Innenpolitik Deniz Yücel

olga64
olga64
Mitglied

RE: Deniz Yücel
geschrieben von olga64
als Antwort auf Holger vom 26.02.2018, 17:54:25

Ich kann jeden verstehen, der Wichtigeres zu tun hat als sich diesen Altmänner-Frust des Herrn Galand anzuhören. Es ist wirklich oft besser, solch unproduktiven Dingen aus dem Wege zu gehen als darauf zu reagieren.
Mir fiel aber auch auf, dass sich die Reihen der AfD schon ausgedünnt haben im Parlament, nachdem sie ja vollmundig im Vorfeld erklärten, sie würden durch Präsenz glänzen. Aber jetzt, wo allmählich die Sitzungen wieder häufiger werden und auch die Debatten unbequemer, da fehlen sie halt und oft dürfte es auch Frau Weidel als nicht so bequem erscheinen, aus der Schweiz anzureisen in das teutsche Parlament.
Übrigens werden unsere Abgeordneten nicht nur für ihre Anwesenheit im Parlament bezahlt, sondern allgemein für ihre politische Arbeit, die sie in ihren Wahlkreisen, ihrer Region usw.usw. erledigen. Wussten Sie auch das nicht?
Die Volkshochschulen bieten gut verständliche Nachhilfekurse für Leute an, die Politik aufgrund ihrer Komplexität besser verstehen wollen - kann ich Ihnen sehr empfehlen. Dann müssen Sie nicht immer die Gutmütigkeit mancher Diskutanten ausnützen, die Ihnen mühevoll etwas erklären. Olga

RE: Deniz Yücel
geschrieben von klaus
als Antwort auf Holger vom 26.02.2018, 17:54:25
"Herr Gauland schleppte sich zum Rednerpult und Frau Merkel watschelte fluchtartig davon, weil sie Angst vor ein paar Wahrheiten hatte.
Für mich wieder mal interessant, das bis auf die Reihen der AfD wenig Abgeordnete im Plenum waren, wie immer eigentlich.
Wurden sie eigentlich für Abwesenheit gewählt und bezahlt unsere Volksver (rä)"

 
Da habe ich Verständnis, wenn die große Mehrheit des Parlament nicht so scharf auf die Parolen eines Gauland sind.
Du kannst sie dir ja mehrfach genüsslich reinziehen - der heutige Stand der Technik macht es möglich.
Viel Spaß noch bei der Berieselung !
Holger
Holger
Mitglied

RE: Deniz Yücel
geschrieben von Holger
als Antwort auf klaus vom 26.02.2018, 19:02:08

Ich dachte bisher im BT  wird diskutiert.
Dazu gehört auch, das man sich die Argumente der Opposition anhört.
Wenn die Regierenden die  Opposition nicht anhören, sind wir ja wieder fast in der Volkskammer.



 


Anzeige


Anzeige