Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown

Innenpolitik Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown

jeweller
jeweller
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von jeweller
als Antwort auf aixois vom 13.01.2021, 18:08:54

Und den CAPE ARGUS, New York TIMES, THE TIMES und ANDERE.
LG Hubertfullsizeoutput_bcb.jpeg

Mareike
Mareike
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Mareike
als Antwort auf Bias vom 13.01.2021, 19:04:21

Die Impfskepsis ist in diesen Kreisen generell hoch.
Zum Vergleich: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/97075/Aerzte-und-Pfleger-viel-zu-selten-gegen-Influenza-geimpft

 

zausel2
zausel2
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von zausel2

Meine Nichte (Altenpflegerin in einem Heim), hat sich letzte Woche das erste mal impfen lassen. Sie hat mir geschrieben, es sei alles halb so schlimm gewesen und dass sie keine Nebenwirkungen verspüre. Und wir sollten uns ebenfalls impfen lassen, wenn wir dran sind.
Gestern war ich nach Wochen das erste Mal wieder zur Krankengymnastik bei meiner Physiotherapeutin (60 Jahre alt). Seit Mitte November musste sie pausieren, da sie Covid-19 bekam. Angesteckt hat sie sich wahrscheinlich bei ihrem Mann, der als Straßenbahn- und Busfahrer im ÖPNV arbeitet.
Ihren Mann hatte es wohl besonders schlimm getroffen, es hätte nicht viel gefehlt, und er hätte ins Krankenhaus müssen.
Sie erzählte mir dann, dass ihr Mann meinte, er hätte sich im Dienst angesteckt. In den Straßenbahnwagen sei die Gefahr wohl nicht so groß, weil die Fahrer in einer geschlossenen Kabine sitzen, aber in den Bussen ist das nicht möglich. Jedenfalls nicht in den Bussen, die hier eingesetzt werden.
Sie selbst musste nach dem Test in Quarantäne und ihr wurde Berufsverbot bis zum 18 Dezember auferlegt. Was ja auch zu verstehen ist, denn ihr Beruf bringt es mit sich, dass sie anderen Menschen sehr nahe kommt. Außerdem musste sie sich nach Ende der Quarantänezeit einem erneuten Test unterziehen, den sie selbst bezahlen musste, Kostenpunkt 50 Euro.
Ich  habe gefragt, ob sie nun wüßte, ob sie immun sei. Sie sagte, das wüßte sie nicht. Aber man hätte ihr geraten, sich nach drei Monaten (oder wenn sie dran sein würde) impfen zu lassen. Sie hat  mir geraten, möglichst den ÖPNV zu meiden (mache ich schon seit Januar 2020). Und sie rät jedem Patienten, der sie nach ihren Erfahrungen mit Covid fragt, sich impfen zu lassen. Das werde ich auf jeden Fall machen.
Mich interessiert an sich nicht die große Politik und irgenwelche Quer- und Schrägdenker, aber wenn Menschen mir von eigenen Erfahrungen berichten, kann ich für mich persönlich besser eine Entscheidung treffen. Gruss Zausel2


Anzeige

lupus
lupus
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von lupus
als Antwort auf Syka vom 13.01.2021, 17:57:40

Keiner kann sich absolut sicher sein eine Impfung ohne Komplikationen zu überstehen.
Die Verweigerer sollten aber ehrlich sein und die tatsächlichen Gründe nennen.
Wenn jemand sagt "ich habe Angst vor der Impfung" ist das ein Wort, aber ungenügende Information ist zu unklar und klingt nach Umgehung ihres Problems.
Die Ängstlichen müsste man jedoch fragen " und Angst vor Corona?"
Die Angst vor Ansteckung anderer Personen möchte ich nicht ins Spiel bringen, denn es ist noch unklar ob eine Weitergabe der Ansteckung durch Impfung verhindert wird.
lupus

Mareike
Mareike
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Mareike
als Antwort auf lupus vom 14.01.2021, 11:43:29

Tja Lupus
das ist so eine Sache mit dem ehrlich sein.
Zum Teil ist es Skepsis.
Es gibt aber auch Menschen in diesen Berufsgruppen, die Impfgegner sind.
Einige davon begründen dies auch öffentlich.
Diese werden dann als Verschwörungstheoretiker und Idioten bezeichnet.
So "einfach" ist das.

Edita
Edita
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Edita
als Antwort auf Mareike vom 14.01.2021, 11:54:07

Du erzählst mal wieder Märchen, um die schwer zu tragende Opferrolle Derjenigen herauszustellen, aber .......
so einfach ist das eben nicht, sie werden nicht als Verschwörungstheoretiker und Idioten bezeichnet, weil sie Impfgegner sind, sie werden so bezeichnet wenn sie die an den Haaren herbeigezogenen falschen und verlogenen Gründe nennen, warum sie es sind!

Edita

Anzeige

Bias
Bias
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Bias
als Antwort auf lupus vom 14.01.2021, 11:43:29
Wenn jemand sagt "ich habe Angst vor der Impfung" ist das ein Wort, aber ungenügende Information ist zu unklar und klingt nach Umgehung ihres Problems.
geschrieben von lupus
So einfach erklärt sich das also in Wolfskreisen.

Bei der Gelegenheit und unabhängig von der Impffrage:
Ich frage mich des öfteren, welche Argumente dafür sprechen, dass bei einem Nein auf eine Frage regelmäßig eine Begründung erwartet wird.
Für Ja gilt das hingegen ebenso regelmäßig nicht.
Moira
Moira
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Moira
als Antwort auf Bias vom 14.01.2021, 12:10:50

...dann lass uns doch wenigstens teilhaben an dem etwaigen Ergebnis deiner dir selbst gestellten Frage!

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Mart2
als Antwort auf Edita vom 14.01.2021, 12:08:04

Du hast eben den Durchblick und den Blick ins Gehirn und in die Herzen von Menschen.
...andere sind dafür zu doof oder zu reflektierend.

Danke für deine wertvolle Aufklärungsarbeit.

Bias
Bias
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Bias
als Antwort auf Moira vom 14.01.2021, 12:17:24
...dann lass uns doch wenigstens teilhaben an dem etwaigen Ergebnis deiner dir selbst gestellten Frage!
Eben weil ich keine befriedigende Antwort darauf finde, Moira, stelle ich sie hier ein und zähle dabei auf so kluge Leute wie Dich.

Anzeige