Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Bischoefin Kaessmann: weibliche Naivitaet und Emotionalitaet?

Innenpolitik Bischoefin Kaessmann: weibliche Naivitaet und Emotionalitaet?

clara
clara
Mitglied

Bischoefin Kaessmann: weibliche Naivitaet und Emotionalitaet?
geschrieben von clara
Hallo,

bei Beckmanns Talk verteidigte Bischöfin Käßmann ihre Predigt zur Afghanistan-Politik und erntete damit von Politikern z. T. Worte wie das sei „weibliche Naivität und Emotionalität“ und populistisch. K. sagte, sie lasse sich nicht den Mund verbieten.
Hat sie Recht damit?

Käßmann und Afghanistan

Clara

(wieso gehen keine Umlaute, ß und Anführungszeichen in der Überschrift, benutze Opera)?
Re: Bischoefin Kaessmann: weibliche Naivitaet und Emotionalitaet?
geschrieben von marina
als Antwort auf clara vom 12.01.2010, 14:51:48
Natürlich hat sie Recht damit. Ihre Argumente fand ich großartig.

Einen sehr guten Kommentar zu ihren Äußerungen in der Predigt gab es in der FR.
Zitat:
"Die Forderung, Käßmann möge sich beim Thema Afghanistan mäßigen oder gar schweigen, ist abwegig, ja unverfroren. Die Bewahrung des Friedens gehört zur Grundsubstanz christlicher Religionsgemeinschaften; wer sich dazu öffentlich verhält, gerät automatisch auf politisches Feld. Die EKD, die Kirchen würden zu Recht gescholten, hielten sie sich zurück."
arno
arno
Mitglied

Re: Bischoefin Kaessmann: weibliche Naivitaet und Emotionalitaet?
geschrieben von arno
als Antwort auf marina vom 12.01.2010, 15:29:09
Hallo, marina,

unabhängig davon, dass ich die Einstellung der Fr. Kässmann
zum Afghanistankrieg sehr begrüße, finde ich es schon sehr
seltsam von der Regierung, dass die Einstellung der Bevölkerung
(>70% sind gegen der Afghanistankrieg) weniger beachtet wird,
als eine einzige Predigt einer Kirchenlobbyistin !

Viele Grüße
arno

Anzeige

pippa
pippa
Mitglied

Re: Bischoefin Kaessmann: weibliche Naivitaet und Emotionalitaet?
geschrieben von pippa
als Antwort auf arno vom 12.01.2010, 15:58:49
Was ist denn daran seltsam?
Die Politiker haben doch Angst davor, dass es noch 10 % mehr werden, die gegen diesen Krieg sind.
arno
arno
Mitglied

Re: Bischoefin Kaessmann: weibliche Naivitaet und Emotionalitaet?
geschrieben von arno
als Antwort auf pippa vom 12.01.2010, 16:04:44
Hallo, pippa40,

der Einsatz der Bundeswehr wird nicht durch das Volk,
sondern durch das Parlament bestimmt.
In einer Demokratie würde die Meinung des Volkes
berücksichtigt, im Parlament wird der Einsatz der
Bundeswehr nach den Parteivorgaben veranlaßt.
Die Bundeswehr ist eine Parlamentswehrmacht.

Viele Grüße
arno
rello
rello
Mitglied

Re: Bischoefin Kaessmann: weibliche Naivitaet und Emotionalitaet?
geschrieben von rello
als Antwort auf arno vom 12.01.2010, 15:58:49
dass die Einstellung der Bevölkerung
(>70% sind gegen der Afghanistankrieg) weniger beachtet wird,
als eine einzige Predigt einer Kirchenlobbyistin ! (arno)

Da müsstest Du einmal einen Gottesdienst der Bischöfin besuchen, um die Macht des Wortes zu erfahren.

Warum muss in Deinen Beiträgen immer etwas Stacheliges eingeflochten sein, wie das negativ besetzte Wort "Kirchenlobbyistin"?

Anzeige

arno
arno
Mitglied

Re: Bischoefin Kaessmann: weibliche Naivitaet und Emotionalitaet?
geschrieben von arno
als Antwort auf rello vom 12.01.2010, 16:17:59
Hallo, rello,

Warum muss in Deinen Beiträgen immer etwas Stacheliges eingeflochten sein, wie das negativ besetzte Wort "Kirchenlobbyistin"?


ich bin für die Religionsfreiheit, aber ich bin gegen eine organisierte
Religion mit politischen Zielen!

Viele Grüße
arno
florian
florian
Mitglied

Re: Bischoefin Kaessmann: weibliche Naivitaet und Emotionalitaet?
geschrieben von florian
Ich finde, die Bischöfin ist eine sehr kluge Frau, vor allem trifft sie den richtigen Nerv!

Florian
rello
rello
Mitglied

Re: Bischoefin Kaessmann: weibliche Naivitaet und Emotionalitaet?
geschrieben von rello
als Antwort auf arno vom 12.01.2010, 16:22:43
ich bin für die Religionsfreiheit, aber ich bin gegen eine organisierte
Religion mit politischen Zielen! (Zitat vom arno)


Ein klares Urteilsvermögen billige ich Dir schon lange nicht zu.
Der obige Ausspruch von Dir lässt mich aber an Deinem Verstand zweifeln.
Welche politischen Ziele hat die EKD.
Wenn es Dir möglich ist, bitte eine klare Aussage.
pippa
pippa
Mitglied

Re: Bischoefin Kaessmann: weibliche Naivitaet und Emotionalitaet?
geschrieben von pippa
als Antwort auf rello vom 12.01.2010, 16:58:33
Hallo Arno,

glaubst Du allen Ernstes, ich wüsste das nicht?
Trotzdem haben Politiker es nicht so gern, wenn sie von einer sehr hoch anerkannten Persönlichkeit kritisiert werden, weil sie ja dann damit rechnen müssen, noch weniger Zustimmung zu ihrer Politik zu erhalten.

Anzeige