Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!

Innenpolitik Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!

silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von silhouette
als Antwort auf wandersmann_1 vom 17.12.2012, 19:49:06

Im übrigen schreibst Du in einem recht schluderhaften Deutsch.

Und du meinst, diese Feststellung gibt wiederum dir das Recht, beleidigende Seitenhiebe auszuteilen?
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf silhouette vom 17.12.2012, 20:16:18
Und du meinst, diese Feststellung gibt wiederum dir das Recht, beleidigende Seitenhiebe auszuteilen?


Der Hinweis darauf, mit der Muttersprache etwas pfleglicher umzugehen, ist doch nun sicher keine Beleidigung, oder?
hugo
hugo
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von hugo
als Antwort auf adam vom 17.12.2012, 19:32:30
hm, adam, das hab ich jetzt nicht geschnallt, was hat Manipulation mit den Erkenntnissen und den Erfahrungen, also auch mit den Meinungsinhalten zu tun, welche z.B. hugo hier vertritt?

Du glaubst doch wohl nicht im ernst das ich an Marionettenfäden hänge und von Manipulatoren bewegt werde, die schon seit 22 Jahren verstorben sind ?

"Manipulierte Menschen handeln nicht aus eigenen Einsichten oder Überzeugungen, sondern fremdbestimmt." (wiki)

Warum sollte ich, dermaßen fremdbestimmt, hier umhergeistern?

Warum sollte ich, was hätte ich davon, welchen Nutzen bringt mir das ??(außer einer tagtäglichen Portion Bestätigung wie differenziert sich doch der eine oder andere Diskutant hierzu positioniert.)

aber, adam, sehr gern diskutiere ich hier mit Leuten (Du gehörst dazu)die bei entsprechenden Themen nicht meiner Meinung sind, da kann man auch mal streiten, muss sich selber weiterinformieren, das Wissen auf aktuellen Stand bringen usw,,

mit Jemanden der die gleiche Meinung vertritt, kann ich mich gut unterhalten, austauschen, über anders Denkende orakeln,,man findet Bestätigung ,,,,,

das kann je nach Thema auch wechseln, mal nett unterhalten mal interessant streiten je nach Thema,,naja und ich denke das wir beide beim Thema Sport oder Musik oder Essen oder Literatur oder Urlaub usw viel mehr Gemeinsamkeiten entdecken würden als bezüglich deutsch-deutscher Politik, Vergangenheit, Gegenwart,, und eigener Erinnerungen sowie Erfahrungen dazu,,,

hugo

Anzeige

adam
adam
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von adam
als Antwort auf hugo vom 17.12.2012, 20:31:59
hugo,

wie oft habe ich schon auf Dein Säuseln geantwortet, wenn Du gemerkt hattest, daß Du Dich vergallopiert hast? Hundertmal, zweihundertmal?

Es ist ganz einfach: Du kritisierst nicht, sondern betreibst Revanchismus, indem Du alles, was Du unter Kritik verstanden haben möchtest, mit Schuldverschreibungen gen Westen sendest.

--

adam
hugo
hugo
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von hugo
als Antwort auf adam vom 17.12.2012, 20:49:19
Es ist ganz einfach: Du kritisierst nicht, sondern betreibst Revanchismus, indem Du alles, was Du unter Kritik verstanden haben möchtest, mit Schuldverschreibungen gen Westen sendest.
geschrieben von adam


danke adam,,,sollte das jetz ein Kompliment werden ?
das haste aber schön gesagt,,ich bin begeistert *g*

der hugo ein Revanchist,,,hm, da muss ich mal überlegen,,,wofür sollte ich mich revanchieren ?

was wurde mir Gutes angetan ? was bekam ich geschenkt ?

ich überleg noch.

hugo
ehemaligesMitglied41
ehemaligesMitglied41
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von ehemaligesMitglied41
als Antwort auf hanspeter65 vom 17.12.2012, 18:44:23
Diejenigen, die das jetzige System verurteilen vergessen in der Situation dass sie Reisen können wohin sie wollen,Arbeiten was sie wollen und wo sie wollen.Kaufen können was sie wollen,Wohnen und Wählen können was sie wollen.

Genauso können sie blödes Zeug von sich geben was sie wollen (ausser Karl stoppt es ).Also haben diese viel mehr Freiheit und auch Genuss sowie Komfort wie früher.Aber das vergessen die !

Sie wollen Mehr ! Was wissen sie selber nicht, aber es muss auf jeden Fall die Freiheit wieder anderen eingeschränkt werden,die mit ihrem Geld machen was sie wollen.

Es sind alles Träumer und sie werden nie in der menschlichen Realität ankommen.



….Hans Peter65 = Nummer 2 von Olga64 ????

Traurig,
wenn sich deine Freiheit und dein Leben nur um Reisen, wohnen kaufen und arbeiten dreht.

In erster Linie muss ich dafür eine Existenzgrundlage haben und die fängt sicher nicht bei Hartz IV an (wobei Hartz auch ein mit Makel behafteter Name ist).

Was du und Olga hervorragend beherrscht ist, alt bekannte und nicht im jeden Fall direkt beeinflussbare Mängel aufzuzählen. Eure Beiträge beinhalten nur Vorwürfe, nichts von sachlicher Diskussion.

Schön, wenn man einen hat, auf dem man den ganzen Müll und Frust abladen kann, man muss dann nicht vor der eigenen Tür kehren.

Deine Ausdrucksweise ist Gotts erbärmlich, du bezeichnest uns mit „die“ !!!

Mit Realität hat dein Schreibwerk nichts zu tun.

Sollten wir nicht alle dankbar sein, dass die Grenzen überwunden wurden?

