Innenpolitik brüderle fein....

pippa
pippa
Mitglied

Re: brüderle fein....
geschrieben von pippa
als Antwort auf Waltraud47 vom 31.01.2013, 15:15:27
(Nebenbei: Himmelreich will jetzt nur noch in männlicher Begleitung an FDP-Treffen teilnehmen, welche aufgeplusterte Hysterie.)
geschrieben von margarit


Aber bestimmt nicht aus Angst vor Brüderle oder anderen Männern, die dumme Sprüche ablassen, sondern vor der Kollegen-Meute, die sich leider solange auf sie stürzen wird, bis Herr Brüderle sich irgendwie dazu geäußert hat.

Er könnte doch der Diskussion um seine Person sehr schnell den Garaus machen, doch langsam glaube ich, er genießt die Aufmerksamkeit sogar.

Pippa
Re: brüderle fein....
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf pippa vom 31.01.2013, 15:31:23
Siehe meinen Beitrag vor Deinem, Pippa, Du hast mich überholt, lache.

Gruss,
MargArit
Medea
Medea
Mitglied

Altersdiskriminierung ....Nicht immer noch Brüderle
geschrieben von Medea
Wenn ich oder gleichaltrige ältere Menschen fast von
entgegenkommenden Jugendlichen vom Gehsteig geschubst werden
mit dem Worten mach mal Platz Alte oder schlimmer
alte Vo...,
, verschwinde lieber
in die Kiste
, dann läßt das eine Verwahrlosung dieser
jungen Menschen erkennen, die erschreckend ist.

Viele zwischen 60 und 80 werden solche Erfahrungen gemacht haben,
von Freundinnen und Bekannten ist ähnliches zu berichten.

Anders herum höre ich bei der Begrüßung Jugendlicher untereinander:
He Alter, alles paletti? Was macht Deine Alte?, womit
sicherlich nicht die Mutter, sondern die Freundin gemeint ist.


Von einem Seniorentreff erwarten Frau und Mann erstmal, daß sich dort überwiegend ältere und alte Menschen treffen. Sich aber gegenseitig dann das Alter und eventuelle Unzulänglichkeiten vorzuwerfen, ist reichlich abstrus.

M.

Anzeige

Re: Altersdiskriminierung ....Nicht immer noch Brüderle
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Medea vom 31.01.2013, 15:50:02
Wenn ich oder gleichaltrige ältere Menschen fast von
entgegenkommenden Jugendlichen vom Gehsteig geschubst werden
mit dem Worten mach mal Platz Alte oder schlimmer
alte Vo...,
, verschwinde lieber
in die Kiste
, M.


Hallo Medea, viele von 50+ bis 80 hatten schon solche Erlebnisse.

das Wort Vo... hörte ich erst kürzlich von einem Nachbarn mit Immigrations-Hintergrund. Zu allererst lernte ich diesen Ausdruck aber auf Serbisch kennen, vor ca. 30 Jahren an der Rezeption eines dortigen Hotels, die Rezeptionistin nannte mich so, lache oder lache nicht.

Gruss,
MargArit
hisun
hisun
Mitglied

Re: Altersdiskriminierung ....Nicht immer noch Brüderle
geschrieben von hisun
als Antwort auf Medea vom 31.01.2013, 15:50:02
Von einem Seniorentreff erwarten Frau und Mann erstmal, daß sich dort überwiegend ältere und alte Menschen treffen. Sich aber gegenseitig dann das Alter und eventuelle Unzulänglichkeiten vorzuwerfen, ist reichlich abstrus.


Medea, ich stimme dir zu, gegenseitiger Respekt sollte hier selbstverständlich sein.

Alter Fuchs, wie von der TE genannt, finde ich fast ein Kompliment, an einen „erfahrenen“ Mann .. oder auch Betagter Herr, wie von marina genannt, finde ich sehr höflich...

Die ältere Generation sollte aber auch aufhören damit, die Jungen als unfähig, junges Gemüse, noch grün hinter den Ohren, junger Schnösel, was weisst du denn schon usw. zu titulieren...und sie sollte den Jungen Platzt machen, vor allem in der Politik..

Es wäre wünschenswert, dass Alt und Jung sich gegenseitig respektieren.

Lb. Gruss
hisun
.*.
carlos1
carlos1
Mitglied

Re: Altersdiskriminierung
geschrieben von carlos1
als Antwort auf marina vom 31.01.2013, 13:13:29
"Und so wird geschickt die trotz allem notwendige Debatte über sexistische Macho-Sprüche von, sagen wir mal: „betagten Herren“ (um mich diesmal höflich auszudrücken) auf ein anderes, interessengeleitetes Feld umgelenk." marina

Dazu §1 Antidiskriminmierungsgesetz

§ 1 Ziel des Gesetzes
Ziel des Gesetzes ist, Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen.

