Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Die Demokratie ist weiblich

Innenpolitik Die Demokratie ist weiblich

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von dutchweepee
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf dutchweepee vom 22.09.2020, 20:53:48

@ dutchweepee

Was hat sich Sebastian dabei gedacht? Keine Ahnung, ich weiß es nicht.
Aber schön, so viele Künstler so vereint hinsichtlich eines Themas zu sehen.
Weshalb er sich diese Produktion aber vom Staat hat bezahlen lassen ... hätte nicht sein müssen.
Sowas kommt beim Auditorium immer negativ an.

p.s. "Maschine" sieht mittlerweile aus, wie seine eigene Oma, und als Udo seine Brille abnahm, dachte ich für'n Moment, Hilde Knef sei wieder auferstanden ... *ggg*.
 

SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von SamuelVimes

Die Demokratie ist weiblich


Ist mir schnurzpiepegal - Hauptsache Merkel bleibt männlich !😁

LG
Sam

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von Edita
als Antwort auf wandersmann_1 vom 22.09.2020, 23:41:31

Daß Dir seine Interpretation von DEMOKRATIE gegen den Strich geht Wandersmann, das leuchtet mir ein, denn Krumbiegel und seine unterstützenden Kollegen zeigen mit ihrer Unterhaltung eben auch HALTUNG gegen Nazis, gegen Rechtsradikalismus, gegen Antisemitismus und gegen Rassismus, und das ist wunderbar, denn einfältige Dumpfbacken trällern und hüpfen auf Deutschlands Bühnen genügend rum ......
Aber ...... daß Du nicht soviel Haltung besitzt ihn auch noch aus finanziellen Gründen zu diffamieren, das enttäuscht mich doch sehr, merke - er hat sich seine Produktion nicht vom Staat bezahlen lassen, er hat FÖRDERGELDER bekommen, das ist ein himmelweiter Unterschied!
Ach ja - "kommt negativ beim Auditorium an" -  dieses von Dir gemeinte Auditorium steht 1. nicht an der Bühne, und 2. kapiert es nicht,  warum die das singen und dann sollen sie zwischen Fördergeldern und Vollzahlung unterscheiden wollen / können, nee - dieses Auditorium plappert das dumm Zeugs nach, was ihm vorgeplappert wird, an der Bühne stehen 60 oder 70000 Fans von DEMOKRATIE und den Sängern und singen lauthals mit und wissen auch warum sie mitsingen!

Edita

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von schorsch
als Antwort auf Edita vom 23.09.2020, 08:51:43
👍

Eine reife Meisterleistung, dieses Video. Wer da etwas zu mäkeln hat, hat offenbar den Sinn nicht verstanden!
JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf dutchweepee vom 22.09.2020, 20:53:48

klar doch, sonst müsste es ja "DER Demokratie" heissen, wenn sie nicht weiblich wäre.😉

wobei demos glaub ich griechisch ist und "das Volk heisst" nicht Volk*in oder ähnliches etc.

 


Anzeige

Mareike
Mareike
Mitglied

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von Mareike
als Antwort auf wandersmann_1 vom 22.09.2020, 23:41:31
@ dutchweepee

Was hat sich Sebastian dabei gedacht? Keine Ahnung, ich weiß es nicht.
 ... *ggg*.
 
Sebastian ist bestimmt ein Fan vom ST-Polotikforum! 😉 😁
SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von SamuelVimes

Nicht nur das US-amerikanische Staatsschiff ist weitergesegelt -
zu den Ufern der Not, hinter den Riffen der Gier
und dann durch die Böen des Hasses.....
 


Doch die Hoffnung bleibt:
First we take Manhattan (than we take Berlin)
 

LG
Sam

 
Corgy
Corgy
Mitglied

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von Corgy
als Antwort auf dutchweepee vom 22.09.2020, 20:53:48

ein bisschen einseitig finde ich die Betrachtung. Will der damit Frauen anbaggern? :-)
Denn auch die Diktatur ist weiblich!
Es gibt zwar kaum Frauen, die als Diktatorinnen an der Macht waren, aber scheinbar lieben Frauen Despoten und Diktatoren, liegen ihnen zu Füssen und hatten in der Vergangenheit auch viel politischen und negativen Einfluss auf ihre Männer. Hitler war ja nun wirklich kein Adonis, aber er soll tausende von Liebesbriefen bekommen haben, Ebenso Mussolini. Manche der Frauen an der Seite dieser Männer mögen ja naiv gewesen sein, aber die meisten waren doch machgierig und geldgierig. So viele wurden völlig maßlos. Sowohl in ihren Machtphantasien als auch in ihrer Prunksucht. Also Namen einiger der Damen:

aus der NZZ: Im Bett mit dem Monster

Clematis
Clematis
Mitglied

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von Clematis
Himmel, A....mor und Zwirn!

dieses ewige Spiel mit männlich-weiblich.

wir sind doch längst bei menschlich angelangt.

Jede Person trägt sowieso jeden Teil in sich,
mehr oder weniger, und das machts lustig und bunt.

Clematis
ist weiblich und liebt Männer!
So!


 

Anzeige