Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!

Innenpolitik Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf hafel vom 19.12.2012, 19:48:38
Es ist immer einfacher von schönen Welten zu schwärmen, als konkrete Angaben zu machen.

Hafel


Genau.
Und am allereinfachsten ist es, sich erst gar keine Gedanken über Alternativen zu machen.
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf wandersmann_1 vom 19.12.2012, 19:59:58
Vorsicht Wandersmann - einige mögen es garnicht, wenn sich ehemalige DDR-Bürger erfolgreich im neuen System durch Ihr Können und Wissen einen Vorsprung verschafft haben und es dann auch noch wagen Kritik am westgewohnten System zu üben. Es wird gern gesehn, wenn man äußerst dankbar alle Gaben und Segnungen entgegen nimmt und vergisst, was man früher alles erlebt hat. Einige lassen jedoch außer acht, dass wir beide Systeme aus eigener Erfahrung kennen und einschätzen können.

Ich denke dass Keiner von uns ehemaligen DDR-Bürgern das Bonzen-System zurück haben möchte. Umso mehr ist es an der Zeit, die undemokratische Finanzdiktatur in der Bundesrepublik zu kritisieren und zu ändern.
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf dutchweepee vom 19.12.2012, 20:25:10
@ dutchweepee

In gewisser Weise kann ich die Alt-Bundesbürger unter den Foristen ja auch irgendwie verstehen. Die Kritisierung und teilweise Ablehnung des heutigen Systems fassen diese als Kritik an ihrer eigenen Lebensleistung auf, denn sie haben die Bundesrepublik ja aufgebaut und lebten dort ihr Leben. Denen geht`s vermutlich ähnlich, wie Ex-DDR-lern im umgekehrten Fall.

Wie die DDR und ihre Bürger tickten, steht bei wikipedia.
Abweichende Meinungen werden in die Rubrik starrköpfige Ewiggestrige einsortiert.

Anzeige

ehemaligesMitglied31
ehemaligesMitglied31
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von ehemaligesMitglied31
als Antwort auf wandersmann_1 vom 19.12.2012, 21:02:45
Wie die DDR und ihre Bürger tickten, steht bei wikipedia.
Abweichende Meinungen werden in die Rubrik starrköpfige Ewiggestrige einsortiert.
Loriot´s Kommentar wäre jetzt "ach was?" gewesen!
Steht das unter "Wessi" so bei Wiki?
ehemaligesMitglied67
ehemaligesMitglied67
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von ehemaligesMitglied67
als Antwort auf wandersmann_1 vom 19.12.2012, 19:59:58
das Grundproblem ist, daß der einseitig vom Arbeiter- und Bauernparadies Paradies ausgerufene "Wettkampf der Systeme" noch immer in den Köpfen der Ex-DDrler herumspukt. Seitens des Westens gab es nie diesen "Wettbewerb" weil

a)das sozialistsiche "System" eh garnicht in der Lage war so einen Wettbewerb zu gewinnen.
b)das sogenannte westliche "System" gar keins ist.

Die planwirtschaftliche Mißerfolg folgt unmittelbar aus den volks- und betriebswirtschaftlichen Erkenntnissen der Wirtschaftswissenschaften. Sich danach zu richten ist kein "System" sondern logisch. Niemand ist so blöd und versucht als Supermann von einem Dach zum anderen zu fliegen, weil der Mißerfolg aufgrund physikalischer Gesetze vorprogrammiert ist. Die parlamentarischen Demokratien des Westens sind unterschiedlich organisiert und nicht nach einem einheitlichen Muster. Lediglich das Prinzip der Volksherrschaft verbunden mit freien Wahlen und die Garantie der Menschenrechte verbindet alle Verfassungen der Staaten, die als demokratisch einzustufen sind.

Da liegt euer Grundirrtum: Es geht nicht um "System"kritik sondern um Beseitigung von Mißständen. Ein anderes "System" herbeizureden heißt doch wieder, daß einer da sein muß, der anderen erklärt was richtig und was falsch ist und das wäre das Ende der Demokratischen Grundordnung. Wenn ihr das wollt, dann gebt das endlich offen zu und wir können das richtig einordnen.

