Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown

Innenpolitik Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown

Bias
Bias
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Bias
als Antwort auf Mart2 vom 14.01.2021, 12:18:35
Du hast eben den Durchblick und den Blick ins Gehirn und in die Herzen von Menschen.
...andere sind dafür zu doof oder zu reflektierend.
Danke für deine wertvolle Aufklärungsarbeit.
Na, na Mart2,
Du wirfst so etwas ausgerechnet Edita vor.
Na sag mal 🙏
Edita
Edita
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Edita
als Antwort auf Mart2 vom 14.01.2021, 12:18:35

Immer wieder gerne!     😊

Edita
aixois
aixois
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von aixois
als Antwort auf Mareike vom 14.01.2021, 11:54:07

Nein , eine einfache Diskussion ist es nicht, stehen doch die Rechte Einzelner dem Recht Aller (vertreten durch den Staat) gegenüber. Hier gilt es, zu entscheiden. Ich kenne kein Land auf der Welt, in dem der Staat nicht die "Möglichkeit" hätte, seuchenhygienische Massnahmen anzuordnen, darunter auch die Pflicht, sich impfen zu lassen.

Ginge es nach dem Individualrecht, gäbe es heute noch hunderttausende Pockentote oder überall Poliobehinderte ...

Eine objektiv tragende Begründung für eine Impfgegnerschaft gibt es nicht, eben nur ein persönliches Überzeugtsein, aus welcher Motivation heraus auch immer.

Bevor es Impfstoffe gab, wurden Menschen (oft auf unmenschliche, tötende Weise) behandelt, ausgeschlossen, isoliert oder in Quarantäne gesteckt, Existenzen vernichtet, usw. und dies alles  im Interesse des Schutzes der Gesundheit aller (s. Lepra, Pest usw.).

Zu diesen historischen Fakten hört man allerdings seitens der Impfgegner heute nicht viel , oder hätten sie befürwortet, dass Leprakranke mitten in der Gesellschaft leben sollten, in Wahrnehmung ihrer Individualinteressen ?

 


Anzeige

Moira
Moira
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Moira
als Antwort auf Bias vom 14.01.2021, 12:20:42

Du kneifst also... und nicht mal, auch nicht ansatzweise, philosophisch verwertbar - ein Jammer!!!

Mareike
Mareike
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Mareike
als Antwort auf aixois vom 14.01.2021, 12:31:42

" Bei dem aktuell zugelassenen Corona-Impfstoff von Biontech seien bis heute keine relevanten, akuten bedenklichen Nebenwirkungen bekannt. Auch gebe es derzeit keine seriösen Anhaltspunkte für eventuelle Langfristnebenwirkungen oder Komplikationen."
https://www.aerztezeitung.de/Politik/Warum-Aerzte-und-Pfleger-bei-Corona-Impfungen-gespalten-sind-416054.html
Diese Feststellung reicht nicht für eine Impfpflicht.

Sobald überzeugend belegt werden kann, dass die Impfung tatsächlich die Seuche effektiv zurückdrängt, kann man Impfpflicht anordnen.

Momentan kann nur versucht werden Überzeugungsarbeit zu leisten.
Das Pflegepersonal und die Ärzte sind sehr stark involviert und sie werden wohl aufgrund ihrer persönlichen Beobachtungen entscheiden.

pippa
pippa
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von pippa
als Antwort auf aixois vom 14.01.2021, 12:31:42

Gerade  w e r  in Pflegeberufen tätig ist, müsste doch schon aus beruflichen Gründen wesentlich besser aufgeklärt sein als alle anderen.

Ich, als ganz normale Rentnerin fühle mich bestens aufgeklärt, allein schon durch die öffentlich rechtlichen Medien.

Ich glaube, gerade in diesen Berufen tummelt sich eine große  „ICH BIN DAFÜR, DASS ICH DAGEGEN BIN - Fraktion“ . Bei diesen Menschen nützt auch die beste Aufklärung nichts.
Pippa


Anzeige

Bias
Bias
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von Bias
als Antwort auf pippa vom 14.01.2021, 13:05:31
Gerade  w e r  in Pflegeberufen tätig ist, müsste doch schon aus beruflichen Gründen wesentlich besser aufgeklärt sein als alle anderen.
geschrieben von pippa
Woher nimmst Du die Gewissheit, Pippa, dass das tatsächlich nicht auch so ist?
aixois
aixois
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von aixois
als Antwort auf Mareike vom 14.01.2021, 12:44:43

Mareike, alles OK.

Ich war noch nicht ganzh bei der allgemeinen Impfpflicht, oder der für die exponierten Pflegekräfte (die sicher kommen wird, wenn die SARS Mutanten sich ausbreiten und das Gesundheitssystem sich keinerlei Ausfälle durch Ansteckungen erlauben kann).

Mein (wie dein ) Ansatzpunkt ist die 'Überzeugungssarbeit' bei Personen, die qua Ausbildung mehr  als die Mehrzahl der Bevölkerung über virologisches und epidemiologisches Wissen verfügen und deshalb die Entwicklung der Pandemie besser verstehen und verfolgen können.

Also, 'überzeugen' wovon ?  Das geht in den Bereich des Glaubens und damit verbunden, der Konvertierung der Ungläubigen mit missionarischen Mitteln , da ich nicht denke, dass die Impfgegnerschaft mit 50 € meehr Monatsgehalt beseitigt werden könnte. Auch nicht mit Karriereversprechen, denn die ziehen im Pflegebereich nicht besonders.

aixois
aixois
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von aixois
als Antwort auf Bias vom 14.01.2021, 13:14:26

Wer in der Intensivpflege in Deutschland (und nicht nur da) tätig ist, hat eine mindestens 3 jährige, sehr anspruchsvolle, Ausbildung hinter sich. Nur Leute mit gutem Abschluss werden für diese sensiblen Bereiche eingesetzt.

Pippa kann also zurecht davon ausgehen, dass das Wissen vorhanden ist.
Es sei denn es gibt eine  neue Krankheit von retrograder Amnesie oder der Zweifler hält (aus Erfahrung ?) das deutsche Ausbildungssystem für untauglich und absolut krottenschlecht.

Daran liegt es nicht, die Impfgegnerschaft.

pippa
pippa
Mitglied

RE: Corona-Impfstoff- Neuer Lockdown
geschrieben von pippa
als Antwort auf Bias vom 14.01.2021, 13:14:26
Gerade  w e r  in Pflegeberufen tätig ist, müsste doch schon aus beruflichen Gründen wesentlich besser aufgeklärt sein als alle anderen.
geschrieben von pippa
Woher nimmst Du die Gewissheit, Pippa, dass das tatsächlich nicht auch so ist?
geschrieben von Bias
Weil das angebliche  nicht aufgeklärt sein der Hauptgrund für die Ablehnung der Impfung ist, wie ich in mehreren Interviews erfahren durfte.
Pippa

Anzeige