurastudenten im 2. und 3. Semester kommen, sollte überprüft werden ob diese sich zum Studium in diesem Fach eignen.
Schließlich haben diese ja später vor unser Gesetz zu vertreten und dafür zu sorgen, daß es eingehalten wird.

Monja.


Bei den Staatsexamina,denen sich Volljuristen unterwerfen müssen, wird auch die ethische Eignung für diesen Beruf und die Konformität zu den gelten Werten und Gesetzen eingehend geprüft.
Was den Studenten im 2. oder 3. Semester anbetrifft, wer soll solche Prüfungen durchführen und vor allem auf welcher Basis? Auch Studenten haben in unserem Land das Recht auf Meinungsfreiheit - und nicht nur diese Studenten zeigen anscheinend eine Affinität zur Todesstrafe - diese ist leider in allen Bevölkerungsgruppen, auch bei den Senioren, stark vertreten - auch wenn letztere sich nicht getrauen, dies auszusprechen.
Es wäre hilfreicher, einem solchen Studentengeschwätz nicht allzu viel Aufmerksamkeit zu schenken, auch wenn es natürlich mal wieder eine willkommende Aufforderung zur Empörung darstellt. Olga

Anzeige