Altersdiskriminmierung also "ein interessengeleitetes Feld." Idiotisch.

Anzeige

carlos1
carlos1
Mitglied

Re: Altersdiskriminierung ....Nicht immer noch Brüderle
geschrieben von carlos1
als Antwort auf Medea vom 31.01.2013, 15:50:02
"Wenn ich oder gleichaltrige ältere Menschen fast von
entgegenkommenden Jugendlichen vom Gehsteig geschubst werden
mit dem Worten mach mal Platz Alte oder schlimmer
alte Vo..., , verschwinde lieber
in die Kiste, dann läßt das eine Verwahrlosung dieser
jungen Menschen erkennen, die erschreckend ist.

Viele zwischen 60 und 80 werden solche Erfahrungen gemacht haben,
von Freundinnen und Bekannten ist ähnliches zu berichten." medea


Hallo medea,
schon viel früher habe ich es bei anderen erlebt und gut in Erinnerung. Ich war 1944 elf Jahre alt. Meine Mutter erzählte mir eines Tagees von dem Erlebnis einer befreundeten Familie. Der Mann war Organist in der Kirche und erhielt dafür immer die Rauchermarken von uns. Eines Tages wurden sie von großen Hitlerjungen angepöbelt, denen offensichtlich die Gesichter nicht gefielen. Sie wurden vom Bürgersteig verjagt und bedeutet: "Ihr gehört sowieso ins Grab." Der Ton war damals eben etwas brutal gegenüber Älteren. Im selben Jahr wurde ich mit der Polizei zum Dienst ins Jungvolk (Hitlerjugend) geholt, weil ich mehrfach zum "Dienst" nicht erschienen war.

Die entfernte Parallele fiel mir zu deinem Beitrag ein und ist defintiv nicht "interessengeleitet". Manchmal können Senioren nicht umhin sich zu erinnern. Die Ähnlichkeiten sind wirklich nur rein zufällig.
Re: Altersdiskriminierung
geschrieben von marina
als Antwort auf carlos1 vom 31.01.2013, 17:10:06
Ich fürchte, Du hast meinen Beitrag und den von mir gebrauchten Begriff "interessengeleitet" in diesem Zusammenhang nicht verstanden.
Macht aber nichts, ich verstehe hinwiederum, dass es eine Kränkung zu kompensieren gilt.
@Pippa, Du schreibst mir übrigens voll und ganz aus der Seele. Ich wundere mich auch darüber und "hätte niemals gedacht, dass es den 50er/60er/70er Mief noch immer gibt und dass ein Umdenken vieler Männer immer noch nicht stattgefunden hat."
fenna
fenna
Mitglied

Re: Altersdiskriminierung
geschrieben von fenna
als Antwort auf vom 31.01.2013, 15:28:46
Und ich hoffe es gibt bald einen neuen Aufreger. Dieser hier geht mir schon ziemlich auf die Nerven
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Altersdiskriminierung
geschrieben von pschroed
als Antwort auf Clasine vom 31.01.2013, 13:11:06
"Brüderle fein ...",. Ich finde es schon reichlich dämlich, was sich die "Herren" Poliker erlauben. Brüder"le" ist schon das richtige "Nämchen" für dieses Kerlchen.Und mit so einem Kerlchen soll man nicht fertig werden ? Na, ja - eine Watschn zur rechten Zeit hat noch niemanden geschadet.


Hallo Clasine

Brüderle ist 67 Jahre alt, was ich nicht gut fand, daß die Sternreporterin ihn auf der schwachen Seite (das Alter) provoziert hat.

Wen mann mit diesem Alter mitten im Geschehen steht wie zb. in der Politik dann ist es nicht immer einfach in dieser schnellen Zeit sich durchzusetzen.

Vielleicht hat Brüderle den richtigen Zeitpunkt seines Abgangs verpaßt, aber ist es vielleicht nicht auch ein Beispiel dafür inwieweit die junge und die alte Generation im täglichen Umgang miteinander auseinander liegen ?

Wäre es nicht produktiver gewesen wenn die junge Sternreporterin, welche öfters mit Brüderle zusammen war, bei seinem ersten vielleicht schon sexistischen Witz darauf hingewiesen hätte, Hallo , ich mag ihre Witze nicht ?

Böse Zungen behaupten, der Stern wäre nicht FDP konform

Phil.

Anzeige