Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Es bleibt spannend in Thüringen

Innenpolitik Es bleibt spannend in Thüringen

det
det
Mitglied

Es bleibt spannend in Thüringen
geschrieben von det
Thüringer SPD-Führung für Rot-Rot-Grün unter Führung der Linken lautet der Titel einer Notiz bei Zeit Online. Nun drücke jeder nach seinem Gusto die Daumen. Ich befürchte immer noch, daß selbst unter Führung der Linken uns die berüchtigte "Sachzwangpolitik" erwartet, mit der sich schon Helmut Schmidt herausredete.

det
karl
karl
Administrator

Re: Es bleibt spannend in Thüringen
geschrieben von karl
als Antwort auf det vom 20.10.2014, 23:03:35
Die Zahlenverhältnisse im Parlament sind denkbar knapp. Es gibt rechnerisch nur eine Stimme Mehrheit. Die Wahl des Ministerpräsidenten ist kein Selbstläufer. Wer erinnert nicht das Desaster von Heide Simonis in Schleswig-Holstein?

Karl
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Es bleibt spannend in Thüringen
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf det vom 20.10.2014, 23:03:35
Gut, dann reden wir in diesem Strang weiter, es gab das Thema ja bereits, is aber egal.

Jetzt scheint es nun doch dazu zu kommen, dass in Thüringen künftig Rot-Rot-Grün regieren, und mit Hrn. Ramelow den ersten linken Ministerpräsident Deutschlands stellen wird. So jedenfalls lautet das Ergebnis der Sondierungsgespräche und der Empfehlung an den SPD- Landesvorstandes entsprechende Koalitionsverhandlungen aufzunehmen.

Wobei es schon grotesk ist, dass der Wahlgewinner CDU nicht an der Regierung beteiligt ist, während der klare Verlierer, die SPD mit 12% der Stimmen, darüber nun auch noch die Entscheidung fällen kann.

Anzeige

Re: Es bleibt spannend in Thüringen
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf wandersmann_1 vom 21.10.2014, 12:23:38
:
Wobei es schon grotesk ist, dass der Wahlgewinner CDU nicht an der Regierung beteiligt ist, während der klare Verlierer, die SPD mit 12% der Stimmen, darüber nun auch noch die Entscheidung fällen kann.
geschrieben von wamdersmann_1

ich fürchte, dass rot/rot/grün der spd auf dauer nicht gut tun wird.

m./.
.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Es bleibt spannend in Thüringen
geschrieben von olga64
als Antwort auf vom 21.10.2014, 15:36:34
Wo immer die Partei die Linke jetzt mitregiert, sind die Bundesländer nicht untergegangen - die Partei scheint ebenso hohe Disziplin zu zeigen, wie dies auch bei anderen Parteien der Fall ist.
Wenn es irgendwo mit einem Linken-MP klappen könnte,dann ist es sicher Thüringen mit Herrn Ramelow. Es schadet auch gar nichts, wenn die Linke endlich mal Regierungsverantwortung übernähme und beweisen würde und könnte, dass sie sich nicht nur parteiintern gegenseitig zerfleischen und mit oft abstrusen Forderungen auftreten kann - sondern richtig regiert. Ich fände es gut, wenn es zu einem MP Ramelow käme und bin gespannt auf dieses Experiment. Olga
pippa
pippa
Mitglied

Re: Es bleibt spannend in Thüringen
geschrieben von pippa
als Antwort auf olga64 vom 21.10.2014, 15:53:37
Ich sehe das genauso.

Thüringen wird nicht untergehen und der SPD kann es doch egal sein, ob sie als Juniorpartner der Union, der Grünen oder der Linken bedeutungslos wird.
Pppa

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Es bleibt spannend in Thüringen
geschrieben von olga64
als Antwort auf pippa vom 21.10.2014, 17:16:10
GEnau so ist es - die SPD kommt aus ihrem 23% GEdümpel (WAhlumfragen für den Bundestag) sowieso nicht mehr raus; die Grünen auch unterstes Niveau - nur die CDU/CSU verharrt auf mindestens 41%.

Und was soll in einem Bundesland wie Thüringen mit ca 2 Mio Einwohnern denn schon so schlimmes passieren? München als Grossstadt hat fast so viele Einwohner allein wie dieses Bundesland. Olga
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Es bleibt spannend in Thüringen
geschrieben von JuergenS
Nachdem ich kein Thüringer bin, tu ich mich da, gemäß dem St-Florians-Prinzip leicht.
Lasst doch den Ram. dort probieren, in Bayern möchte ich so ein Experiment noch weniger als die CSU.

Servus
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Es bleibt spannend in Thüringen
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf olga64 vom 21.10.2014, 17:19:58
Wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie längst verboten.
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Es bleibt spannend in Thüringen
geschrieben von JuergenS
Deine merkwürdige Aussage ist ein schmarrn und passt gar nicht zu meinem Bild von dir, dutch.

Anzeige