Warum wird von Miesmachern immer nur von einer Seite Verständnis erwartet?

Zum Glück gibt es viele, überwiegend, positive Beispiele eines zufriedenen und gemeinsamen Miteinanders.

Ewig gestrige gibt es auf beiden Seiten, Ost wie West.

Die Benachteiligung der Ostdeutschen Bürger lässt sich nicht bestreiten, die ist vorhanden, auch nach 23 Jahren.

Statt sich gemeinsam dafür einzusetzen, dass diese Ungleichbehandlung endlich beseitigt wird, maßen sich einige Westdeutsche Bürger (hier ST Mitglieder) an, alles besser zu wissen, sie strotzen vor Überheblichkeit und Arroganz und erwarten „Dankbarkeit“ für die Ungleichbehandlung.

Ich habe auch andere Vorstellungen mit der Wiedervereinigung gehabt.

Nie, nie im Leben habe ich daran gedacht, dass mir aus meiner Herkunft Nachteile entstehen.

Nachteile in vielen Lebensbereichen.

Das Wort Vereinigung ist hier nicht glücklich ausgewählt, Annäherung, wie wäre es damit?

-ein_lächeln_für_dich-



Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von karl
als Antwort auf hafel vom 17.12.2012, 19:16:37
selber erkennen, welchebn Blödsinn er hier daher schmiert
Guten Morgen Hafel,

entschuldige, dass ich mir gerade Deinen Satz herauspicke. Er ist leider nur stellvertretend für den Umgang hier miteinander in diesem Thread. Warum giftet ihr Euch eigentlich gegenseitig so an? Argumente sind das nicht!

Anstatt die Chance zu nutzen von einander zu lernen, sind hier viele Rechthaber unterwegs, die die Augen und Ohren vor denjenigen mit anderen Ansichten verschließen.

Ich bin im Westen groß geworden und somit ist täglich auf mich die Propaganda herab gerieselt, wie schlecht doch alles im Osten sei, dort war es sicher eher schlimmer ( wenn ich Ostsender hörte, habe ich mich über die Propaganda dort immer sehr aufgeregt). Mir scheint es so zu sein, dass hier wie "drüben" unsere Prägungen nachwirken, dieses blöde Schubladendenken und deshalb Null Toleranz gegenüber anderen Meinungen besteht.

Ich profitiere davon, dass Leute wie Hugo und andere unsere selbstgefällige bundesdeutsche Wirklichkeit hinterfragen. Ich teile viele ihrer Meinungen nicht, aber ich lerne überhaupt nichts von denen, die immer nur alles abnicken, was ihnen geschieht.

Karl
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf karl vom 18.12.2012, 09:22:10
Danke für die letzten beiden Beiträge von ein_lächeln_für_dich und von karl.
Diese Beiträge waren nötig und lassen mich wieder hoffen.

Ich lese schon einige Tage hier mit und konnte so langsam mitempfinden was in einem Amokläufer vor sich gehen mag.

Mit solchen Diskussionen wie in den letzten Tagen werden eher Gräben wieder aufgerissen als Grenzen abgebaut.

justus
karl
karl
Administrator

off topic. Webmaster-Fehler
geschrieben von karl
Sorry, besonders an Hugo. Ich habe einen Fehler gemacht. Mein Beitrag war der letzte und ich wollte ihn editieren, da hatten Hugo und justus bereits geantwortet, weshalb ich über "bearbeiten" nichts mehr abschicken konnte. Ich habe dann dummerweise auf Webmastermodus geschaltet und meinen Text in den zweitletzten Beitrag einkopiert, weil ich dachte das sei meiner. Es war aber Hugos . Sorry Hugo, ich habe mein Dupilkat jetzt löschen müssen und damit ist Dein Beitrag, den ich nicht einmal gelesen habe, weg. Entschuldigung, ich würde mich jetzt tierisch aufregen, wenn dies einem Webmaster in einem anderen Forum passiert wäre. Zerknirscht, Karl
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf karl vom 18.12.2012, 09:22:10
selber erkennen, welchebn Blödsinn er hier daher schmiert
geschrieben von karl
Guten Morgen Hafel,
entschuldige, dass ich mir gerade Deinen Satz herauspicke. Er ist leider nur stellvertretend für den Umgang hier miteinander in diesem Thread. Warum giftet ihr Euch eigentlich gegenseitig so an? Argumente sind das nicht!
Karl

Hallo Karl,

prinzipiell hast du natürlich recht. Es ist aber zu erkennen, dass der Thread bereits auf Streit angelegt war.

In der DDR haben wir von den Schweinereien auch erfahren, aber die waren vergleichsweise harmlos. heute werden uns Milliarden aus der Tasche gezogen und die Verbrecher fahren Daimler, Phaeton und Bugatti ...lol ...in der Zone warns noch Volvos.
geschrieben von dutchweepe im Eingangsbeitrag


Warum muss von dutchweepe, von Hugo und manch anderem immer ein Vergleich mit der DDR stattfinden?

Warum kann man nicht eine BRD Unzulänglichkeit einzeln diskutieren? Pauschal viele Probleme in einem thrad zu diskutieren ist unmöglich.

Warum wird in einem Eingangsbeitrag nicht eine Lösungsmöglichkeit angedacht?

Dutchweepe erklärt immer wieder, dass er zwei unterschiedliche abgeschlossene Studiengänge hinter sich hat. Er wird also sicherlich verstehen, dass man nicht viele Probleme gleichzeitig diskutieren kann. Umso schlimmer ist sein eröffneter thread - er scheint das abichtliche Schüren von Uneinigkeit und Streit zu sein - eines Akademikers unwürdig.

Ciao
Hobbyradler

Anzeige