Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Bildzeitung, doch es ist auch Innenpolitik

Innenpolitik Bildzeitung, doch es ist auch Innenpolitik

Re: Bildzeitung, doch es ist auch Innenpolitik
geschrieben von klaus
als Antwort auf hinterwaeldler vom 20.04.2015, 20:11:02
"Nun aber zurück zur Bild und ihren vorsätzlichen Lügen:"


Da ist im Bild-Blog zu lesen:
"Damit lässt sich das Bild des faulen Hartzer-Packs natürlich nur schwer untermauern. Also was machen Sie? Klar: Einfach alles Positive ignorieren — und weiter nach einer Zahl suchen, die man den Schmarotzern um die Ohren hauen kann:..."

Ja - das ist typisch für die "Bild" - nicht passende Dinge weglassen, andere über alle Maßen herausstellen, groß aufmachen - und deshalb mag ich sie nicht- die BILD

Ob aber das Ignorieren von Positivem und das Herausstellen von Negativem vorsätzliches Lügen ist - darüber lässt sich streiten.

UND - dann überprüf doch mal deine eigene Diskussionsweise.
Wie sieht es da mit Weglassen von Positivem und Herausstellen von Negativem aus?
Sind das dann auch vorsätzliche Lügen?
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Bildzeitung, doch es ist auch Innenpolitik
geschrieben von wandersmann_1
Sitzen ein Banker, ein BILD-Leser und ein Asylbewerber um einen Tisch, auf dem 12 Kekse liegen. Steckt sich der Banker 11 davon ein und sagt zum BILD-Leser:"Pass bloß auf, der Asylant will Deinen Keks".
olga64
olga64
Mitglied

Re: Bildzeitung, doch es ist auch Innenpolitik
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 20.04.2015, 20:08:48
So ist es, Bruny - blöd ist Herr Putin wirklich nicht und sein Herz trägt er auch nicht auf der Zunge, bzw. ist er - schon aus seiner früheren Geheimdiensttätigkeit - kein Mann der offenen Worte und Mimik.
Auch wenn Russland nun Obst aus Südamerika bekommen könnte - schon ganz schön weit weg, oder? Obst ist ja ein verderblicher Artikel. Aber ich denke, hier machen die Griechen das Rennen - dafür können die ja dann ihre Tomaten weiterhin aus Holland importieren. Olga

Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Bildzeitung, doch es ist auch Innenpolitik
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 21.04.2015, 16:43:38
Vielleicht kann ich Ihnen ja zu Obst und Gemüse was erzählen, wie Sie wissen bin ich Ende Mai ja im wunderschönen St.Petersburg und wenn ich dort Mangos und Avocados sehe, dann weiß ich, dass diese nicht aus Griechenland sind.
Im übrigen ist die Entfernung von Brasilien nach Deutschland nur unwesentlich geringer (ca. 2000 Km) aus nach Moskau. Daran sollte es nicht liegen oder?
Bruny
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Bildzeitung, doch es ist auch Innenpolitik
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf olga64 vom 20.04.2015, 17:39:29
...da es dort ja ausser der Energiewirtschaft keine nennenswerte Industrie gibt...
geschrieben von olga

Andererseits betonst Du immerwieder, dass Russland der zweitgrößte Rüstungsexporteur auf der Welt ist. gehört dazu nicht ein gewisses know how gepaart mit Schwerindustrie, Software und Elektronik?

Vielleicht hast Du auch vergessen, dass die Russen regelmäßig und zuverlässig bemannte Raumflüge starten, die natürlich in Deinen Augen nur mit der Technik aus importierten Casio-Taschenrechnern bestückt sind.
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Bildzeitung, doch es ist auch Innenpolitik
geschrieben von hinterwaeldler
Sogar die NZZ unkt schon über die deutschen Kollegen. Sie bezieht sich dabei auf die 430 Beschwerden beim deutschen Presserat und schreibt ohne die Namen zu nennen:
[i]Man ist fast schon versucht, ein Care-Team für die geschundenen Seelen anzufordern. Unter den Leidenden finden sich, wen wundert’s, auch solche, welche selber gerne hart austeilen, Personen beschiessen, Unwahrheiten verbreiten oder Aussagen verdrehen und zuspitzen, um besser draufhauen zu können. Schlimm ist das wohl nur, wenn es die andern tun. Ob die Verdrehungen aus Unfähigkeit, Bösartigkeit, nervlicher Überforderung oder im Interesse an der scharfen Schlagzeile erfolgen, bleibe hier offen.[/indent]
Quelle: medienblog.blog.nzz.ch - Bitte ein Care-Team für Journalisten

Ich kenne paar Namen. Da wären zum Beispiel Döpfner, Diekmann und sein Franz-Joseph sowie der Welt-Peters. Wir können ja auch Olga, Klaus, Adam und paar Andere mit Blechbüchse, Hut und Salznapf von Tür zu Tür schicken und Ablassbriefe verkaufen lassen.


Anzeige

Re: Bildzeitung, doch es ist auch Innenpolitik
geschrieben von klaus
als Antwort auf hinterwaeldler vom 22.04.2015, 14:23:50
"Wir können ja auch Olga, Klaus, Adam und paar Andere mit Blechbüchse, Hut und Salznapf von Tür zu Tür schicken und Ablassbriefe verkaufen lassen."


Das hast dsu aber wieder fein gemacht. Jetzt geht es dir bestimmt gut.

Ja - hinterwaeldler- das ist deine Art und Weise zu "diskutieren".
Beleidigen, selbst genau wie die BILD - ich benutze mal die klugen Worte aus deiner NZZ-Kopie -- "Personen beschiessen, Unwahrheiten verbreiten oder Aussagen verdrehen und zuspitzen, um besser draufhauen zu können" und sich dabei auch noch selbst verfolgt und missverstanden zu fühlen.

In deiner üblichen Selbstüberschätzung schreibst du mal wieder von "Wir können...", wenn du dich meinst.

UND noch was !
Versuch doch mal ganz einfach das zu lesen, was ich zu "BILD" geschrieben habe, ehe du mich irgendwo als "BILD" Freund einordnest.
Aber - das nur so nebenbei, denn ich weiß, wie du tickst und nehme dir deine Fehleinschätzungen nicht übel.
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Bildzeitung, doch es ist auch Innenpolitik
geschrieben von hinterwaeldler
Der Rechtsanwalt Hans Bauer erstattet Strafanzeige gegen Springer-Journalist Schupelius wegen Volksverhetzung § 130 und Verunglimp­fung des Andenkens Verstorbener gemäß § 189 StGB. Was hat er geschrieben? Nein, ich zitiere derartige Hetze nicht. Das hat er geschrieben: bz-berlin.de - Linkspartei will Rote Armee in Friedrichshain ehren Na und? Lest weiter und nicht nur die Überschriften. Mir wird schon wieder speiübel.

Ich, der Hinterwäldler, gehöre keiner politischen Partei oder einer ihrer Organisationen an. Haltet euch also zurück.
Re: Bildzeitung, doch es ist auch Innenpolitik
geschrieben von klaus
als Antwort auf hinterwaeldler vom 07.05.2015, 17:47:02
"Ich, der Hinterwäldler, gehöre keiner politischen Partei oder einer ihrer Organisationen an. Haltet euch also zurück."


Das du keiner Partei angehörst, hast du bereits vielfach geäußert - ist allerdings völlig uninteressant.

Den Satz "Haltet euch also zurück" solltest du etwas genauer erklären, sonst könnte er im Zusammenhang mit deiner obigen Einlassung als Drohung gesehen werden.

Anzeige