Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Bohrmethode wird für mich zum Wahlentscheider

Innenpolitik Bohrmethode wird für mich zum Wahlentscheider

ehemaligesMitglied31
ehemaligesMitglied31
Mitglied

Re: Bohrmethode wird für mich zum Wahlentscheider
geschrieben von ehemaligesMitglied31
als Antwort auf hisun vom 17.02.2013, 21:29:01
Also auf in den Kampf .. jeder auf seine Art und Weise,
das Ergebnis zählt ..
hisun
.*.
... ohweh, letztens kam der "Stuttgarter Bahnhof" ´raus!
karl
karl
Administrator

Re: Bohrmethode wird für mich zum Wahlentscheider
geschrieben von karl
als Antwort auf ehemaligesMitglied31 vom 17.02.2013, 22:14:06
Wie jetzt? Wäre der Bürgerprotest noch größer gewesen, wäre die Geldvernichtungsmaschine "Stuttgarter Tiefbahnhof" uns bereits im Vorfeld erspart geblieben.

Karl
hisun
hisun
Mitglied

Re: Bohrmethode wird für mich zum Wahlentscheider
geschrieben von hisun
als Antwort auf ehemaligesMitglied31 vom 17.02.2013, 22:14:06
... ohweh, letztens kam der "Stuttgarter Bahnhof" ´raus!
geschrieben von WhiteFang


Genau.. bei euch !!

Bei uns die Abzockerinitiative .. jetzt !!

hisun


Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Bohrmethode wird für mich zum Wahlentscheider
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf hisun vom 17.02.2013, 23:10:43
@hisun

Ich werde mit Dir und vielen Anderen auf der Barrikade stehen.
Das hat damals 89 schon prima geklappt.
Die Konservativen und Neoliberalen haben keine Chance.
adam
adam
Mitglied

Re: Bohrmethode wird für mich zum Wahlentscheider
geschrieben von adam
als Antwort auf dutchweepee vom 17.02.2013, 23:38:25
Na ja, dann bauen wir drei Hanseln also eine Barrikade (aus umweltfreundlichen Autoreifen?), stellen uns drauf und sind auf das Schlimmste gefasst, weil ja die schwarz-neoliberale Regierung in Berlin vermutlich den inneren Notstand ausruft und die Bundeswehr mit Drohnen auf uns hetzt, und dann kommt einer vorbei und fragt, was eigentlich los ist und sagt uns, daß wir offene Türen einrennen wollen.

Oder anders gesagt: So brenzlig ist doch die Sache mit dem Fracking noch garnicht.

"Keine Chemie in unsere Erde - Stopp Fracking"

NRW legt Erdgas-Fracking auf Eis

Sollte man nicht erst mal abwarten, was kommt? Ich will Fracking auch nicht, aber auch nicht umsonst Barrikaden bauen.

--

adam
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Bohrmethode wird für mich zum Wahlentscheider
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf adam vom 18.02.2013, 00:03:54
..auf Deine Schulter freue ich mich letztendlich auch adam!

:)

Anzeige

adam
adam
Mitglied

Re: Bohrmethode wird für mich zum Wahlentscheider
geschrieben von adam
als Antwort auf dutchweepee vom 18.02.2013, 00:07:35
Man sollte doch nur soviel Rage entwickeln wie sich lohnt. Wird denn schon irgendwo ernsthaft gebohrt? Und was bedeuten diese ominösen 13 Jahre, die man die Bundesrepublik mit Erdgas versorgen könnte? Über wieviel wirkliche Jahre würde sich die Gewinnung hinziehen? Oder lohnt sich das jedesmal gerade, um ein Dreibein drüber zu stellen und eine NRW-Pythia drauf zu setzen?

Im Moment bin ich von der ersten Aufregung erst mal runter und hätte gerne noch Informationen.

--

adam
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Bohrmethode wird für mich zum Wahlentscheider
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf adam vom 18.02.2013, 00:22:12
Siehste adam ...und ich gebe jedem Politiker keine Chance, der auch nur darüber nachdenkt. Als Du jung warst, wurden alle, die gegen Atomkraft waren als "Spinner" verteufelt und heute bezahlen wir alle Milliarden Euro, um den Atomaren-Dreck wegzuräumen.

Fracking ist der neue Milliarden-Müll!
ehemaligesMitglied31
ehemaligesMitglied31
Mitglied

Re: Bohrmethode wird für mich zum Wahlentscheider
geschrieben von ehemaligesMitglied31
als Antwort auf adam vom 18.02.2013, 00:22:12
... Im Moment bin ich von der ersten Aufregung erst mal runter und hätte gerne noch Informationen.
--
adam
geschrieben von adam
... sag´ ich doch!

Soein Filmchen, mich erinnert es an dieses "Islam-Video", wirkt Wunder und schafft "Empörung". Für 14 Tage.
So Mancher hier wird wohl nie erfahren um was es ging.
weserstern
weserstern
Mitglied

Re: Bohrmethode wird für mich zum Wahlentscheider
geschrieben von weserstern
als Antwort auf ehemaligesMitglied31 vom 18.02.2013, 06:38:03
Habe eine Aussage des Umweltministers gefunden...

Kein Fracking in Trinkwasserschutzgebieten

Zitat"""
ABER: Umweltminister Peter Altmaier will noch vor dem Sommer „Fracking“ in Trinkwasserschutzgebieten verbieten. Aus Sorge, dass Bohrchemikalien das Trinkwasser vergiften könnten. Für jede andere Probebohrung soll es eine Umweltverträglichkeitsprüfung geben (bislang nicht der Fall). ""

weserstern

Anzeige