Wenn wir GLOBAL die Prinzipien und Regeln durchsetzen, die national in den einzelnen Staaten gelten wird man auch die internationale Finanzspekulation in den Griff bekommen. Auf globaler Ebene herrschen zur Zeit die unkontrollierten frühkapitalistsichen Probleme, die hier in den Jahren der frühen Industrialisirung herrschten. Darüber sollte man sich Gedanken machen und nicht über nebulöse "Systemkritik".

Ein ewig Gestriger ist für mich nicht jemand, der früh morgens auf dem Balkon die DDR-Hymne in die augehende Ost-Sonne singt sondern jemand, der in den alten Denkmustern des "System"kampfes verharrt.
circe
circe
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von circe
als Antwort auf ehemaligesMitglied67 vom 19.12.2012, 21:51:11
ein großes Glück, das wir dich haben!

Anzeige

ehemaligesMitglied67
ehemaligesMitglied67
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von ehemaligesMitglied67
als Antwort auf circe vom 19.12.2012, 22:02:21
deine art hier so unterschubladenmäßig zu argumentieren ist wirklich ein echtes Aushängeschild. Da tust du deinen Genossen einen wirkich großen Gefallen
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf dutchweepee vom 19.12.2012, 20:25:10
Vorsicht Wandersmann - einige mögen es garnicht, wenn sich ehemalige DDR-Bürger erfolgreich im neuen System durch Ihr Können und Wissen einen Vorsprung verschafft haben und es dann auch noch wagen Kritik am westgewohnten System zu üben. Es wird gern gesehn, wenn man äußerst dankbar alle Gaben und Segnungen entgegen nimmt und vergisst, was man früher alles erlebt hat. Einige lassen jedoch außer acht, dass wir beide Systeme aus eigener Erfahrung kennen und einschätzen können.

@dutchweepe,

in diesem thread hast lediglich du, und kein sogenannter Wessi, andere DDR Bürger nieder gemacht, nämlich die etwas später zur Demo gegangenen DDR Bürger. Für mich ist das unterste Schublade. Wobei noch nicht bewiesen ist, dass du selbst demonstriert hast.

Solltest du durch dein Können und Wissen einen Vorsprung, welcher Art auch immer, gegenüber wem auch immer, erreicht haben, so ist das völlig in Ordnung. Ich glaube nicht, dass die Schreiber dieses threads dir das neiden.

Einem erlogenen Vergleich zwischen BRD und DDR werde ich bei Kenntnis allerdings immer widersprechen.

Du kannst jede Unzulänglichkeit der BRD, deren es viele gibt, anklagen, aber lasse deine unzutreffenden Vergleiche mit der DDR.

Du bist in meinen Augen, mit wenigen anderen im Forum, ein extrem schlechter Botschafter der früheren DDR. Ich bin der Meinung du hast in diesem thread sehr dumme Beiträge geschrieben. Real ist mir zum Glück solch ein Streitstifter noch nie begegnet.

Ciao
Hobbyradler
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf ehemaligesMitglied67 vom 19.12.2012, 21:51:11
@ pecado

Du checkst hier einiges nicht.
Ich sag's Dir nochmal ganz langsam zum mitmeißeln.
Eine verschwindend geringe Zahl von Diskutanten mit DDR-Migrationshintergrund möchte dieses System wiederhaben. ABER - Sie haben Jahrzehnte in ihm gelebt, und kennen es demzufolge aus erster Hand, und zwangsläufig detaillierter, als es Altbundesbürger je wissen können. Natürlich ist das kein Verdienst, aber es ist nunmal so.
Welchen Hochmut muss man eigentlich in sich tragen, diese Erfahrungen in Frage zu stellen oder gar gänzlich zu negieren?
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Dafür bin ich 1989 nicht auf die Straße gegangen!
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf wandersmann_1 vom 19.12.2012, 19:59:58
Ich hoffe doch, du sprichst zumindest Günter Mittag nicht jede Erfahrung ab.

Günter Mittag Link von sysiphus

Für mich ist das Schnee von gestern, allerdings nehme ich es als zutreffend hin. Es sollte heue keine Rolle mehr spielen.

Anzeige